Sport ist die beste Medizin in jedem Alter…

Ismaning (ots) –

Wer seinem Körper was Gutes tun will, sollte regelmäßig Sport treiben, sei es Joggen, Walken, Schwimmen, Radfahren oder zügiges Gehen. An mindestens zwei oder drei Tagen sollte man sportlich aktiv sein, wenn man Stoffwechsel, Muskulatur und Kreislauf kontinuierlich unterstützen und gesundheitlich profitieren will. Wer täglich trainiert, erzielt einen noch nachhaltigeren Effekt.

Welcher Sport sollte es sein?

Die Regel lautet: Je größere Muskelgruppen bewegt werden und je mehr es zu einer Herz-Kreislauf-Belastung kommt, umso effektiver ist das Training. Jeder sollte aber den Sport ausüben, der ihm liegt und Spaß macht, denn nur so ist gewährleistet, dass man auch „dranbleibt“.

Nordic Walking – ein Sport für Jung und Alt

Eine Sportart, die viele anspricht und für Jung und Alt gleichermaßen geeignet ist, aber auch bis zur „Wettkampfreife“ betrieben werden kann, ist das Nordic Walking. Michael Epp, 5-facher Nordic Walking-Weltmeister, sagt dazu: „Jüngere nutzen das Nordic Walking als Fitness-Training für den ganzen Körper.“ Die Technik ist dann sehr dynamisch und Tempo und Anforderungen sind zudem relativ hoch. „Für Ältere eignet sich Nordic Walking als Sportart besonders bei Gelenkproblemen, weil sich die Belastung auf den ganzen Körper verteilt. Durch den Stockeinsatz beim Gehen werden Ober- und Unterkörper trainiert,“ meint Epp. „Durch die Festigung der Po- und Oberschenkelmuskulatur werden die Gelenke geschont, Bänder und Sehnen werden besser durchblutet und dadurch elastischer und belastbarer.“

Man kann also mit Nordic Walking Weltmeister werden oder aber einfach so trainieren, dass man fit bleibt und dem Körper Gutes tut. Michael Epp, der 2005 das Nordic Walking für sich entdeckte und seitdem als Trainer regelmäßig Kurse veranstaltet, bestätigt: „Das Tempo wird dem individuellen Pulsbereich angepasst. Eine Pulsuhr ist aber nicht nötig, denn das Training ist immer so angelegt, dass man sich dabei noch unterhalten kann, ohne aus der Puste zu kommen.“

Nordic Walking ist ideal für Herz und Kreislauf und das ist wohl neben der Gelenkfreundlichkeit ein Grund dafür, dass einige Gesetzliche Krankenkassen Nordic Walking-Kurse ganz oder teilweise bezuschussen. „Am besten nachfragen,“ empfiehlt Epp.

Magnesiumeinnahme gegen Magnesiumverluste

Ob Leistungssport oder Hobbysport: Nordic Walking ist durchaus schweißtreibend – je nach Witterung, Tempo und Anforderungen der Laufstrecke. Die Versorgung mit Mineralstoffen ist für Michael Epp daher ein ganz wichtiges Thema. „Ich selbst nehme jeden Tag hochdosiertes Magnesium ein – immer nach der ersten Trainingseinheit, so ist mein Körper – vor allem meine Muskeln, gut versorgt. Muskelkrämpfe können zum Beispiel auf einen Mangel an Magnesium hinweisen.“ Seinen Kursteilnehmern empfiehlt er die Magnesium-Einnahme nach dem Sport und nie auf nüchternen Magen. Welches Präparat man wählt, ist nicht nur Geschmackssache. Michael Epp hat Vieles probiert und sich dann entschieden: „Ich nehme regelmäßig Magnesium-Diasporal 400 Extra direkt. Es ist schnell im Körper aktiv und ein super schmeckendes Direktgranulat in den praktischen Portionstütchen. Das habe ich immer in der Gürteltasche oder der Sporttasche dabei.“

Zur Person:

Michael Epp (47) hat das Nordic Walking 2005 für sich entdeckt. Schon immer war er sehr sportlich unterwegs im Bereich Leichtathletik, als Fußballer und als Fußballtrainer. Wie kommt man dann zum Nordic Walking? Schuld daran war seine Ehefrau – auch leidenschaftliche Sportlerin, die ihn zu einem Training mitnahm. Schon nach 500 Metern war er so angetan vom Nordic Walking, dass er kurze Zeit später eine Ausbildung absolvierte, den Trainerschein machte und seither in zahlreichen Kursen und Trainingseinheiten seine Begeisterung für das Nordic Walking an Sportinteressierte aller Altersklassen weitergibt. Infos unter www.mika-sports.de

2008 meldete er sich kurzer Hand zur 1. Weltmeisterschaft in Nordic Walking in Österreich an, einfach mal so – „um zu erfahren, wo ich im internationalen Vergleich stehe“. Er lief als Sieger durch das Ziel. Zunächst meinte er, dass die Besten wohl nicht am Start waren, aber weitere Erfolge kamen hinzu. Inzwischen ist Michael Epp fünffacher Weltmeister, mehrfacher Deutscher Meister, Mannschaftweltmeister und, und, und. Sogar ins Guinness-Buch der Rekorde schaffte er es mit einem 24-Stunden-Lauf über 170,7 km.

Im „normalen Leben“ arbeitet Michael Epp im Rathaus seiner Heimatgemeinde Altshausen in Baden-Württemberg. Er ist dort zuständig für das Pass- und Ausweisamt, das Einwohnermeldeamt, für Sozialhilfe und Elterngeld.

Interview mit Michael Epp, Nordic Walking-Weltmeister

Wie sieht ein typischer Tag im Leben des Nordic Walking-Weltmeisters aus?

Nach dem Aufstehen um 4.45 Uhr früh geht es um 5.00 Uhr auf die erste Trainingsrunde des Tages. Insgesamt werden drei bis sieben Stunden pro Tag trainiert. Anschließend geht’s ins Rathaus zum Arbeiten. In der Mittagspause fahre ich in der Regel 30 Kilometer mit dem Rad und nach Feierabend folgen weitere Trainingseinheiten überwiegend in Kursform, Nordic Walking-Kurse, Power walking mit MI-KA Hanteln, Aqua Fitness, Aqua Power und Aqua Nordic Walking.

Wie kommt man zum Nordic Walking?

Meist sind es die Frauen, die mit dem Training beginnen, quasi als Vorreiter. Die Männer folgen und sind dann ebenso begeistert – so ist es ja auch mir ergangen. Seit ich mit den Kursen begonnen habe, ist immer noch eine Gruppe Sportler aus den Anfangstagen dabei neben den zahlreichen „Neuen“, die Nordic Walking erlernen wollen.

Warum eignet sich Nordic Walking für Jung und Alt?

Jüngere nutzen das Nordic Walking als Fitness-Training für den ganzen Körper. Für Ältere eignet sich Nordic Walking als Sportart besonders bei Gelenkproblemen, weil sich die Belastung auf den ganzen Körper verteilt. Durch den Stockeinsatz beim Gehen werden Ober- und Unterkörper trainiert und damit fast alle 700 Muskeln unseres Körpers. Die gesamte Muskulatur wird beansprucht, die Pulsfrequenz wird gesteigert und der Stoffwechsel angeregt. Nordic Walking stärkt Schulter-, Rücken- und Brustmuskulatur und es werden jede Menge Kalorien verbraucht.

Durch die Festigung der Po- und Oberschenkelmuskulatur, werden die Gelenke geschont, Bänder und Sehnen werden besser durchblutet und dadurch elastischer und belastbarer.

Was muss man als Anfänger beachten?

Am besten ist es natürlich, nicht einfach loszulaufen, damit sich gar nicht erst Fehler in der Technik einschleichen, die dann womöglich zu Fehlhaltungen und Rückenschmerzen führen können. Auch ist Stock nicht gleich Stock – die Länge muss individuell an den Läufer angepasst sein, Schlaufen und Spitzen sind ebenfalls sehr wichtig bei den Stöcken.

Wie sieht eine Trainingseinheit für Anfänger aus?

Nach einer theoretischen Einweisung und der Auswahl der richtigen Stöcke geht’s zum Treffpunkt Sportplatz oder Rasenplatz. Dort wird zunächst einmal das richtige Gehen, die richtige Haltung erst ohne und dann mit Stöcken geübt. Der Ablauf wird sehr genau erklärt und quasi „Step by Step“ geübt.

Eine Trainingseinheit dauert ca. anderthalb Stunden mit Aufwärmen, Gymnastik und anschließendem Ausdehnen. Die Trainingsstrecke am Anfang beträgt in der Regel drei bis vier Kilometer mit Unterbrechungen und Pausen für spezielle Übungen, Erklärungen und Korrekturen. Bereits nach kurzer Zeit wird die Strecke immer länger. Nach drei bis fünf Kurseinheiten sind die meisten dann so fit, dass sie auch ohne Trainer ihre Runden drehen können – allerdings schadet es nicht, die Bewegungsabläufe immer mal wieder überprüfen zu lassen, damit sich keine Fehler einschleichen.

Nordic Walking wird auch als Präventionssport genutzt – warum ist das so?

Wie schon erläutert wird die Belastung beim Nordic Walking auf den ganzen Körper verteilt. Zudem wird das Tempo immer dem individuellen Pulsbereich angepasst. Eine Pulsuhr ist aber nicht nötig, denn das Training ist immer so angelegt, dass man sich dabei noch gut unterhalten kann, ohne aus der Puste zu kommen. Also ideal auch für Herz und Kreislauf. Das ist wohl neben der Gelenkfreundlichkeit ein Grund dafür, dass einige Gesetzliche Krankenkassen Nordic Walking-Kurse ganz oder teilweise bezuschussen. Am besten nachfragen.

Welche Rolle spielt beim Training die Versorgung mit Mineralstoffen?

Das ist ein ganz wichtiges Thema, denn auch Nordic Walking kann eine schweißtreibende Sportart sein – je nach Witterung, Tempo und Anforderung der Strecke. Ich selbst nehme jeden Tag hochdosiertes Magnesium ein – immer nach der ersten Trainingseinheit, so ist mein Körper gut versorgt. Muskelkrämpfe können zum Beispiel auf einen Mangel an Magnesium hinweisen. Bei meinen Trainingseinheiten frühmorgens, in der Mittagspause und am Abend verliere ich durch das Schwitzen jede Menge Magnesium, das ich regelmäßig auffüllen muss.

Meinen Kursteilnehmern empfehle ich die Magnesiumeinnahme nach dem Sport und nie auf nüchternen Magen. „Ich nehme regelmäßig Magnesium-Diasporal 400 Extra direkt. Es ist schnell im Körper aktiv und ein super schmeckendes Direktgranulat in den praktischen Portionstütchen. Das habe ich immer in der Gürteltasche oder der Sporttasche dabei.“

Tipps für Nordic Walking-Einsteiger

Vorbereitung:

Auf die richtige Technik kommt es an, damit sich keine Fehler einschleichen. Am besten belegt man einen Kurs mit drei bis fünf Trainingseinheiten, bevor man durchstartet. Fast alle örtlichen Sportvereine oder auch Nordic Walking-Trainer bieten diese an.

Die Nordic Walking-Stöcke sollten aus Glasfaser oder Carbon bestehen. Auch die Länge der Stöcke ist wichtig – als Faustformel gilt: Körpergröße in Zentimetern mal 0,66. Rechenbeispiel: Körpergröße 165 cm mal 0,66 = 108,9; da Stöcke in 5cm-Schritten angeboten werden, kann man eine Länge von 105 cm oder 110 wählen.

Spezielle Nordic Walking-Schuhe sind nicht erforderlich – normale Lauf- oder Trailschuhe reichen aus. Funktionskleidung ist vorteilhaft, weil sie im Gegensatz zu Baumwolle die beim Schwitzen entstehende Feuchtigkeit ableitet und schnell trocknet. Besonders geeignet ist der „Zwiebellook“ mit Shirt und Jacke.

Vorteile:

Nordic Walking eignet sich für Jedermann, weil sich die Belastung auf den ganzen Körper verteilt und fast alle 700 Muskeln des Körpers trainiert. Po- und Oberschenkelmuskulatur werden gefestigt. So werden die Gelenke geschont, Bänder und Sehnen besser durchblutet und dadurch elastischer und belastbarer. Der Stoffwechsel sowie Herz und Kreislauf werden angeregt. Das Tempo kann dem individuellen Pulsbereich angepasst werden. Je nach Tempo, Länge und Anforderungen der Laufstrecke kann Nordic Walking als Leistungssport oder als Fitnesssport betrieben werden.

Vorsorge:

Nordic Walking ist schweißtreibend und jeder kommt mehr oder weniger stark ins Schwitzen. Dann ist es wichtig, den Magnesiumverlust nach dem Sport – am besten abends – wieder aufzufüllen. Ein Zuwenig an Magnesium kann nämlich zu Muskelkrämpfen führen. Magnesiumpräparate als Direktgranulate (z.B. Magnesium-Diasporal 400 Extra direkt; Apotheke) sind gut geeignet, weil sie angenehm schmecken, schnell und einfach ohne Wasser eingenommen werden können. Ausführliche Infos dazu auch unter http://diasporal.de

Quellenangaben

Bildquelle:dic Walking-Weltmeister und -Trainer. Verwendung des Fotos nur im Textzusammenhang mit dieser Pressemeldung und Nennung der jeweiligen Bildquelle genehmigt und kostenfrei. Die anderweitige Verwendung ist ausgeschlossen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/79747
Textquelle:Protina Pharmazeutische GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/79747/3943877
Newsroom:Protina Pharmazeutische GmbH
Pressekontakt:WEDOpress GmbH
Angelika Lemp
Sossenheimer Weg 50
65824 Schwalbach
Tel.: 06196-9519968
Fax: 06196-9519970
E-Mail: angelika.lemp@wedopress.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Auch viele jüngere Menschen sorgen sich um Pflegebedürftigkeit Mainz (ots) - Immer mehr Deutsche befassen sich mit der Möglichkeit, selbst pflegebedürftig zu werden. Das geht aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage des Instituts infratest dimap hervor, die der Südwestrundfunk für den SWR Bürgertalk "mal ehrlich..." in Auftrag gegeben hat. Wie der SWR mitteilt, haben sich 61 Prozent der 1009 Befragten bereits intensiv mit dem Thema Pflege befasst, 27 Prozent haben sich sogar Informationen in einem Pflegeheim oder Pflegestützpunkt besorgt. Die Sorge um eine mögliche Pflegebedürftigkeit treibt auch jüngere Menschen um. So geht aus der SWR Umfrage her...
Der gute Griff Türgriffe aus Edelstahl Rostfrei Düsseldorf (ots) - Von der Haustür bis zu Küche, Bad & Co.: Türgriffe sind für uns allgegenwärtig, daher nehmen wir sie nur selten bewusst wahr. Das jedoch zu Unrecht, denn die an sie gestellten Ansprüche sind hoch: Türklinken müssen nicht nur zuverlässig jahrzehntelang hohen mechanischen Belastungen standhalten, sondern sollen zudem einen optischen wie haptischen Genuss bieten. Nicht zuletzt ist der Hygieneaspekt ein wichtiges Qualitätskriterium: Keime sollen sich hier nicht ansiedeln. Türgriffe aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel besitzen all diese geforderten Eigenschaften und qu...
Ebola in D.R. Kongo: Erster Fall in Millionenstadt äußerst besorgniserregend Kinshasa/Berlin (ots) - Ärzte ohne Grenzen ist besorgt über den ersten bestätigten Ebola-Fall in der Millionenstadt Mbandaka in der Demokratischen Republik Kongo. "Mit dem Fall in Mbandaka ist die Situation äußerst ernst und besorgniserregend geworden, da die Krankheit erstmals eine Stadt erreicht hat", sagt Henry Gray, Notfallkoordinator von Ärzte ohne Grenzen. "Der aktuelle Ebola-Ausbruch ist der neunte im Kongo in den vergangenen vierzig Jahren. Bisher waren aber alle in sehr isolierten Regionen, wie vergangenes Jahr in Likati, wodurch sich die Krankheit nie weit verbreitet hat." Ärzte ohne...
Handschuhe haben immer Saison – unter anderem im Haushalt Hamburg (ots) - Die wärmenden Fäustlinge wandern jetzt im Frühling wieder nach hinten in den Kleiderschrank. Andere Handschuhe haben dagegen immer Saison: beispielsweise im Haushalt. Damit sie die Haut richtig schützen, sollte man allerdings ein paar Punkte beachten, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Wasser trocknet die Haut ausIm Haushalt kommen die Hände häufig mit Feuchtigkeit in Kontakt - ganz besonders beim ausgiebigen Wohnungsputz, der für viele im Frühjahr ansteht. "Leider trocknet Wasser die Haut aus", so Alexandra Morch-Röder, Hau...
Zahnpasta sollte schmecken (AUDIO) Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Wer gesunde Zähne hat, kann sich freuen. Nicht nur, weil man damit gut zubeißen kann und weil sie toll aussehen. Den wichtigsten Grund für gesunde Zähne verrät Ihnen Petra Terdenge: Sprecherin: Intakte Zähne wirken sich positiv auf unseren ganzen Körper aus. Schlechte Zähne hingegen belasten die Gesundheit, sagt Christian Krumm von der "Apotheken Umschau": O-Ton Christian Krumm: 23 sec. "Jeder weiß, dass Probleme mit den Zähnen unangenehm und schmerzhaft sein können. Aber dauerhafte Entzündungen im Zahnbett, also bei einer Parodontitis, können auch...
medi auf der OTWorld 2018: Die Zukunft ist medigital Bayreuth (ots) - Eine prominente Markenbotschafterin, patientenindividuelle Therapiekonzepte sowie digitale Lösungen für Heute und Morgen: medi präsentiert auf der diesjährigen OTWorld 2018 in Leipzig Produkt-Neuheiten, jede Menge Entertainment und starke interaktive Highlights! Das diesjährige Motto des Hilfsmittelherstellers lautet: Die Zukunft ist medigital. Auf 526 Quadratmetern zeigt medi die Highlights aus den Bereichen Lymphologie, Phlebologie, Orthopädie, Footcare und Wound Care. Im Mittelpunkt stehen 2018 vor allem digitale Services für den Fachhandel - und den Endverbraucher. So stel...
Ost-Ghouta: Hilfsbedarf steigt dramatisch an Bonn (ots) - Die Gewalt in Syrien nimmt kein Ende. Vor allem in Douma in der Region Ost-Ghouta sind noch immer zehntausende Zivilisten von den Kämpfen eingeschlossen. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) schätzt, dass in den letzten vier Wochen mehr als 133.000 Menschen aus Ost-Ghouta geflohen sind. 45.000 Menschen sind in Aufnahmeeinrichtungen in Damaskus untergekommen. 44.000 Frauen, Kinder und ältere Menschen konnten die völlig überfüllten Einrichtungen bereits verlassen. Der UNHCR arbeitet vor Ort mit lokalen Organisationen zusammen, um die Lebensbedingungen zu verbesser...
Mit Babys viel reden fördert Sprachentwicklung Baierbrunn (ots) - Eltern können schon in den ersten Lebensmonaten ihres Kindes eine Menge zu dessen Sprachentwicklung beitragen. Wenn sie viel mit ihrem Baby kommunizieren, obwohl es selbst nur kleine Laute von sich gibt, wird es früh anfangen zu plappern. Denn die Sinnesreize, die dabei durch die Muskelkontraktionen in der Kehle entstehen, tragen dazu bei, die Sprachzentren im Gehirn zu entwickeln. "Es ist ein Irrglaube, dass Kinder, die nicht sprechen, nichts verstehen würden", betont die Direktorin des Staatsinstituts für Frühpädagogik in München, Prof. Dr. Fabienne Becker-Stoll, im Apothe...
Pneuma Respiratory Inc. beruft Dr. Steven Kesten als Präsident und Chief Medical Officer Boone, North Carolina (ots/PRNewswire) - Pneuma Respiratory Inc. (Pneuma), Entwickler des PNEUMAHALER(TM), des ersten vollständig digitalen, durch Atmung aktivierten Inhalationsgerätes (DBI), hat Dr. Steven Kesten zum Präsidenten und Chief Medical Officer ernannt. Dr. Kesten bringt umfassende Erfahrung in den Bereichen Pharmazeutika und Medizingeräte in ein Managementteam ein, das mit der Einführung neuer Firmen und Börsengängen vertraut ist, darunter bei zwei Firmen des Gesundheitsbereichs. Dr. Kesten tritt Pneuma zu einem Zeitpunkt bei, zu dem das Unternehmen sich um die Zulassung der US-Ges...
Europäische und deutsche Organisationen für Medikamentenschutz setzen Fristen für Systemnutzer Frankfurt am Main (ots) - Der Aufbau des europäischen Netzwerkes gegen gefälschte Arzneimittel läuft auf Hochtouren. Bereits ab 9. Februar 2019 dürfen verschreibungspflichtige Arzneimittel nur noch mit Sicherheitsmerkmalen in den Verkehr gegeben werden. Apotheken müssen diese Sicherheitsmerkmale prüfen, bevor sie verschreibungspflichtige Arzneimittel an Patienten abgeben. Damit der Anschluss aller Marktbeteiligten pünktlich zum offiziellen Systemstart erfolgen kann, haben die European Medicines Verification Organisation (EMVO) und securPharm e.V. Fristen für die Anbindung an das Schutzsystem g...
Schrebergarten: nicht spießig, sondern gesund (AUDIO) Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Die Zeiten, in denen Schrebergärten als spießig galten, sind vorbei. Inzwischen liegt die Gartenarbeit voll im Trend, gerade in den Großstädten. Hinzu kommt: Gärtnern ist gesund! Petra Terdenge berichtet: Sprecherin: Wer einen Garten oder Schrebergarten hat, kann sich glücklich schätzen. Denn dort kann man nicht nur wunderbar die Freizeit verbringen. Man tut auch etwas für die Gesundheit. Der Effekt ist messbar, sagt Larissa Gaub von der "Apotheken Umschau": O-Ton Larissa Gaub: 22 sec. "Eine halbe Stunde im Garten Graben, Pflanzen, Säen kann den Sp...
Materialise erhält als erstes Unternehmen die FDA-Zulassung für 3D-gedruckte anatomische Modelle … Leuven, Belgien / Gilching bei München (ots) - FDA-Zulassung fördert die Einrichtung weiterer klinischer 3D-Drucklabore Materialise ist das erste Unternehmen weltweit, das die Zulassung durch die FDA für Software zum 3D-Druck von anatomischen Modellen zu diagnostischen Zwecken erhält. Führende Kliniken setzen vermehrt auf hauseigenen 3D-Druck, da sie den Mehrwert für personalisierte Patientenversorgung erkennen. Materialise verfügt über fast drei Jahrzehnte Erfahrung in der Entwicklung medizinischer Lösungen, die Forschern, Ingenieuren, Entwicklern und Ärzten dabei unterstützen, bestmögliche B...
Merck erhält Patent für CRISPR-Technologie in China - Patentschutz in China umfasst die Integration einer externen DNA-Sequenz in Chromosomen eukaryotischer Zellen - Unternehmen lizenziert CRISPR-assoziierte Patente an interessierte Parteien; unterstützt Forschung zu Genomeditierung unter Berücksichtigung ethischer und gesetzlicher Standards - Grundlegende CRISPR-Patente nun in sieben Märkten erteilt, darunter Europa und Kanada Darmstadt, Deutschland (ots/PRNewswire) - Merck (https://www.merckgroup.com/de), ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen und Wegbereiter auf dem Gebiet der Genomeditierung, hat heute bekannt gegeben, dass...
Ausländische Berufsabschlüsse einheitlich prüfen Berlin (ots) - Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) spricht sich dafür aus, die gute Arbeit der Gutachterstelle für Gesundheitsberufe (GfG) als ein wichtiges Instrument bei der Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen in der Zahnmedizin weiterhin zu ermöglichen und zu unterstützen. Die (Landes-) Zahnärztekammern sind meist in den Anerkennungsprozess eingebunden, z.B. bei der Fachsprach- und der Kenntnisprüfung. "Die Arbeit der GfG ist ein wichtiger Baustein bei der Prüfung der Gleichwertigkeit von zahnmedizinischen Berufsqualifikationen aus Drittstaaten. Bei der Entwicklung der Bewertungskr...
Wissenschaftliche Studie über Fußballfans und Torjubel zeigt, warum der 12. Mann auf dem Platz so … Frankfurt/Main (ots) - - Eine von Sportpsychologen im Auftrag des UEFA Champions League Sponsors Mastercard durchgeführte Studie zeigt, dass Fans die Leistung ihrer Mannschaft steigern können und wie ein 12. Mann auf dem Platz wirken - Deutsche Fans gehören mit durchschnittlich 90 Dezibel zu den lautesten in Europa - Fans sind aufgefordert, ihre Torjubel-Szenen mit #StartSomethingPriceless in den sozialen Medien zu teilen, um zu zeigen, wie ein Ball unbezahlbare Erlebnisse hervorrufen kann Die Vereine FC Liverpool und Real Madrid haben möglicherweise eine Geheimwaffe für das Endspiel der UEFA ...
Deutscher Behindertenrat fordert Umsetzung von Menschenrechten Berlin (ots) - "Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die Bundesrepublik im Jahr 2009 verpflichtet, die politische, wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu verwirklichen. Es geht darum, Menschenrechte umzusetzen. Doch dieses Ziel liegt noch in weiter Ferne." Das erklärt Adolf Bauer, Sprecherratsvorsitzender des Deutschen Behindertenrats (DBR) und Präsident des Sozialverband SoVD, anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai. Der DBR bemängelt insbesondere große ...
sportwetten.de wird offizieller Wettpartner der Kölner Haie Düsseldorf/Köln (ots) - Der KEC und die sportwetten.de GmbH haben sich zu einer mehrjährigen Partnerschaft zusammengeschlossen. Der in Düsseldorf ansässige Wettanbieter wird die Kölner Eishockeyfans mit verschiedenen Aktivierungsmaßnahmen auf den digitalen Kanälen sowie Promotion vor Ort involvieren. Bereits in jüngster Vergangenheit ist sportwetten.de mit dem DEB eine Kooperation eingegangen. Das Zentrum der Partnerschaft bilden umfassende Aktivierungsrechte bei allen Begegnungen des Teams inklusive zwei Bandenpräsenzen und Social Media Beiträge, u.a. ergänzt sportwetten.de die Gameday-Posts ...
Zum Tag der Pflege: Paritätischer fordert Anerkennung für Pflege und konkrete Maßnahmen Berlin (ots) - Morgen findet der internationale Tag der Pflege statt. Der Paritätische Gesamtverband nimmt dies zum Anlass, auf die angespannte Situation in der Pflege aufmerksam zu machen und konkrete Verbesserungen für Pflegende und Gepflegte zu fordern. Die Pflege ist aus Sicht des Verbandes leider immer noch eine Großbaustelle. Ein Gesamtkonzept, wie der Pflegenotstand behoben werden soll, ist nicht in Aussicht. Der Verband fordert daher Rahmenbedingungen zu schaffen, mit denen mittelfristig 100.000 zusätzliche Pflegekräfte gewonnen werden können. Auf der anderen Seite muss die Belastung ...
Hilft eine Steuer gegen die Plastikflut? „Zur Sache Baden-Württemberg“, SWR Fernsehen (VIDEO) Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg", das landespolitische Magazin am Donnerstag, 3. Mai 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen der Sendung gehören: Wegwerf-Wahnsinn - hilft eine Plastiksteuer? EU-Kommissar Günther Oettinger hat eine EU-weite Steuer auf Wegwerfartikel aus Kunststoff bereits im Januar gefordert, jetzt zieht Grünen-Chef Robert Habeck nach. Auf diese Weise soll gegen die Umweltverschmutzung durch Plastik in den Weltmeeren sowie in Bodense...
Diabetes-Therapie muss im Alter angepasst werden Baierbrunn (ots) - Bei Menschen mit Diabetes sollte die Tabletten- oder Insulintherapie im Alter überprüft und individuell angepasst werden. Denn für Senioren gelten teilweise andere Regeln als für jüngere Patienten. "Bei hochbetagten, sturzgefährdeten Pflegebedürftigen akzeptieren wir beispielsweise etwas höhere Blutzucker-Langzeitwerte, um Unterzuckerungen zu vermeiden", erklärt Diabetologe und Altersmediziner Dr. Andrej Zeyfang von der medius KLINIK OSTFILDERN-RUIT im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Für Senioren sei Unterzucker besonders gefährlich. "Sie nehmen ihn oft schlechter wahr...