Atonomi lanciert Beta-Version des Identity Registry Network zwecks sicherer Interoperabilität für …

Mit dem Atonomi-Netzwerk können Entwickler Vertrauen und Identität für das IoT gewährleisten

Seattle (ots/PRNewswire) – Atonomi (https://atonomi.io/), der auf der Blockchain-Technolgie basierende Ausleger des führenden IoT-Sicherheitsanbieters CENTRI Technology, hat die offizielle Beta-Lancierung des Atonomi-Netzwerks bekannt gegeben. Sobald das Atonomi-Netzwerk umfassend getestet und eingesetzt sein wird, ermöglicht es als erstes Blockchain-basiertes Sicherheitsprotokoll die Registrierung, Aktivierung, Validierung und Reputation von Geräten, um das rasch wachsende Internet der Dinge (IoT) zu sichern. Die Schlüsselinnovation des Atonomi-Netzwerks besteht darin, die Identität und Reputation von Geräten auf einer Blockchain-basierten Datenbank zu verankern, wodurch für Milliarden von vernetzten Geräten eine zuverlässige Interoperabilität gewährleistet werden kann. Die Sicherung des IoT ist für zahlreiche Branchen unternehmenskritisch, einschließlich Smart-City-Infrastrukturen sowie Gesundheits-, Produktions- und Heimautomatisierungssysteme.

Die Beta-Lancierung des Atonomi-Netzwerks umfasst ein auf GitHub verfügbares Softwareentwicklungskit (SDK), mit dem Entwickler das Sicherheitsprotokoll des Atonomi-Netzwerks in IoT-Geräte einbetten können, einen QuickStart-Leitfaden, damit Entwickler verstehen, wie sie die Technologie und das Verfahren zur Registrierung eines Geräts mit dem Netzwerk implementieren müssen, sowie Smart Contracts, womit das Atonomi-Netzwerk mit der Ethereum-Blockchain-Technologie verbunden werden kann.

Vaughan Emery, CEO von Atonomi, sagte: „Die Milliarden an IoT-Geräten, die bereits im Einsatz sind, stellen eine riesige Gefahr für Attacken durch Hacker und andere Akteure mit schlechten Absichten dar. Prognosen zeigen, dass die Anzahl solcher Geräte, die eng mit der Infrastruktur unseres Alltags verknüpft sind, weiter zunehmen wird. Wir glauben, dass Atonomis vertrauenswürdiges Tracking der Identität und Reputation von Geräten entscheidend ist, um die Geräteinteroperabilität zu sichern, die erforderlich ist, um das volle Potenzial des IoT auszuschöpfen.“

Mit dem Atonomi-Netzwerk können Entwickler und Hersteller von der Blockchain-basierten sicheren Identität und Reputation profitieren. Dadurch haben sie die Möglichkeit, IoT-Geräte durch deren realen Applikationen zu sichern und zu validieren. Durch das Atonomi-Netzwerk profitiert das industrielle IoT, indem Hersteller in der Lage sind, Sensoren, Steuerungen und andere IoT-Geräte sicher einzusetzen. Das Wachstum von Smart-City-Infrastrukturen kann gefördert werden, indem es Gemeinden ermöglicht wird, IoT-Geräte wie intelligente Straßenbeleuchtung und Verkehrssensoren sicher miteinander zu verbinden. Zudem können Gesundheitsorganisationen Geräte innerhalb ihrer Kliniken sowie Geräte schützen, welche die Patienten mit nach Hause nehmen, einschließlich Insulinpumpen und Herzmonitore.

Den auf GitHub verfügbare Entwicklercode des Atonomi-Netzwerks finden Sie unter https://github.com/atonomi.

Der CEO von Atonomi, Vaughan Emery, steht für Interviews zur Verfügung.

Informationen zu Atonomi:

Atonomi ist der Urheber des Atonomi Identity Registry Network. Das Atonomi-Netzwerk dient der Verankerung der Identität und Reputation von Geräten zwecks Gewährleistung einer gesicherten IoT-Interoperabilität. Durch die Anwendung der Blockchain-Technologie bietet Atonomi die Möglichkeit, IoT-Lösungen auf dem Netzwerk aufzubauen sowie auf die Identität und Reputation von Geräten zwecks sicherer IoT-Transaktionen zu vertrauen. CENTRI Technology, der Mutterkonzern von Atonomi, ist ein führender Anbieter von IoT-Datensicherheit für Geräte mit eingeschränkten Ressourcen. Mehr Informationen erhalten Sie unter atonomi.io (https://atonomi.io/).

Quellenangaben

Textquelle:Atonomi, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130705/3946518
Newsroom:Atonomi
Pressekontakt:Lucinda Bell
lucinda@wachsman.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutscher Kulturförderpreis 2018: Ausschreibung startet Berlin (ots) - Ein Software-Unternehmen fördert Künstler mit geistiger Behinderung, eine Buchhandlung unterstützt Nachwuchsautoren und ein Finanzdienstleister begleitet junge Talente auf ihrem Weg in die künstlerische Professionalität. Unternehmerische Kulturförderung hat viele Facetten. Mit dem seit 2006 vergebenen Deutschen Kulturförderpreis würdigt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit dem Handelsblatt auch in diesem Jahr innovative Kulturförderprojekte von Unternehmen. An wen richtet sich der Preis? Um den Deutschen Kulturförderpreis können sich Unternehmen oder unterne...
„Sakip Sabanci Center for Turkish Studies“ an der Columbia Universität, New York, eröffnet Istanbul (ots/PRNewswire) - Das erste Zentrum mit einer Professur für Turkologie in den USA, benannt nach seinem Stifter, dem verstorbenen Sakip Sabanci, einem Geschäftsmann und Philanthropen, wurde an der Columbia Universität eröffnet und ist der Beginn einer neuen Ära wissenschaftlicher Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern. Das Ziel des Zentrums ist es, das Wissen über und Bewusstsein für die Türkei sowie deren Bedeutung für moderne regionale Angelegenheiten und ihre historische Bedeutung zu erweitern. (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/690230/Sakip_Sabanci_for_ Turkish_Studies.j...
Future Electronics unterzeichnet Vereinbarung über neue globale Partnerschaft mit OrbiWise Montreal, Kanada und Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) - Future Electronics hat eine Vereinbarung über eine globale Partnerschaft mit OrbiWise für LoRa(TM)-Netzwerkservices unterzeichnet. Future Electronics, ein global führender Distributor von Elektronikkomponenten, und OrbiWise, ein führender Anbieter von IoT-Lösungen, die auf LoRa(TM)/LoRaWAN(TM)-Funktechnologie basieren, freuen sich, eine neue globale Partnerschaftsvereinbarung bekanntzugeben. "Wir entwickeln unsere Services weiterhin im IoT-Ökosystem", sagte Matthew Rotholz, Vice President of Future Connectivity Solutions. "Wir sind überzeug...