Zum Tag der Pflege: Paritätischer fordert Anerkennung für Pflege und konkrete Maßnahmen

Berlin (ots) – Morgen findet der internationale Tag der Pflege statt. Der Paritätische Gesamtverband nimmt dies zum Anlass, auf die angespannte Situation in der Pflege aufmerksam zu machen und konkrete Verbesserungen für Pflegende und Gepflegte zu fordern.

Die Pflege ist aus Sicht des Verbandes leider immer noch eine Großbaustelle. Ein Gesamtkonzept, wie der Pflegenotstand behoben werden soll, ist nicht in Aussicht. Der Verband fordert daher Rahmenbedingungen zu schaffen, mit denen mittelfristig 100.000 zusätzliche Pflegekräfte gewonnen werden können.

Auf der anderen Seite muss die Belastung der Pflegebedürftigen zurückgehen. Die Pflegeversicherung soll als Kurzmaßnahme nach Auffassung des Paritätischen grundsätzlich 85 Prozent der Kosten für pflegebedingte Aufwände ambulant und stationär übernehmen, so dass die Eigenanteilsquote in allen Pflegegraden 15 Prozent beträgt. „Gute Pflege ist ein Menschenrecht und darf nicht vom Geldbeutel abhängig sein“ betont Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbands. „Wir brauchen eine Abkehr von der Durchökonomisierung der Pflege. Unschaffbare Dienstpläne und rein auf Gewinn ausgelegte Dienstplangestaltungen gehen zu Lasten von Pflegenden und Gepflegten. Nicht zuletzt muss es einen allgemeinen Wertewandel sozialer Berufe in der Gesellschaft geben, der gezielt politisch zu fördern ist. Pflege muss aus allen Ebenen attraktiv und höchsten Respekt genießen.“

Der Vorsitzende abschließend: „Selbstverständlich möchten wir den Tag der Pflege auch nutzen, um alle unseren Pflegenden, die jeden Tag unter zunehmend schwierigen Bedingungen eine harte Arbeit leisten, zu danken. Sie führen täglich einen der wichtigsten und anstrengendsten Berufe überhaupt aus. Dafür verdienen Sie jede Anerkennung.“

Quellenangaben

Textquelle:Paritätischer Wohlfahrtsverband, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53407/3940893
Newsroom:Paritätischer Wohlfahrtsverband
Pressekontakt:Philipp Meinert
redaktion@paritaet.org
030/24636-339

Das könnte Sie auch interessieren:

12. Deutscher Seniorentag 2018 Wiesbaden/Dortmund (ots) - Die Lebenserwartung steigt und damit auch der Anteil jener, die mit chronischen Erkrankungen alt werden. Durch das eigene Verhalten können Patienten den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und die Lebensqualität steigern. Voraussetzung dafür ist jedoch eine gute Gesundheitskompetenz, also die Fähigkeit, gesundheitsrelevante Informationen zu finden, zu verstehen und sie effektiv für sich zu nutzen. Das BioPharma-Unternehmen AbbVie trägt auf unterschiedlichen Wegen dazu bei, die Gesundheitskompetenz von Patienten zu stärken - und setzt damit bereits Empfehlungen des...
BKK INNOVATIV: Halbzeit beim Innovationsfonds – Rückblick und Zukunftsperspektive Berlin (ots) - Das BKK-System braucht seine Innovationskraft im Vergleich mit anderen Kassenarten nicht zu scheuen. Über 60 Betriebskrankenkassen beteiligen sich aktiv an 37 von insgesamt 197 geförderten Projekten des Innovationsfonds. Exemplarisch wurden heute im Rahmen der Veranstaltung BKK INNOVATIV: Halbzeit beim Innovationsfonds - Rückblick und Zukunftsperspektive drei geförderte Projekte und deren erste Erkenntnisse vorgestellt: - OSCAR - Projekt zur Verbesserung der sozialmedizinischen Beratung und der Lebensqualität von Krebspatienten ab der Diagnosestellung - EMSE - Grundlagen für die...
Drei Jahre nach dem Erdbeben in Nepal: DRK hilft weiter beim Wiederaufbau Berlin (ots) - Drei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal vom 25. April 2015 hilft das Deutsche Rote Kreuz noch immer beim Wiederaufbau: "Nach der Phase der akuten Nothilfe konzentrieren wir uns darauf, den Menschen vor Ort dabei zu helfen, sich wieder eine eigene Existenz aufzubauen und sich besser vor künftigen Katastrophen zu schützen", sagt Christof Johnen, Leiter der Internationalen Zusammenarbeit beim DRK. "Menschen, die bei dem Beben alles verloren haben, konnten sich mit Hilfe des DRK neue Einkommensquellen, zum Beispiel als Handwerker oder im landwirtschaftlichen Bereich aufba...