zu den EU-Maßnahmen beim Thema Luftreinhaltung

Stuttgart (ots) – Die dicke Luft in den deutschen Innenstädten haben die Regierenden jahrelang ignoriert. Daher ist es konsequent, dass die EU-Kommission rechtliche Schritte gegen die Luftsünder einleitet. Wenig überzeugend ist jedoch, dass sie im selben Atemzug Zweifel an den Messverfahren äußert. Wenn die Kommission nur vage eine Ahnung hat, dass vor Ort erkennbar großer Ermessensspielraum bei der Auswahl der Messpunkte besteht, darf sie nicht auf Basis der erhobenen Werte ein derartig folgenreiches Verfahren anstrengen, denn es steht eine Menge auf dem Spiel: Fahrverbote und Strafzahlungen

Quellenangaben

Textquelle:Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/39937/3946740
Newsroom:Stuttgarter Nachrichten
Pressekontakt:Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Höhere Bußgelder für Zweite-Reihe-Parker Andere Lösungen gefragt Stefan Boes Bielefeld (ots) - Es ist ein sinnvolles Ziel der Verkehrsminister, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Mit einem höheren Bußgeld für Zweite-Reihe-Parker löst man aber gar nichts. Geht es um krasses Fehlversagen am Steuer - Drängeln, Rasen, Gaffen, Handynutzung - ist es richtig, empfindlich zu bestrafen. Parken in zweiter Reihe fällt aber nur in diese Kategorie, wenn Fahrer beispielsweise auf Radwegen halten, Zufahrten für Rettungswagen blockieren oder Parkplätze für Menschen mit Behinderung versperren. In diesen Fällen ist ein höheres Bußgeld angemessen, weil es dem Eigensinn und der ...
Schulze Föcking in der Dauer-Defensive Düsseldorf (ots) - Dass Umweltministerin Schulze Föcking (CDU) ihre "Stabsstelle Umweltkriminalität" aufgelöst und die Arbeit auf andere Abteilungen verteilt hat, ist kein Skandal. Aber fragwürdig ist ihr Umgang mit der Kritik daran. Bei der Rechtfertigung hat sie sich so ungeschickt ausgedrückt, dass die Opposition sie nun zur Rechtfertigung ihrer Rechtfertigung zwingt. Denn sie hat dem Landtag unter Berufung auf eine ihr unterstellte Behörde Fakten berichtet, denen sie selbst nicht mehr traut. Gestern kündigte sie an, diese Fakten überprüfen zu wollen. Damit räumt sie erstens ein, dass die O...
Schnelles Internet im ländlichen Raum Rohstoff der digitalen Welt Lothar Schmalen, Düsseldorf Bielefeld (ots) - Immer wieder berichten Touristen, die von einer Reise aus Kuba zurückkommen, wie schwierig der Internet- und Mobilfunk in dem Inselstaat mit seiner immer noch kommunistischen Mangelwirtschaft ist. Dass sich beispielsweise rund um Internet-Cafés stets Trauben von jüngeren Menschen bilden, die dort den ansonsten ganz seltenen WLAN-Empfang nutzen. Zugegeben: Ganz so schlimm wie auf Kuba sind die Zustände auf dem Lande in Ostwestfalen-Lippe oder anderen Landstrichen von NRW nicht. Aber nach wie vor ist der Datenempfang in Teilen unserer Region so schlecht, dass man inzwischen von...
zur SPD Halle (ots) - Viele in der Partei nervt, dass CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt mit populistischen Formeln wie der von der "Anti-Abschiebe-Industrie" die öffentliche Debatte beherrscht hat, während die Sozialdemokraten lange nicht laut genug dagegenhielten. Diese Kritik ist einerseits berechtigt. Andererseits sollte niemand glauben, es wäre schon damit getan, besser auf Dobrindt und andere zu reagieren. Wenn jemand auf dem Fußballplatz Gegenspieler umholzt, muss man sich wehren. Das Spiel gewinnt man damit aber nicht. Es kommt viel mehr darauf an, selbst Tore herauszuspielen.Quellena...
DGB lehnt Steuererleichterungen und die „schwarze Null“ ab Stuttgart (ots) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) lehnt das Ziel der "schwarzen Null" von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), wonach der Bund bis 2022 keine neuen Schulden machen soll, ab. Zugleich stemmt er sich gegen Steuererleichterungen. "Die große Koalition macht einen schweren Fehler, wenn sie das, was im Koalitionsvertrag an Investitionen vereinbart wurde, nicht einhält", sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann im Interview von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagausgabe): "Davor kann ich nur warnen." Der Gewerkschaftsbund sehe allein auf den für ihn wichtigen Fe...
Zementierte Wohnungsnot Berlin (ots) - Seit 2010 kennen die Mietpreise in Berlin nur eine Richtung: nach oben. Allein mit der Regulierung des Marktes und den Bemühungen der landeseigenen Wohnungsunternehmen wird das Problem nicht zu lösen sein. Auch wenn Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) und ihr wohnungspolitischer Einflüsterer, der umstrittene Stadtsoziologe Andrej Holm, es nicht wahrhaben wollen: Die rasant steigenden Mieten sind eine Folge des wachsenden Missverhältnisses von Angebot und Nachfrage. Im Hause der Bausenatorin sollte man sich von ideologischen Scheuklappen befreien und dafür sorgen, dass Berlin n...
Facebook-Datenskandal beschädigt das Vertrauen in Internet-Angebote noch mehr Hamburg (ots) - Prof. Dr. Schultz von der Uni Mainz im Interview mit www.hausderpressefreiheit.de: Anhaltende Debatte über Fake News und Hass-Kommentare im Netz beschleunigt Vertrauensverlust des Internets / Internet-Portal zum "Internationalen Tag der Pressefreiheit" weiter ausgebaut / Fast 90 Medienpersönlichkeiten in der "Hall of Fame" Hamburg, 3. Mai 2018 - Der Skandal um Facebook-Nutzerdaten hat den Vertrauensverlust großer Bevölkerungsteile gegenüber dem Internet als verlässlicher Informationsquelle weiter beschleunigt. Darauf hat der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Tanjev Schultz am Ins...
Ganz miese Stimmung – Kommentar zu Landesregierung Ravensburg (ots) - Die Stimmung in der Landesregierung ist auf dem Tiefpunkt. Nach dem Wahldebakel um die neue Vizepräsidentin des Landtages muss man sich erstmals seit deren Amtsantritt 2016 ernsthafte Sorgen machen um das Bündnis aus Grünen und CDU. Erstmals offenbarte sich auch bei den Grünen ein Riss in den eigenen Reihen. Nicht alle Abgeordneten folgten dem Fraktions-chef. Erst das Aus fürs Wahlrecht, dann unglückliche CDU-Äußerungen zur Homosexualität: Da war die grüne Seele nicht mehr kompromissbereit. Die CDU hat längst ihre Führungskrise. Unter den Abgeordneten mehren sich die Stimmen...
Auf Puigdemont zugehen Straubing (ots) - Madrid sollte jetzt den Bogen nicht überspannen. Viele führende Separatisten sind entweder inhaftiert oder, wie Puigdemont, auf der Flucht. In einer solchen Lage zeigt sich Stärke durch Zurückhaltung und Bereitschaft zum Gespräch über praktische Verbesserungen, die den bestehenden Groll abbauen helfen. Statt völlige Unabhängigkeit von Spanien mehr regionale Autonomie verbunden mit neuem Respekt seitens Madrid - dies wäre eine denkbare Strategie.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3906977Ne...
Grünen-Politiker Cem Özdemir zu Trump: Bewährungsprobe für die EU Osnabrück (ots) - Grünen-Politiker Cem Özdemir: Bewährungsprobe für die EU Nach US-Ausstieg aus dem Atomabkommen Geschlossenheit der Europäer angemahnt Osnabrück. Der Grünen-Politiker Cem Özdemir sieht nach dem Rückzug der US-Regierung vom Atomabkommen mit dem Iran die Europäische Union vor einer Bewährungsprobe. "Selten war die Geschlossenheit der EU so entscheidend", sagte Özdemir der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). Die Europäer müssten sich jetzt als verlässlicher Partner erweisen und an dem Pakt mit der Regierung in Teheran festhalten. Özdemir kritisierte den US-Präsidenten Donald T...
Roth und Oppermann fordern Konsequenzen im Fall Strenz Berlin (ots) - Nach dem Untersuchungsbericht zum Korruptionsskandal im Europarat fordern Abgeordnete nun auch im Bundestag Konsequenzen. Der Bericht bescheinigt der CDU-Abgeordneten Karin Strenz einen "andauernder Interessenkonflikt" hinsichtlich ihrer Aktivitäten für Aserbaidschan und Verstöße gegen Verhaltensregeln. "In erster Linie sind nun die CDU/CSU-Fraktion und natürlich Frau Strenz persönlich in der Pflicht, für absolute Transparenz zu sorgen und bei der Aufklärung lückenlos zu kooperieren", sagte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe). "Das...
12.395 Anfragen zu Psychotherapieplätzen in Niedersachsen – Kassenärztliche Vereinigung hält … Osnabrück (ots) - Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen: Terminservicestelle überflüssig "Vermittlung löst Problem nicht" - 12.395 Anfragen im ersten Jahr - Grüne: "Bedarfsplanung muss grundlegend reformiert werden" Osnabrück. Im ersten Jahr nach ihrer Einrichtung sind bei der Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) 12.395 Anfragen zu Psychotherapieplätzen eingegangen. Das teilte die KVN auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) mit. Vermittelt wurden am Ende jedoch nur 6843 Menschen, darunter 159 Erwachsene sowie 26 Kinder und Jugendliche, die...
Berliner Zeitung: Kommentar zur US-Politik gegenüber Nordkorea. Von Karl Doemens Berlin (ots) - Mit freundlichen Gesten und vagen Versprechungen hat Kim Jong Un den mächtigsten Mann der Welt seit Wochen in eine Art Rauschzustand versetzt, dem er nun eine eiskalte Dusche folgen lässt. Der von Donald Trump zum Jahrhundertereignis hochstilisierte Gipfel in Singapur steht plötzlich auf der Kippe. Die wahren Motive für den abrupten Stimmungswechsel des nordkoreanischen Machthabers sind von außen schwer zu ergründen. Klar ist nur, dass er den selbsternannten Meister des Deal-Machens vorgeführt hat.QuellenangabenTextquelle: Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuelle: ...
Rot-grüne Bildungspolitik fällt bei den Bremern durch Bremen (ots) - Bremen. Die Bildungspolitik bleibt die größte Baustelle der rot-grünen Regierungskoalition im verbleibenden Jahr bis zur Bürgerschaftswahl 2019. In einer repräsentativen Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag des WESER-KURIER (Bremen) belegte die Politik von Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) im Ranking der Zufriedenheit mit der Senatsarbeit mit weitem Abstand das Schlusslicht. 79 Prozent der Befragten gaben an, mit der Bildungspolitik weniger oder gar nicht zufrieden zu sein. Ein positives Votum - "eher zufrieden" - gaben 13 Prozent ab. Auch in den anderen abgefragten Pol...
Aachener Zeitung: Ohne Worte Aachen (ots) - Das Ende des Echos kam, das kann man sagen, überraschend. So viel Konsequenz hätte man der Musikindustrie, die den Preis über ihren Bundesverband organisiert und vergibt, nicht unbedingt zugetraut. Die Chefs der Plattenlabel hatten ja die ganze Zeit über beharrlich geschwiegen. Kein Wort von Frank Briegmann (Universal), Bernd Dopp (Warner), Patrick Mushatsi-Kareba (Sony) oder Konrad von Löhneysen (Embassy of Music) zu den antisemitischen Ausfällen von Kollegah und Farid Bang. Kein Statement vor, während oder nach der dann umso beschämenderen Veranstaltung. Kein Zeichen auf oder ...
Comey vor dem Zelt Straubing (ots) - Gefährlich wird Comey Trump allerdings nicht, zur Russland-Affäre hat er nichts Neues zu berichten. Der Ex-Beamte will nicht Trumps Rücktritt oder Amtsenthebung, sondern hofft auf seine Abwahl. Und bis zum Urnengang im Jahr 2020 wird Comey ihn genüsslich piesacken. Dabei hätte Trump gewarnt sein müssen: Es war Präsident Lyndon B. Johnson, der mit Blick auf FBI-Chef J. Edgar Hoover gesagt hat: "Auf jeden Fall ist es besser, ihn im Zelt zu haben und er pinkelt raus, als vor dem Zelt und er pinkelt rein." Comey steht vor Trumps Zelt. Gemeinsam mit vielen anderen.QuellenangabenTe...
Aachener Zeitung: Verpasste Chance Angela Merkels Rede in Aachen war enttäuschend Bernd Mathieu Aachen (ots) - Aachen und die europäische Welt erwarteten von der Bundeskanzlerin eine Mut machende, aufrüttelnde, in die Zukunft weisende Rede. Aber Merkel verweigerte die Antwort auf Emmanuel Macrons Visionen und Ideen für die Erneuerung Europas. Sie kündigte deutsch-französische Vorschläge für Juni an. Damit war die Chance vertan, schon beim Karlspreis eine gemeinsame Botschaft mit Macron zu verkünden und endlich ein Signal zu setzen, dass Deutschland an seiner Seite ist. Der Franzose brillierte: inhaltlich, rhetorisch und in seiner typischen Deutlichkeit und seinem Mut, vor allem aber mit...
Ab heute neue Tierwohllabel auf Fleischverpackungen: Grüne sehen darin Armutszeugnis Osnabrück (ots) - Ab heute neue Tierwohllabel auf Fleischverpackungen: Grüne sehen darin Armutszeugnis Hofreiter fordert von Bundesregierung Vorschlag für staatliches Label Osnabrück. Sowohl Lidl als auch die privatwirtschaftliche "Initiative Tierwohl" starten ab Dienstag (3. April) mit der Kennzeichnung von Fleisch aus besseren Haltungsbedingungen. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter nannte das in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) ein Armutszeugnis für die neue Bundeslandwirtschaftsministerin, weil der Handel weiter sei als die Bundesregierung. Hofreiter forderte von der Bundesregie...
Ukraine fordert politischen Boykott der Fußball-WM Düsseldorf (ots) - Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin fordert Europas Politiker auf, die Fußballweltmeisterschaft im Sommer in Russland nicht zu besuchen. "Ich rufe die europäischen Politiker zum politischen Boykott der Fußball-WM in Russland auf", sagte Klimkin der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Klimkin warf Russland eine Fortsetzung seiner aggressiven Politik und Völkerrechtsverletzungen vor. Der Kreml führe "einen Krieg gegen die demokratische Gemeinschaft, sogar auf dem Territorium des Bündnisses: Giftmorde, Cyberangriffe, Verbreitung von Fake-Nach...
Faule Masche mit den Möbeln – Kommentar von Lorenz Vossen Berlin (ots) - Berlins Immobilieneigentümer legen eine bemerkenswerte Fantasie an den Tag. Neueste Masche: Sie stellen ein paar Möbel in die Wohnung in Berlin und verlangen dann absurde Aufschläge, schließlich sei die Wohnung ja möbliert. Legen die Vermieter den Möblierungszuschlag im Vertrag nicht fest und vermieten die Wohnung befristet, greift die Mietpreisbremse nicht. Diese Masche ist nicht einmal illegal. Die Marktgesetze werden dabei außer Kraft gesetzt. Die Nachfrage für möblierte Wohnungen mag wegen des immer flexibleren Arbeitsmarkts und der gestiegen Zahl an Pendlern vielleicht gew...
Tags: