Zeit sparen und Arzneien in der Apotheke reservieren

Baierbrunn (ots) – Wer Zeit sparen und es vermeiden möchte, wegen eines nicht vorrätigen Medikaments zweimal in die Apotheke zu müssen, kann Arzneien reservieren. Dazu genügt ein Anruf bei der Apotheke oder ein Fax. Das Arztrezept für ein verschreibungspflichtiges Mittel muss in der Regel erst beim Abholen vorgelegt werden, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Viele Apotheken setzen auf moderne Kommunikationswege und ermöglichen eine Reservierung per E-Mail, über ihre Internetseite oder über die kostenfreie App „Apotheke vor Ort“. Ist das benötigte Medikament in der Apotheke nicht vorrätig, kann der Apotheker es sofort bestellen – und es liegt dann zur gewünschten Abholzeit rechtzeitig bereit. Nahezu alle lieferfähigen Artikel kann der Apotheker dem Kunden innerhalb eines halben Tages besorgen. In der aktuellen „Apotheken Umschau“ erfahren Leser, wie Apotheken mithilfe moderner Technik ihre Kunden blitzschnell versorgen.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 5/2018 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Quellenangaben

Textquelle:Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/52678/3943614
Newsroom:Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau
Pressekontakt:Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Auslandsexperte BDAE mit neuer Krankenversicherung für Ausländer in Deutschland Hamburg (ots) - Mit dem Produkt EXPAT GERMANY hat die auf Auslandsversicherungen spezialisierte BDAE Gruppe ab sofort ein neues Auslandskrankenversicherungsprodukt im Angebot, das auf die Zielgruppe der sogenannten "Incoming"- Personen zugeschnitten ist. Dabei handelt es sich um Ausländer und deren Angehörige, die vorübergehend in Deutschland leben und arbeiten. Versicherbar sind ausländische Gäste aller Nationalitäten in Deutschland und zusätzlich auch in den EU- und Schengen-Staaten. Zudem sind urlaubs- und berufsbedingte Aufenthalte weltweit abgesichert. Voraussetzung für die Versicherbarke...
DKMS-Sonderzug: Einladung zu Pressetermin in Berlin Tübingen (ots) - Der DKMS-Sonderzug rollt Dank der Unterstützung des Hauptsponsors RailAdventure aus München eine Woche lang quer durch Deutschland. Er macht an folgenden Stationen Halt: München (23. Mai), Stuttgart (24. Mai), Köln (25. Mai), Leipzig (26. Mai), Hamburg (27. Mai) und Berlin (28. Mai). Das Motto lautet: "Jetzt bist Du am Zug - Setz ein Zeichen gegen Blutkrebs!" Am 23. Mai fällt der Startschuss und es wird an jedem einzelnen Bahnhof eine Registrierungsaktion für Max und alle anderen suchenden Patienten geben. Der 14-Jährige aus Erfurt ist an Blutkrebs erkrankt und auf eine Stammz...
Randale im Wartezimmer Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg", das landespolitische Magazin am Donnerstag, 12. April 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Stephanie Haiber moderiert die Sendung des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen gehören:Zucker - gefährliche Droge oder harmloses Nahrungsmittel? Menschen in Baden-Württemberg verzehren im Schnitt 34 Kilo Zucker im Jahr pro Person. Das ist zu viel, sagt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und fordert, den Konsum auf ein Viertel zu reduzieren. Doch viele Lebensmittel enthalten versteckten Zucker. Selbst Brot ist nicht...