Zum Tag der Kinderbetreuung

Berlin (ots) – Der morgige Tag der Kinderbetreuung rückt die Fachkräfte in Deutschlands Kindertagesstätten in den Blickpunkt und soll ihre Arbeit wertschätzen.

Das nimmt der Bundesvorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bundes Knut Fleckenstein MdEP zum Anlass, bessere Rahmenbedinugen für die gute Arbeit von Kita-Fachkräften zu fordern: „Die Politik muss dafür sorgen, dass die Kita-Fachkräfte, die sich stets mit neuen Anforderungen an ihre Arbeit konfrontiert sehen, neben Anerkennung und Wertschätzung auch gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen vorfinden. Dazu tragen neben vergüteten und modularisierten Ausbildungswegen auch eine bessere Bezahlung und das Eröffnen von beruflichen Entwicklungsperspektiven bei.“

Als Hauptproblem für die Fachkräfte wie für die betreuten Kinder erweisen sich der Personalmangel und die vielfach zu schlechten Personalschlüssel. Bund und Länder müssen hier dringend gemeinsam Lösungen finden. „Der ASB begrüßt, dass Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zeitnah das ‚Gute-Kita-Gesetz‘ auf den Weg bringen will“, so Fleckenstein. „Dafür müssen allerdings insgesamt mehr Mittel zur Verfügung gestellt werden.“ Die für die gesamte Legislatur vorgesehenen 3,5 Milliarden Euro an Bundesmitteln seien angesichts der Herausforderungen viel zu wenig. Hier solle zumindest der ursprünglich vorgesehene Anstieg auf fünf Milliarden Euro jährlich seitens des Bundes erreicht werden. Fleckenstein weiter: „Zudem muss die Entwicklung in Richtung einheitlicher Standards für die Qualität in den Kindertageseinrichtungen gehen. Denn nur mit bundesweit gleichguten Rahmenbedingungen wird es gelingen, auch den Fachkräftemangel zu reduzieren.“

Quellenangaben

Textquelle:ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6532/3942126
Newsroom:ASB-Bundesverband
Pressekontakt:Hilke Vollmer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ASB Deutschland e.V.
Tel: 030/2325786-122
Mobil: 0172/ 2620597
Email: h.vollmer@asb.de

Das könnte Sie auch interessieren:

CHECK24 überreicht im Doppelpass 30.000 Euro an „DU MUSST KÄMPFEN!“ München (ots) - - Spende kommt krebskranken Kindern zugute - CHECK24 baut Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus Im Rahmen des Live-Fußball-Talks "Der CHECK24 Doppelpass" auf SPORT1 übergibt Helmut Huber, Chief Marketing Officer bei CHECK24, am heutigen Sonntag einen Scheck über 30.000 Euro an die DU MUSST KÄMPFEN! (DMK) gGmbH. Etwa 3.800 Euro stammen aus der Schlachtung des berühmten Phrasenschweins, das in der abgelaufenen Bundesliga-Saison von Gästen, Experten und Fans gefüllt wurde. CHECK24 erhöht den Betrag auf 30.000 Euro. Stellvertretend für "DU MUSST KÄMPFEN!" nimmt...
Roland Schwanke auf Stippvisite bei action medeor: Bericht aus dem Nordirak Tönisvorst (ots) - Mehr als zwei Millionen Binnenflüchtlinge leben im Irak unter furchtbaren Bedingungen. Einige sind in ihre Heimatorte zurückgekehrt, doch dort ist die Sicherheit noch nicht gewährleistet, außerdem gibt es oft keinen Strom, kein Wasser und keine medizinische Grundversorgung. Aufgrund des großen Bedarfs an medizinischer Hilfe koordiniert Roland Schwanke für action medeor die Versorgung der Gesundheitsstationen vor Ort im nordirakischen Erbil. "In den Krankenhäusern in Erbil selbst herrscht absoluter Notstand. In der städtischen Roß Halat-Klinik können die Patienten nicht verso...
Internationale Geberkonferenz in Brüssel Bonn (ots) - An der aktuell in Brüssel stattfindenden Syrien-Geberkonferenz nehmen rund 80 Länder und Organisationen teil. Auf der Konferenz wird unter anderem über weitere finanzielle Hilfen für das zerrüttete Bürgerkriegsland gesprochen. "Es ist gut, dass sich die Staaten für Syrien treffen und über weitere Hilfsmaßnahmen reden. Trotzdem ist die humanitäre Lage so katastrophal, dass Syrien mehr denn je internationale Unterstützung auch von den Zivilgesellschaften benötigen wird", sagt der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. In den ersten Monaten dieses Jahres h...