Europapolitiker Brok fordert Beweise im Iran-Streit

Bielefeld (ots) – Bielefeld. Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) hat die USA und Israel aufgefordert, ihre Unterlagen zum Atom-Abkommen mit dem Iran schnellstmöglich an die Internationale Atomenergie Behörde IAEA weiterzuleiten. „Trotz Aufforderung durch die Behörde haben sie das bislang nicht getan“, kritisierte Brok gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Montagsausgabe). Die USA und Israel hatten erklärt, dass der Iran gegen die Inhalte des Atom-Abkommens verstoße. Dafür gebe es Belege. In dem Abkommen verpflichtet sich das Land, sein Atomprogramm massiv zu reduzieren. Elmar Brok ist am Samstag in Wien mit dem Leiter der IAEA, Yukiya Amano, zusammengetroffen. Dieser sei in großer Sorge um den Erhalt des Abkommens mit dem Iran, sagte er.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65487/3942206
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Traditionserlass und NVA Halle (ots) - Die Nationale Volksarmee der DDR, so heißt es im Traditionserlass der Bundeswehr, sei ebenfalls kein Vorbild für die Bundeswehr. Doch hier ist Kritik angebracht daran, dass die Trennlinie zwischen Wehrmacht und NVA zu dünn gezogen ist. Der zweiten ist zwar einiges vorzuwerfen ist, aber sicher keine Beteiligung an einem Völkermord. Schon ein Halbsatz mehr hätte Klarheit schaffen können. Dabei ist ja durchaus Sinn für Differenzierung da. Die erste Fassung des neuen Erlasses wurde ergänzt durch einen Hinweis auf die Zurückhaltung der NVA beim Mauerfall 1989. Und es wird zwar die In...
Gute Arbeit Kommentar zur Terrorfahndung in Rheinland-Pfalz Mainz (ots) - Die Attentate von Berlin, Ansbach und Würzburg waren nicht nur ein Schock, sie waren in der deutschen Willkommensdebatte auch eine Zäsur. Denn spätestens jetzt wurde klar, dass wir eben nicht wissen, wer seit der Öffnung der Grenzen durch Angela Merkel 2015 alles zu uns gekommen ist. Rheinland-Pfalz ist in dieser Debatte nun einen Schritt nach vorne gegangen und hat als erstes Bundesland das Ergebnis einer Art Rasterfahndung bei Flüchtlingen vorgestellt. Es soll ein Frühwarnsystem sein. 365 Personen werden nun auf eine mögliche islamistische Radikalisierung geprüft. Wenn man hört...
Badische Zeitung: Regierungswechsel in Spanien: Einig nur gegen Rajoy Freiburg (ots) - Der Neuanfang, den Sánchez für Spanien verspricht, ist bitter nötig. Aber allein wird er ihn kaum stemmen können. Der linkspopulistische Podemos-Chef Pablo Iglesias würde gern in eine Sánchez-Regierung einsteigen, aber der Sozialist möchte am liebsten nur mit Sozialisten regieren. Er weiß, wie viel ihn vom Linksaußen Iglesias trennt. Spanien ist in diese neue politische Phase unvorbereitet hineingestolpert. Es gibt kein gemeinsames Projekt der Rajoy-Gegner. http://mehr.bz/khs124gQuellenangabenTextquelle: Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.press...
Tags: