Forensik-Experte: NRW hätte vermeintlichen Hackerangriff gegen Schulze Föcking geheim halten …

Düsseldorf (ots) – Aus kriminalistischer Sicht war falsch, dass die NRW-Landesregierung den vermeintlichen Hacker-Angriff auf Ex-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking schon am Tag nach der Attacke bekanntgab. Das sagt der Cybersecurity-Experte Frank Hülsberg der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Online-Ausgabe). „Wenn wir einen digitalen Angriff vermuten, gehen wir genau andersrum vor als die Landesregierung in diesem Fall“, sagt der Partner der Wirtschaftsprüfungsfirma Warth & Klein Grant Thornton. Hülsberg beschreibt, wie Unternehmen mit solchen Problemen umgehen: „Ein solcher vermuteter Angriff wird extra geheim gehalten. Dann legen wir digitale Lockvögel aus, genannt Honeypots, und können so möglicherweise den Angreifer wegen seiner digitalen Spuren identifizieren bzw. zurückverfolgen. Natürlich werden sensible Daten gleichzeitig gezielt geschützt. Wenn ich dagegen einen vermuteten digitalen Angriff öffentlich anspreche, erschwere ich ja nur das Identifizieren möglicher Täter.“

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3945597
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Internet-Pionier Vinton G. Cerf: „Regierungen werden auch im Zeitalter Künstlicher Intelligenz die … Berlin (ots) - Der US-Informatiker Vinton G. Cerf hält eine Machtübernahme durch einzelne Konzerne auch im Zeitalter Künstlicher Intelligenz (KI) für unwahrscheinlich. In einem Interview in der vom Vodafone Institut veröffentlichten Publikation "Entering a new Era" sagte Cerf: "Regierungen werden immer die Oberhand behalten". Wenn die Politik wollte, könnte sie das Internet schließen bzw. einschränken. Außerdem herrsche am Markt ein starker Wettbewerb. Auch große Player müssten sich immer wieder starken Herausforderern stellen. Mit dem Verweis auf SpaceX und Tesla stellte Cerf allerdings fest,...
CSU-Generalsekretär Blume warnt vor „grassierender Selbstverleugnung christlich-abendländischer … Düsseldorf (ots) - CSU-Generalsekretär Markus Blume hat einen stärker werteorientierten Ansatz in der Integrationspolitik angemahnt. "Die grassierende Selbstverleugnung unserer christlich-abendländischen Wurzeln halte ich für gefährlich. Sie sendet falsche Signale auch an diejenigen, die sich bei uns gerne integrieren wollen", sagte Blume der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Darf im Kindergarten noch Osterbasteln stattfinden oder muss es besser Frühjahrsbasteln genannt werden? Diese Debatte wird meist von übertoleranten Deutschen geführt, die mit der Religio...
NRW-Ministerpräsident Laschet reist am Sonntag nach Münster Düsseldorf (ots) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) reist am Sonntag nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" nach Münster, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen nach der tödlichen Amokfahrt eines Mannes, der am Samstag in den Außenbereich einer Traditionsgaststätte in der Innenstadt gerast war und mindestens zwei Menschen tötete und viele verletzte. Er wird dabei auch den vielen Helfern danken, die sofort nach der Tat im Einsatz waren.QuellenangabenTextquelle: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://...
. . . Kontrolle ist besser Düsseldorf (ots) - Manche Anlageprodukte, die vor allem Investmentbanker in den 90er Jahren erfanden, haben sich in der Finanzkrise teils als veritable Brandbeschleuniger erwiesen. Deshalb kann die Bankenaufsicht auch heute, ein Jahrzehnt danach, die Branche nicht scharf genug kontrollieren, wenn sie derartige Auswüchse verhindern will. Dass die Deutsche Bank die Erste ist, deren Investmentbanking von der Bankenaufsicht gesondert getestet wird, ist allein noch kein Grund für Misstrauen. Es geht hier nicht um akute Angst vor einer Pleite; das Kapitalmarktgeschäft der Bank gehört zu den größten ...
Roth und Oppermann fordern Konsequenzen im Fall Strenz Berlin (ots) - Nach dem Untersuchungsbericht zum Korruptionsskandal im Europarat fordern Abgeordnete nun auch im Bundestag Konsequenzen. Der Bericht bescheinigt der CDU-Abgeordneten Karin Strenz einen "andauernder Interessenkonflikt" hinsichtlich ihrer Aktivitäten für Aserbaidschan und Verstöße gegen Verhaltensregeln. "In erster Linie sind nun die CDU/CSU-Fraktion und natürlich Frau Strenz persönlich in der Pflicht, für absolute Transparenz zu sorgen und bei der Aufklärung lückenlos zu kooperieren", sagte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe). "Das...
Handwerk verdoppelt Zahl der Flüchtlinge in Ausbildung auf 11.000 Düsseldorf (ots) - Das Handwerk bildet immer mehr Flüchtlinge aus: Die Zahl der Auszubildenden aus den acht häufigsten Asylzugangsländern im Handwerk hat sich 2017 gegenüber dem Vorjahr von 4600 auf 11.000 mehr als verdoppelt. Das geht aus aktuellen Daten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) vorliegen. 2015 gab es demnach erst 2400 Azubis aus den acht Hauptasylländern, 2016 dann 4600. Die meisten neuen Auszubildenden kamen im vergangenen Jahr aus Afghanistan (4307), Syrien (3101) und dem Irak (1124)...
Innenminister Reul will gewaltbereite Islamisten unter 14 Jahren überwachen lassen Köln (ots) - NRW-Innenminister Herbert Reul plädiert für eine Gesetzesnovelle, die es den Sicherheitsbehörden ermöglicht, auch anschlagsbereite Islamisten unter 14 Jahren zu beobachten. Im Gespräch mit ksta.de sorgte sich der CDU-Politiker am Freitag, dass "viele junge Fanatiker über das Internet radikalisiert werden. Gerade junge Menschen verbringen oft viele Stunden am Tag vor dem Computer. Ich befürchte, dass wir demnächst auch radikalisierte Kinder in den Blick nehmen müssen, die uns gefährlich werden können", führte der Innenminister aus. Reul warnte in dem Gespräch vor einem besorgniser...
SPD-Wirtschaftsforum ruft zur Wahl von Nahles auf Berlin (ots) - Berlin - Eineinhalb Wochen vor dem SPD-Parteitag hat das SPD-Wirtschaftsforum die Parteibasis zur Wahl von Andrea Nahles zur neuen Parteichefin aufgerufen. "Die Delegierten müssen sich ihrer Verantwortung bewusst sein - es ist nicht die Zeit für Experimente", sagte der Gründer und Schatzmeister des Forums, Harald Christ, dem Berliner "Tagesspiegel" (Donnerstagsausgabe): "Andrea Nahles braucht ein starkes Mandat, um die Erneuerung der SPD voranzutreiben." Christ zeigte sich zuversichtlich, dass Nahles trotz der Gegenkandidatur der Flensburger Bürgermeisterin Sabine Lange "breite ...
Ruhr-Konferenz soll schnelle Ergebnisse bringen Düsseldorf (ots) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will am Mittwoch im Landtag seinen Fahrplan für die Sanierung des Ruhrgebiets vorstellen. "Ich hoffe auf erste umsetzungsreife Ergebnisse noch in diesem Jahr", sagte Stephan Holthoff-Pförtner (CDU) der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Der Landesminister für Europa- und Bundesangelegenheiten soll den Prozess koordinieren. Die Opposition im Landtag kritisiert die von Laschet angestrebte Foren-Struktur der Ruhr-Konferenz. Der Chef der SPD-Fraktion im Landtag, Norbert Römer, sagte der Redaktion: "Es ist kein Konzept erkennbar, Laschet...
Nutzen und Kosten von Zahnspangen Bielefeld (ots) - Juchu! Fort mit der blöden Spange! Die hilft doch gar nicht! Steht doch in der Zeitung! Nein, liebe hauptbetroffene Prä- und Vollpubertierende, so steht es nicht in der Zeitung. In der Zeitung steht, dass der Rechnungshof bemängelt, dass es an einer wissenschaftlichen Bestätigung des medizinischen Nutzens fehle. Was ja nicht heißt, dass die Spange nicht trotzdem hilft. Zumindest kosmetisch dürfte der Erfolg unstrittig sein. Genau das aber ist der Knackpunkt. Denn die Krankenkasse ist ja nicht für die Schönheit, sondern für die Gesundheit ihrer Versicherten zuständig. Aus...
Baukindergeld wirkt laut IW-Studie kontraproduktiv Düsseldorf (ots) - Das geplante Baukindergeld für junge Familien droht nach Einschätzung von Immobilienexperten des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) trotz Milliardenkosten für die Steuerzahler nur geringe positive Effekte auszulösen. "Das Baukindergeld dürfte insgesamt ähnlich negative Effekte wie die im Jahr 2006 zu Recht abgeschaffte Eigenheimzulage entfalten", heißt es in einer noch unveröffentlichten IW-Studie, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) vorliegt. Demnach würde das Baukindergeld vor allem in strukturschwächeren Regionen den Neubau...
Martin Börschel legt politischen Ämter nieder und wird hauptamtlicher Geschäftsführer des … Köln (ots) - Martin Börschel, Landtagsabgeordneter der SPD und seit vielen Jahren Vorsitzender der Kölner SPD-Ratsfraktion, legt nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeiger alle seine politischen Ämter nieder und wird neuer hauptamtlicher Geschäftsführer des Kölner Stadtwerke-Konzerns. Der für Personalangelegenheiten zuständige Ausschuss des Aufsichtsrates hat eine Empfehlung für Börschel ausgesprochen. Der 45-Jährige Jurist, der auch als neuer SPD-Fraktionschef im Landtag im Gespräch war, hatte am Nachmittag seinen Düsseldorfer Kollegen erklärt, dass er sich zukünftig auf Aufgaben in Köln ko...
Der Balkan muss warten Straubing (ots) - Niemand muss den Regierungen in Belgrad, Pristina oder Tirana erklären, dass sie noch nicht beitrittsreif sind. Aber ohne eine realistische Aussicht auf EU-Mitgliedschaft fehlen die Entschlossenheit und auch die Bereitschaft, Reformen anzugehen, die wiederum notwendig bleiben, um eines Tages als vollwertiges europäisches Mitglied in Brüssel am Tisch zu sitzen.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3945497Newsroom: Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wirtschaft Dr. Gerald...
Baden-württembergischer AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel: Innenminister Thomas Strobl … Stuttgart (ots) - Bereits seit geraumer Zeit fordert die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg die Beweisumkehr bei der Altersfeststellung junger Flüchtlinge, die sich bislang häufig selbst als sogenannte "UMAs" deklarieren konnten und als Minderjährige eine Vorzugsbehandlung durch Ausländer- und Jugendämter genossen. "Dass sich Innenminister Thomas Strobl angesichts des Lügengespinsts der kriminellen Mannheimer Flüchtlingsgangs, deren Mitglieder durch die Bank weg bei der Altersangabe falsche Angaben gemacht haben, der Forderung der Alternative für Deutschland nach einer erkennung...
Der Reformprinz Leitartikel von Michael Backfisch Berlin (ots) - Im Nahen Osten findet eines der spannendsten politischen Experimente der Gegenwart statt. Jahrzehntelang war die Ölmonarchie Saudi-Arabien durch Unmengen Petro-Dollars verwöhnt, die Religionspolizei sorgte für Erstarrung. Nun hat der erst 32-jährige Kronprinz Mohammed bin Salman dem Königreich einen rasanten Modernisierungskurs verordnet. In Lichtgeschwindigkeit sollen in dem bislang hyperregulierten Land Privatfirmen florieren und die Gesellschaft sich öffnen. Mohammed bin Salman steht zwar offiziell an Nummer zwei hinter König Salman. Doch bereits heute ist er der Schrittmache...
Regelwerk für Whistleblower Straubing (ots) - Der Kommissionsvorschlag bleibt vor allem realistisch. Er will nicht Helden schaffen, sondern fordert zunächst ein internes Meldewesen, sodass ein Unternehmen durchaus genügend Zeit hat, Gesetzesverstöße abzustellen. Erst danach entfällt die Pflicht, sich der Binnenwege zu bedienen. Das ist auch eine Hilfe für die journalistische Arbeit, ohne die die großen Skandale der vergangenen Jahre wie LuxLeaks oder Paradise- und Panama-Papers nicht aufgedeckt worden wären. Denn die Berichterstatter haben künftig ein verlässliches Regelwerk an der Hand, das sie Kronzeugen anbieten könne...
„Die gespaltene Union“ Regensburg (ots) - Sawsan Chebli, Berlins Beantragte für Bundesangelegenheiten, hat palästinensische Wurzeln und ist gläubige Muslima. Die hauptstädtische SPD-Staatssekretärin hat vergangene Woche eindringlich mit Horst Seehofer gesprochen. Der CSU-Chef hatte zuvor mit dem keineswegs neuen Satz, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, in ein politisches Wespennest gestochen. Über Seehofers Satz wird seither vehement gestritten. Er spaltet die Gesellschaft, entzweit Menschen. Und zwar solche, die hier geboren sind, und solche die vor Jahrzehnten oder erst vor kurzer Zeit nach Deutschland kamen. ...
Im „Werteunterricht“ Normen vermitteln Straubing (ots) - Es muss also im Unterricht, und zwar nicht nur für Migrantenkinder, in Zukunft viel stärker als bisher um Normen gehen, um die Regeln, die bereits gelten. Um den unverrückbaren Kern des Grundgesetzes - dessen praktische Ausgestaltung in einer Demokratie aber immer wieder neu ausgehandelt wird. Normen sind greifbar. Und sie sind in einem Rechtsstaat im Zweifel auch durchsetzbar.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3937462Newsroom: Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wir...
Die Trumpfkarte der Windsors Regensburg (ots) - Es ist eine Premiere für die Windsors: Die Heirat von Prinz Harry mit der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle markiert den Punkt, wo die Königliche Familie ein wenig mehr wie das Großbritannien aussieht, das sie repräsentiert. Denn mit Meghan Markle bekommen die Royals erstmals ein Mitglied mit ethnisch gemischten Wurzeln. Die Ur-Ur-Ur-Ur-Enkelin eines afroamerikanischen Sklaven wird in den höchsten Rang des britischen Establishments aufgenommen. Und kaum einer auf der Insel stört sich an der Hautfarbe der Braut. Warum auch, immerhin ist das Land auf dem besten Weg i...
EU-Mittel für Sachsen-Anhalt weiter gesperrt – Brüssel weist „Aktionsplan“ aus Magdeburg zurück Halle (ots) - Sachsen-Anhalt ist mit dem Versuch gescheitert, die Sperrung wichtiger Fördermittel der EU aufzuheben. Seit zwei Monaten bereits dürfen das Wissenschafts- und das Umweltministerium für wichtige Projekte kein Geld mehr aus dem Fonds für Regionalentwicklung (Efre) abrufen. Brüssel verdächtigt die Ressorts, EU-Geld möglicherweise nach politischen Kriterien zu verteilen, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montagausgabe). Am vergangenen Donnerstag reisten Abgesandte des Finanzministeriums nach Brüssel, um mit der Kommission über die Beanstandungen zu spreche...