„Bericht vom Parteitag der FDP“ in der Nacht von Sonntag, 13., auf Montag, 14. Mai 2018, um 0:05 …

München (ots) – Moderation: Tina Hassel

Im Interview: Christian Lindner, Parteivorsitzender der FDP

Es ist der erste Parteitag seit der Rückkehr der FDP in den Bundestag und dem Jamaika-Aus. Die Freien Demokraten müssen sich als Oppositionspartei finden. Zwischen den lauten Provokationen der AfD und der Opposition von links Aufmerksamkeit zu erregen und eigene Themen zu setzen, ist schwierig.

Nach Bildung und Digitalisierung haben die Freien Demokraten jetzt Innovation zu ihrem Schwerpunkt gemacht. Außerdem diskutieren die FDP-Mitglieder ihre Positionierung in der Russland-Politik: Eine Minderheit hatte sich für den Abbau der Sanktionen ausgesprochen. Die Partei sorgt sich außerdem um den Frauenanteil bei der FDP – er liegt bei unter 20 Prozent bei den Neumitgliedern. Am Wochenende soll ein erster Zwischenbericht vorgestellt werden.

Die 15-minütige Sondersendung analysiert den Zustand der FDP. Wo sehen die Freien Demokraten ihre Rolle in der deutschen Parteienlandschaft? Was ist liberale Politik in Zeiten wachsender populistischer Strömungen? Wie positioniert sich die FDP in der sich verändernden weltpolitischen Situation?

Diese und andere Fragen sind Thema im „Bericht vom Parteitag“ der FDP, den Das Erste in der Nacht von Sonntag, 13. Mai, auf Montag, 14. Mai 2018, um 0:05 Uhr ausstrahlt. FDP-Chef Christian Lindner stellt sich den Fragen von Tina Hassel, Studioleiterin und Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio, die die Sondersendung moderiert.

Die Sondersendung ist eine Produktion des ARD-Hauptstadtstudios und wird im ARD Text auf Seite 150 für gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer live untertitelt.

Redaktion: Ariane Reimers

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3941286
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:ARD-Hauptstadtstudio
Kommunikation
Tel.: 030/2288 1100

E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Chinas Marktmacht Düsseldorf (ots) - Der US-Präsident preist die Einigung im Handelsstreit mit China mit der ihm eigenen Realitätsferne. Donald Trumps Unterhändler haben den Chinesen die Abnahme von mehr landwirtschaftlichen Produkten und Rohstoffen abgerungen, und Trump feiert sich auf Twitter, als seien die USA kein hoch entwickelter Technologie-, sondern ein Agrarstaat auf dem Weg in die Moderne. Was sich bisher erkennen lässt, ist ein kurzfristiger politischer Erfolg - mehr interessiert Trump nicht. Würden die Amerikaner tatsächlich den Export weiterer Produkte nach China durchsetzen (Flugzeuge, Medizintech...
Falsche Front – Kommentar zur künftigen italienischen Regierungskoalition Berlin (ots) - In Italien bildet sich eine Rechtsregierung aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung - es gäbe allerhand Grund, Alarm zu schlagen. Beispielsweise weil zukünftig Rassisten das Land mitlenken werden, eine konkrete Bedrohung für die vielen in Italien lebenden Migranten. Diesbezüglich blieb es in den vergangenen Tagen allerdings bemerkenswert still. Dafür verbreitete sich an einer anderen Front im Handumdrehen Hysterie: Italiens Koalition in spe plane mit der Abkehr von der Rente mit 67 und der Einführung eines »Grundeinkommens« (das bei näherem Hinsehen dann doch nichts anderes ist als ei...
Antisemitismus an Schulen: Volker Beck verlangt umfassende Meldepflicht Bielefeld (ots) - "Wegschauen, weghören und schnell zu den Akten legen ist immer noch Routine" Bielefeld. Vor dem Hintergrund judenfeindlicher Vorfälle an Schulen hat sich Volker Beck, Lehrbeauftragter am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES), für grundsätzliche Meldepflichten bei antisemitischen, antiziganistischen, antiislamischen oder homophoben Mobbingfällen ausgesprochen. "Solche Vorfälle sollten immer an die höheren Ebenen gemeldet werden, um ein Lagebild zu erhalten", sagte Beck der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Mittwochausgabe). So könnte man verhinde...
Früherer Landesrabbiner Brandt kritisiert Bertelsmann-Tochter BMG Bielefeld (ots) - Der frühere Landesrabbiner von Westfalen-Lippe, Henry Brandt, hat in der Debatte um den neu aufbrandenden Antisemitismus zu Gelassenheit gemahnt. In dem "Getöse" der öffentlichen Diskussion gehe manchmal unter, dass Juden in Deutschland heute gut leben könnten, sagte Brandt der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Montagsausgabe): "Als Jude weiß und fühle ich, dass wir viele Freunde haben und dass heute die Gesamtreaktion der Gesellschaft eine andere ist und wäre als in den unsäglichen Jahren der 30er. Das ist nicht das gleiche gesellschaftliche Klima." Gleichwohl ...
Rukwied: Bundesregierung muss EU-Agrarbudget vor Einsparplänen verteidigen Osnabrück (ots) - Polizeigewerkschaft wirft Berliner Bürgermeister in Debatte um No-Go-Areas Verharmlosung vor DPolG-Vorsitzender Wendt: Müller macht Politik aus der Dienstwagenperspektive Osnabrück. In der Debatte um unsichere Gegenden (No-Go-Areas) in deutschen Großstädten hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) dem Berliner Bürgermeister Michael Müller (SPD) eine "zynische Verharmlosung der Verhältnisse in der Hauptstadt" vorgeworfen. Mit seiner Empfehlung, in unsicheren Gegenden lieber ein Taxi zu nehmen, mache Müller sich über die Ängste der Bevölkerung lustig, sagte Gewerkschaftsche...
ZDF-Kultursendung „aspekte“ mit Schwerpunkt „deutsche Revolutionen“ Mainz (ots) - Der Aufstand der Bürger 1848, das Ende des Kaiserreichs und die Ausrufung der Republik 1918, der Aufstand der Jugend 1968 und der 200. Geburtstag von Karl Marx: Die ZDF-Kultursendung "aspekte" widmet diesen Jubiläen am Freitag, 11. Mai 2018, 23.25 Uhr, einen Schwerpunkt und fragt: Wie halten es die Deutschen mit ihren Revolutionen? Im Jahr 1848, in dem in der Frankfurter Paulskirche das erste gesamtdeutsche Parlament einberufen wird, veröffentlichen Karl Marx und Friedrich Engels ihr kommunistisches Manifest. Die Theorien von Karl Marx, dessen Geburtstag sich 2018 zum 200. Mal jä...
„ZDF.reportage“ über Attacken gegen Rettungskräfte Mainz (ots) - Sanitäter, Ärzte und Feuerwehrleute geraten bei ihrer oft lebensrettenden Arbeit immer häufiger selbst in Bedrängnis. Die "ZDF.reportage" berichtet am Sonntag, 6. Mai 2018, 18.00 Uhr, in "Bedroht, beschimpft, beleidigt - Wenn Rettungskräfte zum Opfer werden" über Attacken im Arbeitsalltag der Helfer. Nach einer Studie der Uni Bochum wurde im vergangenen Jahr jede vierte Rettungskraft in Nordrhein-Westfalen Opfer körperlicher Gewalt, zirka 60 Prozent der Sanitäter wurden mehrmals im Monat beschimpft, beleidigt, bedroht. Es sind nicht allein die Gaffer, die Rettungskräfte bei Unfäl...
„Mitteldeutsche Zeitung“ (Halle) zur Frauendebatte in der CDU Halle (ots) - Und freiwillig, das zeigt sich, läuft es eben nicht bei der Verteilung der interessanten Jobs. Das gilt nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Politik. Nun sollen die Partei-Regeln für die Mandatsbesetzungen zugunsten der Frauen geändert werden. Angela Merkel warnt gar davor, dass die Existenz der Partei auch von der Frauenfrage abhängt. Zeit wurde es für diese Erkenntnis. Es sollte sich auch in der Regierungspolitik niederschlagen.QuellenangabenTextquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/47409/3936183Newsro...
Grüne verlangen von Seehofer Bericht über BAMF-Qualitätssicherung Düsseldorf (ots) - Nach der Entscheidung zur Stilllegung der Bremer Asyl-Behörde haben die Grünen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) aufgefordert, einen internen Bericht zur Qualitätssicherung im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nicht länger unter Verschluss zu halten. "Er muss dem Innenausschuss umgehend vorgelegt werden", sagte Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstag). Für die Innenpolitiker stellten sich zudem Fragen zu den anderen auffälligen Außenstellen. "Insgesamt bleibt unklar, wie Horst Seehofer die rechtsst...
Bezirksregierung kritisiert Eurowings wegen später Landungen Düsseldorf (ots) - Die Bezirksregierung Düsseldorf hat scharfe Kritik an der Lufthansa-Tochter Eurowings geübt. Hintergrund sind Beschwerden einer Kaarster Bürgerinitiative über die hohe Zahl an späten Landungen am Flughafen Düsseldorf, über die die "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) berichtet. In einem Brief der Behörde an die Bürgerinitiative "Kaarster gegen Fluglärm" heißt es: "Die schlechte Koordinierungsgenauigkeit von Eurowings wurde bereits kurz nach der Übernahme von großen Teilen der Air Berlin auffällig. Eurowings wurde daraufhin mehrfach durch den Flughafenkoordinator angeschrieben...
Neue Rolle in der Sachsenklinik: Isabel Varell steigt bei „In aller Freundschaft“ ein Leipzig (ots) - Die Schauspielerin, Sängerin, Autorin und Fernsehmoderatorin Isabel Varell verkörpert ab Folge 813 "Unverblümt" (Sendung am 22. Mai, 21.00 Uhr im Ersten) die bodenständige und temperamentvolle Linda Schneider, Mutter der Krankenschwester Miriam Schneider (gespielt von Christina Petersen). Linda Schneider kommt nach Leipzig, um nach schwierigen Zeiten und einigen Schicksalsschlägen in der Mitte ihres Lebens noch einmal durchzustarten. Sie ist eine Frau mit großem Herzen und einem etwas speziellen Humor. Nach der Schließung ihres kleinen Lebensmittelgeschäftes auf dem Dorf hat si...
Joachim Karpa zu höheren Bußgeldern für Raser Hagen (ots) - Es wäre so, als ob im vergangenen Jahr alle Frauen aus dem Städtchen Erndtebrück in Wittgenstein gestorben wären: 3215. So viele Menschen kamen auf Deutschlands Straßen 2017 ums Leben. Zugegeben, ein schräger Vergleich. Eines aber macht er deutlich. Die hohe Zahl der Verkehrstoten lässt uns kalt. Zu anonym. Die Mobilität fordert halt ihren Tribut. Es ist eben so. Eine gemeinhin akzeptierte Quote bei 40 Millionen Autofahrern im Land. Wehe aber, jemand aus unserer Familie, aus unserem Freundeskreis kommt unter die Räder und wird Opfer. Das ist nicht hinnehmbar, das darf nicht sein....
Sachsen-AnhaltPolitik – Ministerpräsident Haseloff: „Marx hätte das nicht gewollt“ Halle (ots) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat zum 200. Geburtstag des Philosophen Karl Marx die Folgen seiner Lehre kritisiert. "Tyrannen und Mörder beriefen sich auf die Marxsche Lehre. Marx hätte das wohl nicht gewollt. Aber dass die kommunistischen Regime in seinem Namen errichtet werden konnten, daran ist er gewiss nicht unschuldig, auch nicht am Konflikt zwischen Politik und Ethik im Kommunismus", schreibt Haseloff in einem Gastbeitrag für die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Samstagausgabe). Diese Zusammenhänge müssten immer wieder benannt werden....
Kommentar zu Oettingers Plänen zum EU-Haushalt Stuttgart (ots) - Soll die Zuweisung von EU-Mitteln an die Einhaltung rechtsstaatlicher Kriterien gekoppelt werden? Günter Oettinger schlägt genau das vor. Es wäre eine entscheidende Ausweitung der Kampfzone im Ringen um die demokratische Zukunft Europas, auch wenn es derzeit "nur" um die Sanktionierung von zwei Mitgliedstaaten geht: Polen und Ungarn. In beiden Ländern regieren rechtsnationale Autokraten mit autoritären Ambitionen. Vor allem in Polen, das wie kein zweites Land von EU-Subventionen profitiert hat, ist der Aufschrei laut. Einem Haushalt à la Oettinger werde die Regierung auf kein...
Erfolgreiche Saison für das „aktuelle sportstudio“ des ZDF Mainz (ots) - Spieltag 34 in der Fußball-Bundesliga: Wer schafft es in die europäischen Wettbewerbe, wer steigt ab, wer muss in die Relegation? Der Kampf um die Plätze hinter dem souveränen Meister aus München verspricht einen spannenden Abschluss der Bundesliga-Saison 2017/2018. Alle Spiele, alle Tore, alle Entscheidungen im "aktuellen sportstudio" des ZDF am Samstag, 13. Mai 2018, ab 22.00 Uhr. ZDF-Moderator Jochen Breyer begrüßt als Studiogast Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Das "aktuelle sportstudio" blickt in puncto Zuschauerresonanz auf eine sehr erfolgreiche Saison 2017/2018 zurück: Du...
Leitartikel zum Ex-Leibwächter Bin Ladens: Bis an die Grenzen des Gesetzes von Werner Kolhoff Regensburg (ots) - Wenn man ihn wie folgt erzählt, ist der Fall unfassbar: Ein radikaler Salafist, noch dazu ehemaliger Leibwächter Osama Bin Ladens, lebt nicht nur unbehelligt in Deutschland, er kassiert für sich und seine Familie auch noch ungeniert Sozialhilfe. Über 1000 Euro im Monat. Abschieben kann man den Mann nicht, obwohl sein Asylantrag abgelehnt wurde. Ist das Land komplett verrückt geworden? Hat der Rechtsstaat alle Maßstäbe verloren? Das fragen sich nicht nur die AfD, die den Fall ausgegraben und die "Bild"-Zeitung, die ihn groß rausgebracht hat. Diese Fragen stellt sich jeder. Er...
Erstmals vier Filme in Folge: „Frühling“ mit Simone Thomalla im ZDF Mainz (ots) - In der ZDF-Herzkino-Reihe "Frühling" spielt Simone Thomalla wieder Katja Baumann, die als Dorfhelferin die kleine Alpengemeinde Frühling bei den täglichen Herausforderungen des Landlebens unterstützt: Zu sehen ab 22. April 2018, 20.15 Uhr, an vier Sonntagen in Folge. Alle vier Episoden sind bereits ab Samstag, 21. April 2018, ab 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek verfügbar. Im Ensemble- und Episoden-Cast spielen Marco Girnth, Christoph M. Ohrt, Cristina do Rego, Jan Sosniok, Aniya Wendel, Kristo Ferkic, Johannes Herrschmann, Johanna Klante, Simon Böer, Michael Mendl und andere. Ausfü...
Olaf Scholz und die Schwüre der anderen Hagen (ots) - Wenn das Kabinett den Entwurf seines Haushalts auf den Weg bringt, wird eine Erklärung dazu gelegt: der Protest der Minister für Entwicklungshilfe und Verteidigung. So weit, so protokollgerecht, so rollentreu. Ein vertrauter Streit - kein Großkonflikt. Was nicht ist, kann aber noch werden. Zu den heiligen Schwüren vor der Uno gehört es, mehr für humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit auszugeben, möglichst 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens. 2015, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise, gehörte es zu vielen Sonntagsreden. Schon vorher hatte sich die Bundesregierung ...
YouTube und Instagram sind die neuen Meinungsmacher für die junge Zielgruppe München (ots) - Soziale Netzwerke und Suchmaschinen sind für die Deutschen immer häufiger Agendasetter. Mehr als die Hälfte ihrer Tagesreichweite entfällt auf die meinungsbildungsrelevante Nutzung. Vor allem zwei Plattformen können die öffentliche Meinung bereits erheblich steuern: An einem Durchschnittstag informieren sich knapp 13 Prozent der Bevölkerung über Facebook, 23 Prozent nutzen dafür die Suchmaschine Google. Bei der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen ist die informierende Nutzung von Intermediären noch deutlich höher. Die informierende Tagesreichweite von Facebook steigt in d...
Polizeieinsätze bei Fußballspielen: Nordländer melden Millionensummen Osnabrück (ots) - Polizeieinsätze bei Fußballspielen: Länder melden Millionensummen Einsatzstunden der Beamte in Niedersachsen, Bremen und Hamburg hochgerechnet Osnabrück. Für Polizeieinsätze bei Fußballspielen in Norddeutschland fallen in jeder Spielzeit hohe Millionenkosten an. Das ergab eine Umfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) bei den Innenbehörden der Bundesländer. So meldete Niedersachsen für die Saisons 2015/16 und 2016/17 Ausgaben von etwa 16,35 Millionen Euro bei Spielen in den ersten drei Ligen, dem DFB-Pokal, Länderspielen oder internationalen Wettbewerben. Dabei setzte...

Cookie-Erklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Analyse zulassen, Werbung zulassen:
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse sperren, Werbung zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).

Datenschutz. Impressum

Zurück