Nestlé startet globale Initiative, um Kindern zu einem gesünderen Leben zu verhelfen

Vevey, Schweiz (ots/PRNewswire) –

„Nestlé for Healthier Kids“ soll bis 2030 50 Millionen Kindern helfen, ein gesünderes Leben zu führen

Am Internationalen Tag der Familie der Vereinten Nationen stellte Nestlé ihre Initiative „Nestlé for Healthier Kids“ vor. Das Programm beinhaltet die Entwicklung gesünderer Produkte und Informationsangebote für Familien zu den Themen Ernährung und Bewegung. Ziel des Programms ist es, bis 2030 50 Millionen Kindern zu helfen, ein gesünderes Leben zu führen.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/691592/Nestle_for_Healthie r_Kids_Logo.jpg )

Seit ihrer Gründung setzt sich Nestlé dafür ein, Eltern und Betreuern zu helfen, ihren Kindern die richtige Ernährung bereitzustellen. Mit dieser neuen Initiative beschleunigt Nestlé die weltweite Transformation ihres Nahrungsmittel- und Getränkeportfolios. Allein im Jahr 2017 führte das Unternehmen mehr als 1000 neue Produkte ein, um den Ernährungsbedürfnissen von Kindern gerecht zu werden. Im gleichen Jahr stellte Nestlé in 66 Ländern, in denen es den Menschen an essenziellen Mikronährstoffen wie Eisen, Jod und Vitamin A mangelt, 174 Milliarden Portionen angereicherter Nahrungsmittel und Getränke bereit.

Mark Schneider, CEO von Nestlé, sagte: „Kinder nehmen bereits in frühen Jahren lebenslange Angewohnheiten an. Deshalb wollen wir die Eltern darin bestärken, für ihre Kinder eine gesündere Wahl zu treffen. Wir unterstützen Eltern noch besser bei der gesundheitsbewussten Erziehung ihrer Kinder und laden andere dazu ein, dieses Vorhaben mit zu unterstützen.“

Nestlé überarbeitet bereits jedes Jahr ein Drittel ihres Produktportfolios. Das Unternehmen wird seine branchenweit führende Innovationskraft nutzen, um die Nahrungsmittel und Getränke für Kinder durch den Zusatz von noch mehr Obst, Gemüse, ballaststoffreichem Getreide und Mikronährstoffen weiter zu verbessern. Nestlé wird zudem den Gehalt an Zucker, Salz und gesättigten Fettsäuren weiter reduzieren. Zu den jüngsten Produkteinführungen zählen die Gerber Grabbers Strong Veggies Obst- und Gemüsepürees, das Nido Bio-Milchpulver und die Nesquik Alphabet Vollkorn-Frühstückscerealien mit reduziertem Zuckergehalt.

Seit mehr als einem Jahrzehnt hat Nestlé den Nährwert ihrer Produkte stetig verbessert. Mit der Initiative „Nestlé for Healthier Kids“ verpflichtet sich das Unternehmen nun, diese Anstrengungen langfristig fortzuführen. Die unmittelbaren Zielsetzungen bis 2020 umfassen folgende Massnahmen:

– Zusatz von mindestens 750 Millionen Portionen (80 g) Gemüse zu ihren Produkten; – Zusatz von mindestens 300 Millionen Portionen (16 g) ballaststoffreichem Getreide, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen zu ihren Produkten; – Reduzierung des Zuckergehalts um weitere 5%. Seit 2000 hat das Unternehmen den Zuckergehalt um über 34% reduziert; – Reduzierung des Salzgehalts um weitere 10%. Seit 2005 hat das Unternehmen den Salzgehalt um über 20% reduziert; – Vollständige Umsetzung der 2014 eingegangenen Verpflichtung zur Reduzierung der gesättigten Fettsäuren in allen relevanten Produkten, welche die WHO-Empfehlungen nicht erfüllen.

Nestlé wird ausserdem Programme und Online-Angebote ausbauen, die darauf abzielen, Eltern und Betreuern umfassendere Kenntnisse über Ernährung, gesunde Rezepte und praktische Tipps bereitzustellen. Im Jahr 2017 ist es Nestlé dank 300 weltweiter Partnerschaften gelungen, mehr als 14 Millionen Kinder zu erreichen.

Weitere Informationen über die Aktivitäten von Nestlé für gesündere Kinder finden Sie unter: https://www.nestle.com/healthierkids

Weitere Informationen über die Verpflichtungen von Nestlé finden Sie hier: Nestlé in Society (https://www.nestle.com/asset-library/doc uments/library/documents/corporate_social_responsibility/nestle-in-so ciety-summary-report-2017-en.pdf)

Quellenangaben

Textquelle:Nestlé, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130667/3944258
Newsroom:Nestlé
Pressekontakt:Christoph Meier
Tel.: +41-21-924-22-00

Rumjhum Gupta
Tel.: +41-79-542-52-02

Das könnte Sie auch interessieren:

Soziologe Hurrelmann fordert Gesundheitsbildung für alle Altersstufen Baierbrunn (ots) - Der Berliner Soziologie-Professor Klaus Hurrelmann plädiert für eine kontinuierliche Gesundheitserziehung vom Kindergarten bis zum Ende der Schulzeit. Im Patientenmagazin "HausArzt" betonte Hurrelmann, Gesundheitsbildung "im Sinne der Förderung von Kompetenzen zum gesundheitsbewussten Leben" gehöre in alle Altersstufen. "Sie sollte schon im Kindergarten beginnen und über die Grundschule bis zur Oberschule fortgeführt werden." Damit ein Schulfach Gesundheitslehre eingeführt werden kann, sieht Hurrelmann die neue Bundesregierung in der Pflicht. Zwar sei bisher der Bund nicht d...
Repräsentative Umfrage: Senioren sorgen sich vor Alzheimer Düsseldorf (ots) - Mit zunehmendem Alter steigt die Sorge, an Alzheimer zu erkranken. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI). Von den über 70-Jährigen fürchten insgesamt 61 Prozent eine solche Erkrankung. In der Gesamtbevölkerung sind es noch 40 Prozent, bei den unter 30-Jährigen lediglich 14 Prozent. Während sich Männer (33 Prozent) weniger Sorgen über eine Alzheimer-Erkrankung machen, liegt dieser Wert bei Frauen (47 Prozent) deutlich höher. Die Angst vor der Alzheimer-Krankheit ist bei Personen, die einen alzheimerkranke...
Magnesium – in allen Lebenslagen wichtig Ismaning (ots) - Es ist ein essenzieller Mineralstoff, den jeder Mensch braucht: Magnesium schenkt uns Energie, macht stark und lässt uns schwierige Zeiten besser überstehen. Magnesium ist ein so genannter essenzieller Stoff, es kann von unserem Körper nicht selbst hergestellt werden. Wir müssen es also über die Nahrung zu uns nehmen. Doch selbst wer sich ausgewogen ernährt, nimmt nicht immer ausreichend Magnesium zu sich. "Aktuelle Expertenmeinungen gehen davon aus, dass bei einer durchschnittlichen westlichen Ernährungsweise über 50 Prozent der Bevölkerung nicht auf die empfohlene Zufuhrmeng...