Röttgen kritisiert russisches Einreiseverbot für ARD-Dopingexperten Seppelt

Berlin (ots) – Norbert Röttgen, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, fordert Russland auf, das Einreiseverbot für den ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt aufzuheben. „Russland sollte die Verweigerung des Visums für Herrn Seppelt korrigieren“, sagte Röttgen dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe).

https://www.tagesspiegel.de/politik/einreiseverbot-fuer-ard-doping experten-russland-sollte-die-entscheidung-korrigieren/21520892.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/3941626
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Altmaier setzt auf Zoll-Ausnahmen für deutsche Stahlunternehmen Düsseldorf (ots) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) setzt trotz der amerikanischen Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus der EU auf Ausnahmen für deutsche Hersteller von Spezial-Stählen. Mit Blick auf mögliche Auswirkungen der Strafzölle auf die deutsche Wirtschaft sagte Altmaier der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag): "Es hängt insbesondere davon ab, wie die USA die Maßnahmen umsetzen und in welchem Umfang amerikanische Firmen Ausnahmeregelungen beantragen werden, was nach dem US-Recht möglich ist." Solche Ausnahmen seien im Interesse von US-Firmen. "Ich gehe davon aus...
Merkel hat Macrons Leuchten gedimmt – von MANFRED LACHNIET Essen (ots) - Gibt es einen neuen Krieg im Nahen Osten. Was bedeutet das für unser Land und für Europa? Die Sorgen sind groß. Denn unsere Staatengemeinschaft erscheint derzeit gleichgültig bis orientierungslos. Wenn Trump mal eben das Atom-Abkommen mit dem Iran kündigt, dann fällt Europa - außer Empörung - nicht viel dazu ein. Alle Welt hat daher bei der Verleihung des Karlspreises wegweisende Worte der Kanzlerin erwartet. Doch Merkel ließ die Gunst der Stunde verstreichen. Macron bleibt damit der einzige, der das Modell Europa enthusiastisch vertritt. Natürlich ist auch bei ihm nicht alles Go...
Ein mutiges Signal für die Pflege Düsseldorf (ots) - Im Regierungsviertel ist angekommen, dass es in Pflegeheimen und Kliniken einen dramatischen Mangel an Fachpersonal für die Pflege gibt. Die geplanten Gegenmaßnahmen sind aber halbherzig. Wo sollen 8000 neue Pflegekräfte herkommen, wenn die Heime heute schon ihre vorhandenen Stellen nicht besetzen können? Mit seinem Vorschlag, Pflegekräfte mit attraktiven Geldprämien zurück in den Job zu locken oder zur Aufstockung der Arbeitszeit zu bewegen, zieht der Pflegebeauftragte der Bundesregierung quasi die Notbremse. Derzeit dreht sich beim Personal eine Abwärtsspirale: Wegen hoher...
Tags: