BA-Chef Scheele sieht starke Veränderungen durch Digitalisierung

Düsseldorf (ots) – Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, sieht steigende Anforderungen an Beschäftigte durch die Digitalisierung. „Es verändern sich durch die Digitalisierung die Anforderungen in allen 330 Ausbildungsberufen, sie werden anspruchsvoller“, sagte Scheele der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Das Forschungsinstitut der Arbeitsagentur, IAB, gehe davon aus, dass ein Viertel aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Berufen arbeite, die eine Digitalisierungsfähigkeit von 70 Prozent hätten. „Das bedeutet, dass sie sich sehr stark verändern werden“, so Scheele. Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssten sich darauf einstellen, dass das Anforderungsniveau steigt. „Sie werden nicht ihren Arbeitsplatz verlieren, aber es bedarf einer gemeinsamen Anstrengung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern, ein höheres Qualifikationsniveau zu erreichen“, so Scheele. Drohende Massenarbeitslosigkeit sieht er durch die aber Digitalisierung nicht. „Wir haben zur Zeit 32,5 Millionen sozialversicherungspflichtige Beschäftigte. Durch die Digitalisierung entfallen nach Berechnungen unseres Forschungsinstituts IAB etwa 1,5 Millionen Stellen, gleichzeitig werden aber 1,5 Millionen neue geschaffen“, sagte Scheele.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3941469
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Beste Beweise Kommentar von Joachim Karpa zum BGH-Urteil zur Dashcam Hagen (ots) - Mit einem Vollwaschmittel hat die Entscheidung des Bundesgerichtshofes nichts zu tun. Das zur Erklärung, um von vorneherein für Klarheit zu sorgen. Gleichwohl, der Richterspruch wäscht alle die Autofahrer rein, die künftig Video-Aufnahmen ihrer Dashcams, die an der Windschutzscheibe oder auf dem Armaturenbrett installiert sind - aus dashboard und camera wird auf neudeutsch Dashcam - als Beweismittel bei der Aufklärung eines Unfall verwenden wollen. Ein salomonisches Urteil. Warum? Weil am Ende der Einzelfall zählt. Generell bleibt das permanente Aufzeichnen des Straßenverkehrs ...
Bundesregierung will Soforthilfe für Terroropfer auf 30.000 Euro verdreifachen Düsseldorf (ots) - Die Bundesregierung will als Konsequenz aus dem Terroranschlag vom Berliner Breitscheidplatz die Soforthilfe für Hinterbliebene solcher Taten auf 30.000 Euro verdreifachen. "Der Anschlag vom Breitscheidplatz im Dezember 2016 hat gezeigt, dass gerade hier viel verbessert werden muss", sagte der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke (SPD), der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). "Eine pauschale Soforthilfe von 10.000 Euro für den Verlust eines Kindes, eines Elternteils oder des Ehegatten bzw. 5.000 Euro für den Verlust der Schwester ode...
Streit um Wahlrecht hinterlässt nur Verlierer – Kommentar zur Reform des Landtagswahlrechts Ravensburg (ots) - Das Landtagswahlrecht bleibt, wie es ist. Nach monatelangen Debatten könnte man festhalten: Wenigstens ist der Streit zwischen Grünen, CDU-Landespartei und CDU-Landtagsfraktion vorbei, es kann wieder regiert werden. Doch so einfach wird das nicht. Erstens gelang es der CDU nicht, ihren internen Zwist beizulegen. Sowohl die Partei als auch ihre Abgeordneten hätten seit Jahren Wege finden können, um mehr Frauen, Migranten und jungen Leuten in die Parlamente zu bringen. Dann wäre die Debatte um das Wahlrecht obsolet. Zurück bleiben tiefe Gräben in der Partei und die Erkenntnis,...
Badische Zeitung: Die Lage in Syrien nach dem Militärschlag: Hohle Worte, bittere Wahrheit Freiburg (ots) - All die Forderungen nach neuen politischen Friedensinitiativen klingen folgerichtig merkwürdig hohl. Der Sicherheitsrat bleibt gespalten, die Anstrengungen des UN-Sondervermittlers waren schon früher vergebens. Warum soll das anders werden, nur weil jetzt Frankreichs Präsident vorangehen will? Die bittere Wahrheit ist, dass sich die Konfrontation für Assad, aber auch für Putin bisher auszahlt. Wollte man sie überwinden, müsste der Westen - der spätestens seit Trump als Allianz ohnehin bröckelt - einen hohen Preis zu zahlen bereit sein. Dumm nur: Niemand weiß so recht, wori...
zur Lufthansa Halle (ots) - Spohr will die Chancen der Lufthansa-Billigsparte Eurowings im Kampf gegen die Iren verbessern. Denn in seiner Low-Cost-Sparte steigen die Kosten durch die Übernahme von Teilen von Air Berlin und durch die Komplett-Integration der Tochter Brussels Airlines. Spohr hofft dabei, angesichts der aktuellen Lage höhere Ticketpreise durchsetzen zu können. Doch da wird Ryanair-Chef Michael O'Leary nicht mitmachen. Obwohl die Lufthansa derzeit glänzend dasteht, kommen harte Zeiten auf Spohr zu.QuellenangabenTextquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://...
zur SPD Halle (ots) - Viele in der Partei nervt, dass CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt mit populistischen Formeln wie der von der "Anti-Abschiebe-Industrie" die öffentliche Debatte beherrscht hat, während die Sozialdemokraten lange nicht laut genug dagegenhielten. Diese Kritik ist einerseits berechtigt. Andererseits sollte niemand glauben, es wäre schon damit getan, besser auf Dobrindt und andere zu reagieren. Wenn jemand auf dem Fußballplatz Gegenspieler umholzt, muss man sich wehren. Das Spiel gewinnt man damit aber nicht. Es kommt viel mehr darauf an, selbst Tore herauszuspielen.Quellena...
Dummes Zeug Allgemeine Zeitung Mainz zur Hartz-IV-Debatte Mainz (ots) - Satz 1: An der SPD-Wahlschlappe war nicht der unsichere Schulz schuld, auch nicht der irrlichternde Gabriel, auch kein inkompetentes Beraterteam im Willy-Brandt-Haus, das Schulz Unfug erzählte; schuld waren die Hartz-Gesetze. Satz 2: Auch in den kommenden 150 Jahren werden die Hartz-Gesetze schuld sein an allem, was der deutschen Sozialdemokratie an Schlimmem widerfährt. Aber das Allerschlimmste ist, dass ganz viele Genossinnen und Genossen die Sätze 1 und 2, die kompletten Blödsinn darstellen, "dummes Zeug", wie Helmut Schmidt formuliert hätte, wirklich glauben. Anstatt stolz da...
Syrien Halle (ots) - So nachvollziehbar das Entsetzen ist, so wenig führt es aber zu einer Lösung. Erstens ist noch nicht belegt, dass es das syrische Regime war, das das Gas eingesetzt hat. Vielleicht waren es Assad-Gegner? Das werden wir solange nicht wissen, solange die Russen nicht bereit sind, das Ergebnis einer UN-Untersuchung auch zu akzeptieren. Und zweitens dürfen wir nicht vergessen: Militärisch lässt sich der Syrien-Konflikt nicht lösen. Schon der Raketenangriff, den Trump 2017 nach einem mutmaßlichen Giftgasangriff, auf Flugfelder der syrischen Armee befohlen hat, war reine Symbolik. Am ...
Volksparteien müssen sich wieder voneinander unterscheiden Straubing (ots) - CDU, CSU und SPD mögen alle irgendwie Parteien der politischen Mitte sein - sie unterscheiden sich doch mitunter erheblich in ihren Vorstellungen des gesellschaftlichen Zusammenlebens und in ihren Antworten auf politische Zukunftsfragen. Das muss unbedingt wieder sichtbarer werden. Ansonsten drohen nicht nur die Volksparteien dauerhaften Schaden zu nehmen. Auch die Demokratie insgesamt leidet darunter, wenn nur noch die politischen Extreme als wirkliche Alternativen wahrgenommen werden.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https...
Umweltministerium warnt vor Beschneidung von Ökostrom-Privilegien Düsseldorf (ots) - In der Diskussion um eine mögliche Beschneidung der Ökostrom-Privilegien bei der Einspeisung ins Stromnetz hat das Bundesumweltministerium vor Rückschritten beim Ausbau Erneuerbarer Energien gewarnt. "Für das Bundesumweltministerium ist relevant, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien erheblich beschleunigt wird, um den im Koalitionsvertrag verankerten Anteil von Strom aus Erneuerbaren Energien von 65 Prozent im Jahr 2030 zu erreichen", sagte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth der "Rheinischen Post" (Düsseldorf/Samstag). "Alles was diesem Ziel nützt, wird von uns unte...
Der CH-53K ist die Plattform mit dem geringsten Risiko und dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis … Berlin (ots/PRNewswire) - Sikorsky, ein Unternehmen der Lockheed Martin Company (NYSE: LMT) gab seinen deutschen Industrialisierungsplan für seinen Schwerlasthubschrauber der Weltklasse, CH-53K King Stallion, zum Wettbewerb im Programm der deutschen Luftwaffe "Schwerer Transporthubschrauber" (STH) bekannt. Die Rheinmetall-Gruppe unterzeichnete einen exklusiven Kooperationsvertrag mit Sikorsky und wird die Führung im In-Service-Support für den CH-53K übernehmen. Das Sikorsky CH-53K-Team wird deutsche Unternehmen in seinem "Industrie-Chalet" auf der Luftfahrtausstellung ILA Berlin vom 25. bis 29...
Israelischer Rockstar Geffen begrüßt Aus für den Echo – „Ehrung von Farid Bang und Kollegah war … Köln (ots) - Köln. Aviv Geffen (44), einer der bekanntesten Rockmusiker Israels, hält die Abschaffung des Musikpreises Echo nach dem Skandal um die Rapper Farid Bang und Kollegah für die "einzig weise Entscheidung". "Wenn wir jetzt nicht anfangen, gegen solche gefährlichen Musiker zu kämpfen, werden wir die Echos des Antisemitismus in Zukunft immer öfter hören", sagte Geffen im Gespräch mit ksta.de, der Onlineausgabe des "Kölner Stadt-Anzeiger". "Es macht mich betroffen, dass es im Jahr 2018 in Deutschland möglich ist, dass Rassisten und Antisemiten in dem Land, in dem der Holocaust stattfand,...
Kommentar zur Regierungsbildung in Italien: Cocktail Conte Berlin (ots) - Eine Regierung des Wandels verspricht der designierte Regierungschef Giuseppe Conte den Italienern. Doch wie dieser aussehen soll und von wem er gestaltet wird, darüber herrscht erst einmal Unklarheit. Conte selbst hat das Regierungsprogramm nicht verhandelt. Mit wem er es umsetzen soll, bestimmt der Jurist allenfalls mit. So verunsichern die bisher bekannten Namen für die Ministerposten und der Koalitionsvertrag zwischen der wankelmütigen Fünf-Sterne-Bewegung und der rassistischen Lega nicht nur »die Märkte«. Die langwierige Regierungsbildung stimmt auch viele Menschen im Land ...
WDR-Magazin WESTPOL: Deutlich mehr Reichsbürger in NRW – Zuwachs um rund 25 Prozent im vergangenen … Köln, 06.05.2018 (ots) - Die Zahl der Reichsbürger in Nordrhein-Westfalen hat sich in den vergangenen sechs Monaten deutlich erhöht. Noch Ende 2017 ging der NRW-Verfassungsschutz von etwa 2200 Reichsbürgern aus. Inzwischen wird die Szene bereits auf 2750 Personen geschätzt. Dies geht aus aktuellen Berechnungen des NRW-Verfassungsschutzes hervor, die dem WDR-Magazin WESTPOL vorliegen. Die Sicherheitsbehörde erklärt den Anstieg unter anderem mit höherer Aufmerksamkeit und besserer Beobachtung der Reichsbürger-Szene. Verfassungsschutz-Chef Burkhard Freier warnt im WESTPOL-Interview vor einer wac...
Problem-Anpacker gefragt Regensburg (ots) - Nach dem holprigen Start der neuen Bundesregierung soll nun in den Arbeitsmodus gewechselt werden. Das ist angesichts der enormen Aufgaben auch bitter nötig. Bilder mit locker wirkenden Politikern in schöner Umgebung machen sich immer gut. Vor 52 Jahren fand sich die erste GroKo - damals unter Kanzler Kurt Georg Kiesinger und Vizekanzler Willy Brandt - unter einem Baum im Garten des Kanzleramtes zusammen. Die Balkon-Bilder der potenziellen Jamaika-Koalitionäre vom letzten Herbst sollten wohl ebenfalls Aufbruch vermitteln. Und das lauschige Barockschloss Meseberg, rund 80 Kil...
Berliner Zeitung: Leitartikel zu Syrien. Von Damir Fras Berlin (ots) - Militärisch lässt sich der Syrien-Konflikt nicht lösen. Schon der Raketenangriff, den Trump im vergangenen Jahr nach einem mutmaßlichen Giftgasangriff auf Flugfelder der syrischen Armee befohlen hat, war reine Symbolik. Am Tag nach der Attacke stiegen die syrischen Flugzeuge wieder auf, und der Krieg ging weiter. ... Ein begrenzter Militärschlag der USA würde aller Voraussicht nach weder Russland zu einer Neubewertung seiner Syrien-Politik zwingen, noch würde er Assad nachhaltig schwächen. Ein massiver Militärschlag aber, eine Invasion gar, würde die Gefahr erhöhen, dass das Sze...
Bistum Essen: Das Kreuz nicht für Politik missbrauchen Essen (ots) - Die Debatte um die Kreuz-Pflicht in bayerischen Behörden führt auch in NRW zu heftigen Reaktionen. Kritik an dem Erlass des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder äußerte das Bistum Essen. Es stelle sich die Frage, "ob das Kreuz in Bayern durch die geplante Initiative nicht zweckentfremdet und instrumentalisiert werden kann", sagte ein Sprecher von Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsaugabe). "Auf den ersten Blick ist es sicher erfreulich, wenn das Kreuz als zentrales Symbol des Christentums öffentlich ...
Immer mehr Ökolandwirtschaft in Niedersachsen Osnabrück (ots) - Immer mehr Ökolandwirtschaft in Niedersachsen Neuer Rekord: Neun Prozent mehr Biobauern und 14 Prozent mehr Biofläche Osnabrück. Die ökologische Landwirtschaft in Niedersachsen boomt. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstag) unter Berufung auf Angaben von Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) berichtet, stieg die Zahl der Ökobetriebe im vergangenen Jahr um neun Prozent auf nunmehr 1793 Bauernhöfe. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche nahm sogar um mehr als 12.000 Hektar und damit um 14 Prozent zu. Laut Otte-Kinast beläuft sich die Ökofläche in dem Agrarland nun auf 9...
Personalwechsel nötig Düsseldorf (ots) - Wer das schlechte Abschneiden der SPD in Schleswig-Holstein allein mit der prekären Lage im Bund erklärt, macht es sich zu einfach. Gerade bei Kommunalwahlen spielen lokale Interessen eine große Rolle. Es geht um Kandidaten, die den Bürgern beim Einkaufen begegnen. Ralf Stegners Verweis auf den miesen SPD-Bundestrend greift viel zu kurz - und soll womöglich von eigenen Fehlern ablenken. Der 58-Jährige ist so scharfzüngig wie kaum ein anderer Spitzengenosse und nutzt jede Gelegenheit, der Union einen einzuschenken. Doch genau darin liegt das Problem. Stegner ist so allgegenwä...
Kommentar zu Seehofer und seinem Team Stuttgart (ots) - Dass die Spitze der CSU Schwierigkeiten damit hat, von den Rollenbildern der späten 50er-Jahre wegzukommen, ist lange bekannt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Christsozialen dieses Mal nicht mit einem "Ist halt wie immer" davon kommen, sondern Kritik von allen Seiten spüren. Seehofer und sein Weltbild gehören dahin, wo er das Ministerium mit einem Versprecher ohnehin verortete: ins Heimatmuseum. Noch schwerer wiegt, dass die Bundesregierung Vorbild sein will in Sachen Gleichberechtigung, das aber nicht konsequent umsetzt. Der Frauenanteil unter allen Staatsmini...
Tags:

Cookie-Erklärung

Wir verwenden Cookies für die Webanalyse und für Werbung. Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Vielen Dank):
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse-Cookies nicht zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Datenschutz. Impressum

Zurück