bne bei The smarter E Europe: Energie-Innovationen erleben

Berlin (ots) – Die neue Energiewelt steht im Mittelpunkt der Messe „The smarter E Europe“ vom 20. bis 22. Juni in München. Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) wird dort mit verschiedenen Veranstaltungen sowie einem Stand über neue Geschäftsmodelle informieren. „Sowohl der bne als auch die smarter E Europe stehen für die dezentrale, vernetzte und sektorübergreifende Energiewirtschaft. Wir freuen uns daher sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt bne-Geschäftsführer Robert Busch.

„The smarter E Europe“ vom 20. bis 22. Juni ist mit vier parallel stattfindenden Energiefachmessen die Innovationsplattform für die neue Energiewelt. Sie vereint neben den zwei etablierten Veranstaltungen Intersolar Europe und ees Europe mit der Power2Drive und der EM-Power zwei völlig neue Formate. „Ob Eigenversorgung mit Speichern, E-Mobilität oder digitale Energieservices, die Geschäftsmodelle im Energiemarkt wandeln sich. Das umfangreiche Angebot von The smarter E Europe spiegelt dies sehr gut wider, viele bne-Mitgliedsunternehmen zählen zu den Ausstellern“, betont bne-Geschäftsführer Busch. Auch der bne gehört mit einem Stand auf der EM-Power, der Fachmesse für intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden in Halle C2, zu den insgesamt 1.200 Ausstellern. An den drei Messetagen werden rund 50.000 Besucher auf dem Messegelände erwartet.

Fachforen und Workshops

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit „The smarter E Europe“ bietet der bne verschiedene Workshops und Panel-Veranstaltungen auf der Messe und den parallelen Kongressen an, die sich mit Geschäftsmodellen aus dezentralen Handelsplattformen, den Chancen aus dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende und dem regulatorischen Rahmen von Blockchain im Energiemarkt befassen. „Vertreter von Unternehmen werden den Besuchern dabei viele Praxisbeispiele geben und zeigen, wo die neue Energiewelt heute schon Realität ist“, sagt bne-Geschäftsführer Busch.

Gemeinsamer Leitfaden für die digitale Energiewende

Der bne wird zudem in München den in Kooperation mit „The smarter E Europe“ erscheinenden Leitfaden „Geschäftsmodelle und Rechtsrahmen der digitalen Energiewende“ vorstellen. Der Leitfaden bietet ein Blaupause für diejenigen, die mit Geschäftsmodellen des Smart Metering in Berührung kommen. Die wirtschaftlich relevanten Fragen stehen dabei im Fokus: Was kann mit Smart Metering erreicht werden, wie lässt sich damit Geld verdienen, wie lassen sich Dienstleistungen kombinieren? „Wie kein anderer Verband vertreten wir und unsere Mitgliedsunternehmen die Geschäftsmodelle der digitalen Energiewirtschaft. Dieses wichtige Praxiswissen präsentieren wir auf der smarter E Europe in einem idealen Umfeld“, sagt bne-Geschäftsführer Busch.

Weitere Informationen zum Messeprogram finden Sie hier: https://www.thesmartere.de

Quellenangaben

Textquelle:Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V. (bne), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/81312/3944363
Newsroom:Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V. (bne)
Pressekontakt:Karsten Wiedemann
Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne)
karsten.wiedemann@bne-online.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Hannover Messe 2018: ENTRADE AG stellt leistungsstarkes Klein-Kraftwerk betrieben mit biogenen … Düsseldorf (ots) - Hohe Anlagenflexibilität: Modulare Kraftwerke von 25 kW bis zu 5 MW elektrischer Leistung Die ENTRADE Energiesysteme AG stellt auf der diesjährigen Hannover Messe ein weiteres Modell des selbst entwickelten Kraftwerks auf Basis biogener Reststoffe vor. Aktuell stehen zwei Varianten mit einer elektrischen Leistung von 25 kW (E3) bzw. 50 kW (E4) zur Verfügung. Diese können als modulare Bausteine zu größeren Einheiten verbunden werden, sodass Kraftwerksanlagen mit bis zu 5 MW entstehen. Das E3 und das neue, leistungsstärkere E4-Kleinkraftwerk basieren auf jahrelanger Forschung ...
PV Tech: LONGi branchenweit Rekordhalter bei F&E-Ausgaben Xi'an, China (ots/PRNewswire) - PV Tech hat jüngst einen Artikel über LONGi Green Energy Technology veröffentlicht, den führenden integrierten Hersteller hocheffizienter Monokristallin-Solarmodule und Mitglied der 'Silicon Module Super League' (SMSL) (https://www.pv -tech.org/editors-blog/top-10-module-suppliers-in-2017) . LONGi hat 2017 einen neuen Rekord bei F&E-Ausgaben aufgestellt und dabei nicht nur die beiden vergangenen Branchenführer First Solar und SunPower überholt, sondern in einem Jahr mehr ausgegeben als jeder PV-Hersteller bislang. Laut dem jüngst veröffentlichten Jahresfinan...
Strompreiserhöhungen: Verbraucherzentrale NRW mahnt Trojaner-Schreiben von Strom- und Gasanbietern … Düsseldorf (ots) - Bonusverwehrung, verschleppte Guthabenauszahlung und untergeschobene Verträge: Unseriöse Vorgehensweisen von Stromanbietern geben immer wieder Anlass für Verbraucherbeschwerden. Die Verbraucherzentrale NRW hat jetzt drei Unternehmen wegen intransparenter Preisänderungsmitteilungen abgemahnt. "In den Schreiben wird der eigentliche Zweck so geschickt versteckt und verschleiert, dass der Kunde die enthaltene Preiserhöhungsankündigung kaum bemerken kann", moniert NRW-Verbraucherzentralenvorstand Wolfgang Schuldzinski: "womit er dann auch sein Sonderkündigungsrecht für den Wechse...