Badische Zeitung: Luftverschmutzung: Wer die Macht hat

Freiburg (ots) – Der Druck auf die Bundesrepublik steigt durch die Entscheidung der EU-Kommission, Deutschland und einige weitere Staaten wegen zu schlechter Luftqualität vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen. Auch wenn daran auch Diesel-Fahrzeuge deutscher Herkunft schuld sind, wird hierzulande wohl kaum mehr als bisher geschehen. Dabei könnte die Bundesregierung Druck auf die Autohersteller VW, Daimler und BMW ausüben, damit diese nachträglich größere Adblue-Tanks und Katalysatoren in die bereits verkauften Diesel-Pkw einbauen. Der Bund übernimmt 45 Prozent der Reparaturkosten, die Wirtschaft ebenfalls. Zehn Prozent tragen die Autofahrer. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und viele SPD-Politiker lehnen das jedoch ab, weil sie der Industrie und den Autofahrern die Kosten ersparen wollen. Da können Bundesumweltministerin, der Städtetag, Bürgermeister und Umweltverbände noch so laut protestieren – sie haben einfach nicht die Macht. http://mehr.bz/uo113t

Quellenangaben

Textquelle:Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59333/3946742
Newsroom:Badische Zeitung
Pressekontakt:Badische Zeitung
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Bessere Arbeit wagen Berlin (ots) - Wer in einem Büro arbeitet, kennt das. Morgens bei Dienstbeginn sind die Papierkörbe geleert, die Schreibtische abgewischt, die Teppichböden gesaugt und die Toiletten geputzt. Das ist komfortabel, bringt aber einen großen Nachteil mit sich. Die Putzkräfte, in aller Regel Frauen, müssen in den frühen Morgenstunden putzen. Wie sollen sie da Kinder in die Kita bringen? Oder mit ihnen frühstücken, bevor sie in die Schule gehen? In der Berliner Verwaltung wird nun ein anderes Modell erprobt. In Büros des Bezirksamtes Treptow-Köpenick kommen die Putzkolonnen während der Büroarbeitszei...
Spahn will Streit um Paragraf 219a ohne gesetzliche Änderung beilegen Düsseldorf (ots) - Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will in der Debatte um Abtreibungen den Streit zwischen Union und SPD um den Werbeverbot-Paragraf 219a ohne gesetzliche Änderung beilegen. "Ich werde zeitnah Gespräche mit Ärzten und Beratungsstellen führen, um zu überprüfen, ob es in dieser für die betroffenen Frauen sehr schwierigen persönlichen Situation bisher nicht abgedeckte Informationsbedarfe gibt", kündigte Spahn im Interview mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) an. "Das könnten wir lösen, ohne den 219a zu ändern", betonte der Minister. Spahn b...
Puigdemont darf Deutschland nicht verlassen Osnabrück (ots) - Puigdemont darf Deutschland nicht verlassen Katalane hat Meldeauflagen zu erfüllenOsnabrück. Sollte Carles Puigdemont gegen Zahlung der Sicherheitsleistung von 75.000 Euro das Gefängnis verlassen, muss er sich regelmäßig einmal pro Woche bei der Polizei in Neumünster melden. Auch darf der katalanische Separatistenführer die Bundesrepublik nicht ohne Zustimmung der Generalstaatsanwaltschaft verlassen, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Freitag) unter Berufung auf Details des Beschlusses des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts von diesem Donnerstag. Auch einen...
Nadja Lüders soll neue Generalsekretärin der NRW-SPD werden Düsseldorf (ots) - Bei der Suche nach neuem Führungspersonal für die NRW-SPD kristallisieren sich laut der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) vier Namen für die Spitzenpositionen heraus. Neben Sebastian Hartmann, der neuer Landeschef werden soll, gilt für den Posten des Fraktionsvorsitzenden Marc Herter als aussichtsreichster Kandidat. Neue NRW-Generalsekretärin soll Nadja Lüders werden, Vorsitzende des wichtigen Unterbezirks Dortmund. Als aussichtsreichste Kandidatin für den Posten der Parlamentarischen Geschäftsführerin im Landtag gilt die Bau- und Verkehrsexp...
Kommentar Ein Ende in Sicht = Von Henning Rasche Düsseldorf (ots) - Der Strafprozess hat drei Ziele: Wahrheit, Gerechtigkeit und Rechtsfrieden. Das gilt bei Schwarzfahrern ebenso wie bei Beate Zschäpe. Wahrheit, Gerechtigkeit, Rechtsfrieden. Wie soll das funktionieren in dem NSU-Prozess, der in den vergangenen fünf Jahren zu einer billigen Straßenschlacht der Strafprozessordnung verkommen ist? Die Anwälte der Hauptangeklagten haben dem Oberlandesgericht München mit unzähligen Anträgen Stöcke in den Weg gelegt. Sie haben mit allen Mitteln dagegen gekämpft, dass das Gericht die drei Ziele des Strafprozesses erreichen kann. Das Plädoyer von Ver...
Lehrerverband beklagt „Stillstand“ bei Digitalisierung der Schulen Düsseldorf (ots) - Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat einen "Stillstand" bei der Digitalisierung der Schulen beklagt. "An vielen Schulen werden Digitalisierungsmaßnahmen gerade zurückgestellt, weil die Einrichtungen alle auf Geld vom Bund warten", sagte Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Lehrerverbands, der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Statt dass die Digitalisierungsoffensive der Bundesregierung eine Beschleunigung bringe, habe sie nun Stillstand zur Folge, beklagte Meidinger. Aus Sicht der Lehrer darf keine Zeit mehr verloren ...
Haseloff fordert Strukturförderung für Ostdeutschland über 2019 hinaus Düsseldorf (ots) - Ostdeutschland braucht über den bis 2019 laufenden Solidarpakt II hinaus nach den Worten von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) dringend weitere Strukturförderung. "In fast allen Daten und Parametern bilden die Steuereinnahmen noch die alte DDR-Grenze ab", sagte Haseloff der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Die ostdeutschen Länder hätten deutliche Fortschritte gemacht, es gebe aber weiterhin gravierende Unterschiede zum Westen. Er mahnte, beim Breitbandausbau in den neuen Ländern könnten finanzschwache Kommunen ihren dafü...
Kommentar Lärmschutz mitdenken = Von Thomas Reisener Düsseldorf (ots) - Der marode Zustand von mehr als der Hälfte des Landesstraßennetzes in NRW steht in einem grotesken Widerspruch zum Ziel des Landes, Europas wichtigster Logistik-Standort zu werden. Wenn NRW von der boomenden Branche und den vielen neuen Jobs dort profitieren will, sind gute Straßen noch die leichteste aller Hausaufgaben. Ebenso wichtig, aber noch stärker vernachlässigt als die reine Verkehrstauglichkeit wurde der Lärmschutz. NRW gehört zu den am dichtesten besiedelten Regionen Europas. Schon heute verzögern Anwohner nahezu jedes Verkehrsprojekt mit jahrelangen juristischen E...
ANNE WILL am 29. April 2018 um 21:45 Uhr im Ersten: Erst Macron, dann Merkel – wer hat mehr bei … München (ots) - Nach den Besuchen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel bei US-Präsident Donald Trump diskutiert Anne Will mit ihren Gästen über die Ergebnisse. Zu Gast bei Anne Will:Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Deutschen Bundestages Christiane Hoffmann, stellvertretende Leiterin des "Spiegel"-Hauptstadtbüros John Kornblum, ehemaliger US-Botschafter in Deutschland ANNE WILL - politisch de...
ANNE WILL am 15. April 2018 um 21:45 Uhr im Ersten: Trump gegen Putin – wie gefährlich ist die … München (ots) - Die Twitter-Nachrichten von US-Präsident Trump irritieren und beunruhigen. Nachdem er einen Angriff auf Syrien ankündigte und damit vor allem Russland gedroht hatte, ruderte das Weiße Haus inzwischen zurück: Ein US-Angriff sei noch nicht beschlossen. Auch der französische Präsident Macron erwägt Militärschläge gegen das Assad-Regime, Bundeskanzlerin Merkel hingegen lehnt eine Beteiligung an einer Militäraktion kategorisch ab. Wie gefährlich ist die aktuelle Konfrontation der USA mit Russland? Kann der mutmaßliche Giftgasangriff in Syrien folgenlos bleiben? Spalten Trump und Put...
Seehofer unter Druck Regensburg (ots) - Immer wieder das gleiche Spiel: Im Vorfeld von Tarifverhandlungen, wie jetzt im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen, lassen die Gewerkschaften ihre Muskeln spielen. Ihre Mitglieder ziehen, zumeist laut trillernd, durch die Städte. Warnstreiks sollen die Arbeitgeber gefügig machen. Das ist jetzt, als auf einigen Flughäfen, im öffentlichen Nahverkehr, in Kitas oder bei der Müllabfuhr bereits die Arbeit niedergelegt wurde, nicht anders. So, als ob sich Arbeitgeber wirklich von derlei Aktionen beeindrucken lassen würden, von deren Auswirkungen sie persönlich nur sehr begre...
Migranten in Ellwangen Halle (ots) - Die Polizei hat richtig reagiert, sie hat sich dafür entschieden, die Situation nicht außer Kontrolle geraten zu lassen - wegen einer einzelnen Abschiebung. Polizisten, die an solchen Maßnahmen beteiligt sind, wissen nur zu gut, wie groß die Verzweiflung bei jenen ist, die nach ihrer oft lebensgefährlichen Flucht komplett gescheitert sind. Das kann kein Grund sein, keine Abschiebungen vorzunehmen. Doch ist es eines Rechtsstaates auch würdig, dabei die Mittel der Verhältnismäßigkeit anzuwenden. Dieser Maxime folgend hat die Polizei vor Ort gehandelt.QuellenangabenTextquelle: Mitte...
Habeck wirft CSU-Ministern im Facebook-Skandal Untätigkeit vor Düsseldorf (ots) - Grünen-Chef Robert Habeck hat den für Digitalisierung zuständigen CSU-Ministern Horst Seehofer und Dorothee Bär im Facebook-Skandal Untätigkeit vorgeworfen. "Beim Datenschutz muss die Bundesregierung den Weg frei machen, die Rechte der Nutzerinnen und Nutzer zu stärken. Dorothee Bär und Horst Seehofer sind gänzlich abgetaucht. Das ist nicht hinnehmbar", sagte Habeck der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Der Grünen-Vorsitzende erneuerte zudem seine Forderung nach schärferen Regeln für das europäische Wettbewerbsrecht. "Wir brauchen eine Fusions...
SPD-Fraktionsvize fordert Abkehr von Hartz IV Bielefeld (ots) - Der SPD-Fraktionsvize im Deutschen Bundestag, Achim Post, rückt von den Hartz-IV-Regelungen ab. "Wir brauchen weniger alte Rezepte, sondern neue Sicherheit in einer sich rasant ändernden Welt und in einer sich rasant ändernden Arbeitswelt. Wenn man so will, brauchen wir mehr Sicherheit im Wandel", sagte Post der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Mittwochausgabe). Auch die Bedingungen der Grundsicherung werde man sich noch einmal anschauen. "Ich finde, dass es richtig ist, einen sozialen Arbeitsmarkt in Deutschland zu schaffen", sagte Post. Der Fraktionsvize kri...
Russland dringt vor deutschen Ministerbesuchen auf „Pragmatismus und Vernunft“ bei Nord Stream 2 Osnabrück (ots) - Russland dringt vor deutschen Ministerbesuchen auf "Pragmatismus und Vernunft" bei Nord Stream 2 "Macht uns gemeinsam stärker und näher" - Botschafter Netschajew kritisiert Vorgehen von EU und USA als widerrechtlich, unlogisch und aggressiv Osnabrück. Vor dem Treffen von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow an diesem Donnerstag hat der russische Botschafter in Deutschland, Sergej Netschajew, für Verlässlichkeit und Rechtstaatlichkeit beim Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 durch die Ostsee geworben. In einem Interview mit der "N...
Solidarisches Grundeinkommen, einen Versuch wert Straubing (ots) - Wer immer es ernst meint mit der Zusammenführung der Gesellschaft, die nicht zuletzt wegen der stattlichen Zahl von bislang auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbaren Menschen auseinandergedriftet ist, der sollte solche Vorstellungen jedenfalls nicht von vornherein ablehnen. Allein die Aussicht, dass in einem fortgeschrittenen Stadium dann einmal die gesamte Hartz-Bürokratie entfallen könnte, ist schon Anreiz genug, sich mit dem Thema eingehend zu befassen. Und wenn dann auch noch durch die Digitalisierung größere Arbeitsplatzverluste befürchtet werden, dann sollte man nichts ...
mal ehrlich … pflegende Angehörige am Limit? Mainz (ots) - Was tun, wenn Angehörige mit der Pflege ihrer Familienmitglieder überlastet sind? Darüber diskutiert Moderator Florian Weber mit seinen Gästen in der Alten Feuerwache Mannheim am Mittwoch, 23. Mai, ab 22 Uhr beim Bürgertalk "mal ehrlich ..." im SWR Fernsehen. Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland werden von Angehörigen zuhause gepflegt. Damit ist die Familie der größte nationale "Pflegedienst". Für viele dieser häuslichen, meist unausgebildeten Pflegekräfte ist der Job zwar hart, aber befriedigend. Eine große Anzahl dieser pflegenden Angehörigen aber fühlt sich alleingelass...
Kein Gipfelsturm Frankfurt (ots) - Die Bundesregierung hat noch Zeit, bevor eine Bilanz der ersten 100 Tage gezogen werden kann. Doch es lässt sich bereits feststellen, dass die große Koalition mäßig aus den Startlöchern gekommen ist. Und dass die Beteiligten dazu neigen, sich gegenseitig ein Bein zu stellen. Oder gelegentlich der Einzelne sich selbst. Die innerkoalitionäre Sabotage, insbesondere ein Werk der CSU, wirkt auf viele Menschen im Land abschreckend. Die Selbstbeschädigung, seit Jahren eine Paradedisziplin der SPD, erscheint mal fast schon komisch, mal fürchterlich traurig. Aber nie überzeugend. Neun...
„hart aber fair“ am Montag, 30. April 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin, im Anschluss an „Was … München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Beruf Niedriglöhner - Wirtschaftsboom auf Kosten der Ärmsten?Die Gäste: Hubertus Heil (SPD, Bundesminister für Arbeit und Soziales) Christian Lindner (FDP, Bundesvorsitzender) Anette Dowideit (Wirtschaftsjournalistin, Reporterin Investigativteam für die "Welt") Erwin Helmer (Leiter der katholischen Betriebsseelsorge Augsburg; Präses der Katholischen Arbeiterbewegung Augsburg) Clemens Fuest (Präsident des ifo-Institut für Wirtschaftsforschung; Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität München) Hohes Wirtschaftswachstum, nie...
kommentiert die US-Sanktionen gegen Iran Berlin (ots) - 1150 Tonnen Sonnenblumenkerne senden den USA ein klares Zeichen: Zwei Tage nachdem Donald Trump das Atomabkommen mit Iran aufgekündigt hat, schickt China einen Güterzug mit eben diesen 1150 Tonnen nach Iran. Damit wird die 8352 Kilometer lange neue Zugverbindung zwischen der nordchinesischen Stadt Bayannur und Teheran eröffnet. In 15 Tagen soll der Zug ankommen und so 20 Tage im Vergleich zum Seeweg einsparen. Die US-Sanktionen gegen Iran treffen die dortige Wirtschaft hart, aber auch viele Firmen aus Europa sind betroffen. In China und Russland öffnen sich gleichzeitig neue Mög...
Tags: