: „Gefragt – Gejagt“: Kandidat wird zum Jäger Ab 24. Mai 2018 verstärkt Dr. Manuel Hobiger als …

München (ots) –

Am Donnerstag, 24. Mai 2018, einen Monat nach Start der neuen Staffel „Gefragt – Gejagt“, bekommt das Team um „Quizgott“ Sebastian Jacoby, „Besserwisser“ Sebastian Klussmann und „Bibliothekar“ Klaus Otto Nagorsnik Verstärkung. Der ehemalige Kandidat der Quizshow mit Alexander Bommes, Dr. Manuel Hobiger, wird fortan als „Quizvulkan“ die Jägerfraktion stärken. Hobiger: „Da ich schon einmal als Kandidat in der Sendung war, konnte ich mich etwas auf die Situation als Jäger einstellen. Das Gefühl ist oben auf dem Stuhl aber dennoch komplett anders. Als Jäger quizzt man ja insgesamt mehr als die Kandidaten. Und Quizzen macht ganz einfach Spaß!“

Über den Neuzugang ist auch Alexander Bommes angetan: „Ich freue mich auf die Verstärkung für unsere Jäger. Ich kann mich gut an Herrn Hobiger als Kandidat erinnern und befürchte, dass er noch schlauer geworden ist.“ Der Seismologe und Vulkanexperte wurde 2017 Deutscher Quizvizemeister im Einzel und Zweiter bei der Quizweltmeisterschaft. Er ist mehrfacher deutscher Meister im Buzzerquiz, Mitglied der Quiznationalmannschaft und Gründungsvizepräsident des Deutschen Quiz-Vereins.

Am 23. April meldete sich die neue Staffel der Quizsendung mit einem Marktanteil von 14,7 Prozent aus der Pause zurück und ist voraussichtlich bis Ende September montags bis freitags um 18:00 Uhr im Ersten zu sehen.

In „Gefragt – Gejagt“ tritt ein Team von vier Kandidaten gegen ein Superhirn, den Jäger, an – keine leichte Aufgabe für die Kandidaten, denn die Jäger sind ausgewiesene Quizprofis aus der deutschen Quiz-Nationalmannschaft.

„Gefragt – Gejagt“ ist eine Produktion der ITV Studios Germany im Auftrag der ARD-Werbung für Das Erste. Die Redaktion liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ARD Das Erste/© ARD/Uwe Ernst
Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3943950
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Bei Interviewwünschen:
Laura Ullmann
Lars Meier Management & PR
Tel.: 040/7975578-14
E-Mail: laura@larsmeier.de
Fotos über www.ard-foto.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf Jahre NSU-Prozess: SZ-Gerichtsreporterin Annette Ramelsberger zieht Bilanz bei „Zapp“ Hamburg (ots) - Über fünf Jahre hat Annette Ramelsberger für die Süddeutsche Zeitung den NSU-Prozess begleitet. Im NDR Medienmagazin "Zapp" zieht die Gerichtsreporterin nun eine erste Bilanz, und die ist durchwachsen: "Der NSU ist nicht vorbei", so Ramelsberger. "Die Kanzlerin hat gesagt, so etwas darf nicht mehr passieren, wir werden alles tun, um das aufzudecken. Und nach fünf Jahren kann ich nur sagen, ich glaube nicht, dass sowas nicht noch mal passieren kann." Seit mittlerweile 426 Verhandlungstagen (Stand 16. Mai 2018) läuft vor dem Oberlandesgericht München der Prozess gegen die mutmaßl...
Neu auf dem Zeitschriftenmarkt: f3 farm. food. future Münster (ots) - Der Landwirtschaftsverlag Münster, immer für eine Überraschung gut, hat kürzlich ein neues Magazin auf den Markt gebracht: f3 farm.food.future ist ein digitales Magazin, das Start-ups und Innovationen im grünen Sektor in den Mittelpunkt stellt. Im Fokus steht die Gründerszene in den Bereichen Agrar, Ernährung, Forst und Energie. Denn in der grünen Branche tut sich viel. Entwicklungen zeichnen sich durch neue Ideen, Gründergeist, Risikobereitschaft und smarte Technologien aus. Es geht in den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung längst nicht mehr um immer höher, schneller, weit...
Gemeinsame Pressemitteilung der BKM und der Gründungsmitglieder des Vereins Vertrauensstelle gegen … Mainz (ots) - Brancheninitiative bringt "Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung" auf den Weg - Grütters: Zeit des Schweigens muss vorbei sein! Verbände und Gewerkschaften der Film- und Fernsehbranche haben gestern gemeinsam mit Vertretungen der ProduzentInnen, Sender, Theater und Orchester in Deutschland einen Verein als Träger für eine unabhängige Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt gegründet. Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, erklärte: "Es war und ist mir ein wichtiges politisches und menschliches Anliegen, angesichts sexueller Belästigungen...