Statusbericht Kreislaufwirtschaft von neun Fachverbänden veröffentlicht

Frankfurt am Main (ots) –

Zirkuläre Wirtschaft unverzichtbar für Klimaschutz, Rohstoffsicherung und Energiewende

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. hat gemeinsam mit acht weiteren Fachverbänden, darunter PlasticsEurope Deutschland e. V., jetzt den Statusbericht Kreislaufwirtschaft veröffentlicht. Der Report bietet Einblicke und Aussichten rund um den volkswirtschaftlichen Stellenwert der Kreislaufwirtschaft in Deutschland sowie die notwendigen Schritte zum Schließen von Stoffkreisläufen. Auf Grundlage von Daten und Analysen der beteiligten Fachverbände liefert der vom Wirtschaftsforschungs- und Beratungsunternehmen Prognos erstellte Bericht erstmals ein umfassendes, belastbares und abgestimmtes Bild der gesamten Branchentätigkeit und präsentiert eine wettbewerbsfähige, innovative und zukunftsorientierte Industrie.

Dr. Rüdiger Baunemann, Hauptgeschäftsführer PlasticsEurope Deutschland e. V., zum Engagement der Kunststofferzeuger bei der Studie: „Kunststoffe sorgen für einen nachhaltigen Einsatz von Ressourcen und ermöglichen Klimaschutz. Darüber hinaus sind Kunststoffprodukte auch am Ende ihres Lebenswegs zu schade zum Wegwerfen, denn sie lassen sich gut und vielfältig verwerten. Entsprechend ist Kunststoff auch beim Erreichen einer Kreislaufwirtschaft Teil der Lösung und ein wichtiger Pfeiler für mehr Nachhaltigkeit, was der Statusbericht sehr gut abbildet.“

Der Statusbericht Kreislaufwirtschaft ist online unter www.plasticseurope.de verfügbar.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/PlasticsEurope Deutschland e.V./PlasticsEurope Deutschland e. V.
Textquelle:PlasticsEurope Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/57333/3945575
Newsroom:PlasticsEurope Deutschland e.V.
Pressekontakt:PlasticsEurope Deutschland e. V.
Sven Weihe
Telefon: +49 (0) 69 2556-1307
sven.weihe@plasticseurope.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Kunststofferzeuger-Verband präsentiert neuen Geschäftsbericht 2017 Frankfurt am Main (ots) - Wichtige Zahlen und Daten aus der Kunststofferzeugung sowie nähere Einblicke in die Projekte und Initiativen von PlasticsEurope Deutschland liefert jetzt der aktuelle Geschäftsbericht des Verbandes. Gewohnt informativ, bilderstark und komprimiert kommt der Report daher. Im Mittelpunkt stehen Themen wie die wirtschaftliche Situation der Branche, die Zusammenarbeit mit den Wertschöpfungsketten auf nationaler und europäischer Ebene, aktuelle Herausforderungen wie die EU-Kunststoffstrategie und die Meeresmüll-Problematik sowie soziales Engagement im Rahmen des Sportsponso...
8 Prozent der weltweiten CO2-Emmissionen sind dem Tourismus zuzurechnen Bonn (ots) - Kaum ein Land verursacht mehr CO2-Emissionen durchs Reisen als Deutschland. Nach den USA und China liegt das kleine Deutschland an dritter Stelle. Grund dafür: Wohlstand, Reisefreude und günstige Flugreisen. Die Autoren der neuen Studie fürchten gar eine weitere Zunahme der CO2-Emissionen durch den Tourismus. Das Projekt "Katzensprung - Kleine Wege. Große Erlebnisse" möchte diesem Trend mit spannenden Ideen für Reisen in die Nähe entgegenwirken. "Wir würden gerne nachhaltig und klimaschonend Urlaub machen!" Das sagen die Deutschen, wenn sie offiziell nach ihren Reisevorlieben und ...
EU-Kommission stützt Rechtsposition der Deutschen Umwelthilfe im Kampf für die „Saubere Luft“ – … Berlin (ots) - EU-Kommission verklagt Deutschland wegen anhaltender Überschreitung der Luftqualitätswerte für Stickstoffdioxid - Deutsche Umwelthilfe begrüßt Klarstellung der EU-Kommission, dass die Gesundheit der Menschen wichtiger ist, als die Profitsteigerung der Dieselkonzerne - DUH fordert Regierungspartei SPD dazu auf, die im Koalitionsvertrag zugesagte technische Nachrüstung der insgesamt über 10 Millionen Betrugsdiesel in Deutschland durchzusetzen - Mit dem Rückenwind der EU rechnet die DUH im Rahmen der 28 laufenden Klageverfahren nun mit Diesel-Fahrverboten für "Saubere Luft" auch fü...
Drawdown: Europa geht neuen Weg im Klimaschutz Berlin (ots) - In Anlehnung an die globale Klimaschutzinitiative "Project Drawdown" hat ein Bündnis von Energie- und Klimaschutzorganisationen einen europäischen Ableger gegründet. "Drawdown Europe" wird als Zentrum für Forschung, Innovation, Umsetzung und Demonstration von Klimaschutzlösungen in Europa dienen. Engagierte Menschen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft können sich an der Initiative beteiligen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen austauschen. Gestartet wurde die Initiative mit einer internationalen Veranstaltung am 17. April in Berlin, angestoßen von der Deutschen En...
Studie: 81 Prozent der Deutschen sehen beim Strompreis rot Holzminden (ots) - Die Strompreise in Deutschland sind nach Meinung von 81 Prozent der Bundesbürger zu hoch. Insbesondere die staatliche Abgabenlast auf Strom sieht die überwiegende Mehrheit der Verbraucher als großen Fehler, der die Ziele der Energiewende durchkreuzt. Das sind Ergebnisse aus dem Stiebel Eltron Energie-Trendmonitor 2018, für den 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden. Steuern und Umlagen machen in Deutschand durchschnittlich 54 Prozent vom gesamten Strompreis für Privatkunden aus - so viel wie in keinem anderen Land in Europa. Der staatlich regulierte Ante...
IFAT 2018: Die Umweltbranche nimmt Mikroplastik ins Visier München (ots) - - Schwerpunkt der Eröffnung: "Rethink - reduce - recycle plastic" - Diverse Forschungsprojekte präsent - Erste Technologie-Lösungen als Exponate Mikroplastik - seit einigen Jahren werden Menge, Verbreitung und Gefährdungspotenzial dieser unter 5 mm großen Kunststoffteilchen verstärkt diskutiert. Dass sich mittlerweile schon eine breite Allianz aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen intensiv mit der Suche nach Eintragspfaden, Vermeidungsstrategien, möglichen Messmethoden und Verfahren der Abwasserbehandlung auseinandersetzt, wird die IFAT 2018 zeigen. Auf der weltweit größt...
IFAT 2018: Kunststoff einen Wert geben Köln/München (ots) - Was einen Wert hat, das schmeißt man nicht weg - aus dieser einfachen Erkenntnis leitet der Grüne Punkt die Strategie für eine echte Kreislaufwirtschaft für Kunststoff ab. "Es muss wirtschaftlich Sinn machen, Plastikprodukte kreislauffähig zu gestalten, Kunststoffabfälle getrennt zu sammeln und zu recyceln und schließlich Recyclingplastik statt neuer Kunststoffe in Produkten einzusetzen", fasst Michael Wiener zusammen, CEO des Grünen Punkts. Der Messestand des Grünen Punkts auf der IFAT 2018 in München zeigt Ansätze, wie das geht: Exponate, Videos und Augmented-Reality-Ins...
Techem Ziel: 7 Millionen Tonnen weniger CO2 Eschborn (ots) - Infolge neuer, digitaler Dienstleistungen für Energieeffizienz in Immobilien hat sich der Eschborner Energiedienstleister Techem für 2018 ein Ziel gesetzt: Über 7 Millionen Tonnen CO2 will das Unternehmen mit seinen Lösungen und Produkten in Immobilien in diesem Jahr vermeiden. Das schützt am Ende nicht nur das Klima, sondern senkt auch die Kosten für Erdgas, Heizöl oder Fernwärme. Schon heute sparen die Bewohner von Wohnungen im Techem Service gemeinsam bis zu 1,5 Mrd. Euro pro Jahr für Brennstoff. Dazu greift Techem nicht nur auf modernste Technologien zurück, sondern auch a...
Gesunder Boden, gesundes Leben: Phosphor rückgewinnen Osnabrück (ots) - DBU fördert seit 15 Jahren Projekte - Nachhaltige Entwicklungsziele und planetare Grenzen zentral "Phosphor ist für die Ernährungssicherheit einer wachsenden Weltbevölkerung unersetzlich. Er gilt als endliche Ressource mit geostrategischer Bedeutung." - Das sagte der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Alexander Bonde, bei der heutigen 27. Osnabrücker Wasserfachtagung der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen des Verbandes Kommunaler Unternehmen in Osnabrück. Nur wenn es gelinge, den Phosphor-Kreislauf zu schließen, bestehe die Chance, die 2015 beschlossene...
Europäische Jugend-Debattierreihe von EPCA und PlasticsEurope startet erfolgreich ins dritte Jahr Frankfurt am Main (ots) - Verbaler Schlagabtausch zu Kunststoff, Petrochemie und Smart Cities Engagierte Jugendliche aus ganz Deutschland und ein spannendes Thema: "Leben, lernen, arbeiten und mobil sein in Smart Cities der Zukunft: mit oder ohne Kunststoff und Petrochemie?" - zu dieser Frage diskutierten am 21. April in Neuss mehr als 50 Schülerinnen und Schüler bei den deutschen Finals des Europäischen Jugend-Debattierwettbewerbs EYDC (European Youth Debating Competition). Zusammen gebracht hatten sie der Petrochemieverband EPCA und der Verband der Kunststofferzeuger PlasticsEurope, die bere...
Hohe Fehlwurfquote schlecht fürs Recycling Bonn (ots) - "Mülltrennung in den privaten Haushalten ist eine wichtige Stellschraube. Je besser sie funktioniert, desto besser kann man den Verpackungsabfall recyclen", erklärt Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung. "Wir stellen fest, dass es teilweise erhebliche Unterschiede bei der Qualität der Mülltrennung gibt. Es gibt viele Regionen, da funktioniert sie gut. Es gibt aber auch Gebiete, wo bis zu 60 Prozent Fehlwürfe festgestellt werden. Wenn wir dafür sorgen wollen, dass mehr Verpackungen, insbesondere Kunststoffverpackungen recycelt we...
Plenartagung des Europäischen Parlaments Berlin/Straßburg (ots) - Die Schwerpunkte:- Macron über die Zukunft Europas - Facebook und Cambridge Analytica - Klimaschutz - neue Recyclingziele und vieles mehr Im Rahmen seiner Plenartagung vom 16. bis 19. April 2018 wird das Europäische Parlament in Straßburg unter anderem die folgenden Themen beraten/ abstimmen: Plenardebatte mit Emmanuel Macron über die Zukunft Europas Der französische Präsident Emmanuel Macron ist der vierte in einer Reihe von EU-Staats- und Regierungschefs, der am Dienstagmorgen mit den Abgeordneten und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker über die Zukunft Eu...
Schülerteams aus Baden-Württemberg forschen auf dem Bodensee Hamburg / Stuttgart (ots) - Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist die Förderung des Interesses an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) von besonderer Bedeutung. Deshalb ermöglicht die Baden-Württemberg Stiftung Schülerinnen und Schülern im Rahmen ihres Programms mikro makro mint Einblicke in die Gewässerforschung. Dafür macht das Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN bereits zum dritten Mal exklusiv am Bodensee Station. Die Verunreinigung von Gewässern durch Kunststoffe oder der Einfluss von Hormonen aus der Pille sind nur zwei von 20 spannenden Fors...
BUND legt Abschaltplan für AKW und Kohlekraftwerke vor Berlin (ots) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat heute einen Abschaltplan für Atomkraftwerke (AKW) und Kohlekraftwerke vorgelegt. Diese Analyse zeigt, dass das Stilllegen der klimaschädlichsten Kohlekraftwerke bis 2020 und eine deutliche Beschleunigung des Atomausstiegs in Deutschland möglich sind, ohne die Versorgungssicherheit zu gefährden. "Der Abschaltplan ist eine Aufforderung an die politisch Handelnden endlich tätig zu werden", erklärt der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger bei der Vorstellung des Abschaltplans in Berlin. Der BUND hat in dem Abschaltplan eine konkre...
ALDI SÜD: Platz zwei beim Nachhaltigkeitspreis für Logistik Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) Österreich und die BVL Deutschland haben ALDI SÜD mit dem zweiten Platz des Nachhaltigkeitspreises Logistik ausgezeichnet. Die Jury honoriert damit das ganzheitliche Engagement für nachhaltiges Handeln in der Logistik des Einzelhandelsunternehmens. Nachhaltigkeit und verantwortliches Handeln sind bei ALDI SÜD integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und in den Corporate-Responsibility-Grundsätzen fest verankert. Die Reduktion von CO2-Emissionen spielt dabei insbesondere in der Logistik eine zentrale Rolle. Denn rund 30 Pr...
phoenix-Dokumentation über Klimawandel in Alaska erhält RIAS-Medienpreis Bonn/Berlin (ots) - Der ARD-Korrespondent Jan Philipp Burgard wird für seine phoenix-Dokumentation "Alaska im Klimawandel" mit dem RIAS Medienpreis 2017 ausgezeichnet. Der Film zeigt in eindrucksvollen Bildern das Schmelzen riesiger Gletscher und die vom Untergang bedrohte Insel Shishmaref. Dabei nimmt Burgard die Zuschauer mit auf eine Reise zu den Ureinwohnern Alaskas, die um ihre Heimat kämpfen. "Er lässt beide Seiten zu Wort kommen - die Umweltaktivisten genauso wie die Unternehmer und Republikaner, die Trumps Deregulierungen unterstützen", so die neunköpfige Jury in ihrer Begründung. Jan ...
Umfrage: Schlechte Noten für die Klimapolitik der Bundesregierung und klares Signal an die … Berlin (ots) - Ein Großteil der Deutschen bewertet die Klimaschutzbemühungen der Bundesregierung als ungenügend. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag von Zukunft ERDGAS. Um die selbst gesteckten Klimaziele zu erreichen, müssen die CO2-Emissionen schnell gesenkt werden. Erdgas bietet hierfür kosteneffiziente Lösungen, die derzeit noch zu wenig genutzt werden - sowohl im Heizungskeller als auch im Kraftwerkspark. Mit der jetzt gestarteten Kampagne "Klimaschutz für alle" macht die Branche auf ihre Lösungen aufmerksam. Sechs von zehn B...
Hauptversammlung der Gerresheimer AG beschließt Erhöhung der Dividende auf EUR 1,10 je Aktie Düsseldorf (ots) - Auf der Hauptversammlung der Gerresheimer AG, die heute in Düsseldorf stattgefunden hat, wurde die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 1,10 je Aktie beschlossen. Das MDax-Unternehmen stellt Verpackungen aus Glas und Kunststoff für Medikamente und Kosmetik her sowie Produkte zur einfachen und sicheren Verabreichung von Arzneimitteln wie Insulin-Pens, Inhalatoren und Spritzen. "In den für uns wichtigen Pharma- und Gesundheitsmärkten war das hinter uns liegende Jahr 2017 von Unsicherheiten geprägt, vorrangig durch Entwicklungen in den USA. Ich bin zuversichtlich, dass ...
Koalitionsvertrag schon jetzt Makulatur: Deutsche Umwelthilfe kritisiert die geplante … Berlin (ots) - Bundesregierung sieht im Referentenentwurf für das Erneuerbare-Energien-Gesetz keine Sonderausschreibungen mehr für Wind- und Solarenergie vor - Deutsche Umwelthilfe kritisiert fatales Signal des vorliegenden Vorschlags gegen den Klimaschutz Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert die Bundesregierung scharf dafür, dass schon zu Beginn der neuen Legislaturperiode auch das Minimalziel einer CO2-Reduktion um acht bis zehn Millionen Tonnen bis 2020 mittels Wind- und Solarstrom aufgegeben wurde. "Die Sonderausschreibung für zusätzlichen Wind- und Fotovoltaikstrom war ein Deal, um w...
Deutsche Umwelthilfe befürwortet EU-Verbot von Plastikgeschirr und fordert verbindliche … -- mehr Informationen http://ots.de/OA5lhM -- Berlin (ots) - Wegwerfprodukte aus rohölbasiertem Kunststoff durch Bioplastik zu ersetzen ist nicht umweltfreundlich und muss verhindert werden - Höhere Kosten für Kunststoff, Wiederverwendung und Pfandsysteme müssen Kernelemente einer Strategie gegen Plastikmüll sein - Bundesumweltministerin Schulze muss Erreichung der Mehrwegquote für Getränkeverpackungen sicherstellen, das Einwegpfand ausweiten und eine Abgabe auf Plastiktüten, -flaschen und To-go-Becher einführen - DUH veröffentlicht Forderungspapier für eine deutsche Plastikstrategie Für den 2...

Cookie-Erklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Analyse zulassen, Werbung zulassen:
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse sperren, Werbung zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).

Datenschutz. Impressum

Zurück