Millionen Start-Up aus der Provinz

Lübbecke (ots) – Die Start-Up-Szene wird meist mit hippen Großstädtern in Berlin, Hamburg und München assoziiert. Doch auch in der ländlichen Region schreiben junge Unternehmer erstaunliche Erfolgsgeschichten. Abseits vom Trubel der Metropolen und häufig unterm Schirm vieler Marktbeobachter entstehen neue profitable Geschäftsideen und schnell wachsende Unternehmen. Die Gründer sind bodenständige Jungunternehmer wie Home Deluxe Chef Alexander Thoss.

Die wenigsten Menschen dürften die 26.000-Seelen-Stadt Lübbecke kennen, oder bei diesem Namen an erfolgreiche Start-Up-Unternehmen denken. Doch genau hier – im nordrhein-westfälischen Niemandsland zwischen Hannover und Bielefeld – begann eine Erfolgsgeschichte der deutschen Gründerszene wie aus dem Bilderbuch.

Vor zehn Jahren bekam Alexander Thoss eine Nachricht, die sein Leben verändern sollte: die Freundin des 22-jährigen BWL-Studenten war ungeplant schwanger geworden. In Anbetracht der kommenden Vaterschaft entschied sich Thoss 2008 das Studium an den Nagel zu hängen und als Gründer auf volles Risiko zu gehen. Innerhalb von acht Monaten erwirtschaftete er mit Onlinepoker 90.000 Euro Startkapital für die Unternehmensgründung und nahm zusätzlich einen KfW-Gründerkredit in Höhe von 40.000 Euro auf.

Das Start-Up-Unternehmen Home Deluxe war geboren.

Die Vision des Jungunternehmers Thoss war der Aufbau des führenden Onlineshops für den Bereich Haus und Garten. Anders als klassische Onlinehändler sollte Home Deluxe aber ausschließlich hauseigene, qualitativ hochwertige Premiumprodukte anbieten. „Durch die Umgehung von Groß- und Zwischenhändlern können wir unseren Kunden ein deutlich besseres Preis- Leistungsverhältnis anbieten als unsere Wettbewerber. Gleichzeitig profitieren wir als Unternehmen von großen Teilen der Wertschöpfungskette“, erklärt Thoss sein Konzept.

Mit dem eigenen Geld und einer großen Portion Mut und Optimismus produzierte und importierte der Jungunternehmer seine ersten Produkte unter eigenem Markennamen aus China. Die Geschäfte organisierte er mit seinem fünfköpfigen Team in klassischer Start-Up-Manier von Zuhause aus.

Anfangs wurde Thoss von Familie und Freunden noch für seine Pläne belächelt, wenn er davon sprach die Umsätze erst auf 100.000 Euro, später auf eine Millionen oder gar zehn Millionen Euro zu steigern. Doch der hart arbeitende Unternehmer strafte die Skeptiker lügen: Home Deluxe wuchs Jahr für Jahr und Alexander Thoss baute das Sortiment seines Unternehmens stetig aus. Erfolgreiche Kooperationen mit Onlineplattformen wie Amazon und Ebay, vor allem aber mit Otto, Hagebaumarkt, Netto, Real und Plus ließen die Umsätze von Home Deluxe in die Höhe schnellen.

Wachstumsfantasien und Investitionen in Millionenhöhe

Innerhalb weniger Jahre hatte Alexander Thoss ein millionenschweres Unternehmen aus dem Nichts aufgezogen, das bis heute nicht an Wachstumsgeschwindigkeit eingebüßt hat. 2014 lagen die Umsätze von Home Deluxe bei 5,6 Millionen Euro, zwei Jahre später mit 10,9 Millionen Euro bereits fast doppelt so hoch. Für das Jahr 2018 rechnet Alexander Thoss erneut mit einer Verdoppelung des Umsatzes im Vergleich zu 2016 auf 18 bis 20 Millionen Euro.

Und Alexander Thoss hat noch viel Größeres mit Home Deluxe vor. Bereits vor zwei Jahren stieß das Unternehmen an die Grenze der Lagerkapazitäten am Hauptsitz in Lübbecke. Kurzfristige Abhilfe für die Logistikprobleme wurde mit der Anmietung einer 4.000 Quadratmeter großen Lagerhalle geschaffen. Doch wegen des rapiden Wachstums von Home Deluxe waren auch die zusätzlichen Lagerkapazitäten innerhalb kurzer Zeit vollständig ausgeschöpft.

Aus diesen Gründen plant Alexander Thoss mittlerweile eine Nummer größer. Die Stadt Lübbecke überzeugte der smarte Jungunternehmer ihm ein sieben Hektar großes Areal in einem neu geschaffenen Industriegebiet am Stadtrand zur Verfügung zu stellen. In der ersten Bauphase plant Thoss 15 bis 20 Millionen in eine große Montagehalle, Lagerkapazitäten sowie einen Showroom zu investieren.

Stadt Lübbecke unterstützt Home Deluxe

Anfangs habe die Stadt überrascht reagiert und das Projekt überdimensioniert gefunden, erklärt Thoss schmunzelnd. Aber das neue Firmengelände soll nicht nur genug Platz für die mittlerweile mehr als 70 Angestellten von Home Deluxe bieten, es müsse auch genügend Ausbaufläche für seine Wachstumspläne vorhanden sein, befindet der Firmengründer. „Ich bin davon überzeugt, dass mein Konzept, mit dem Lieferantenreichtum, der Markenbildung ‚Home Deluxe‘ und der Vertriebskanalvielfalt dafür sorgen wird, dass Home Deluxe in 20 Jahren 250 Millionen Euro Umsatz erzielen kann. Das Konzept trifft genau den Zeitgeist. Onlinehandel wird in den nächsten Jahren noch deutlich größer und normaler werden, als es jetzt schon der Fall ist“, beschreibt Thoss seine Pläne für die nächsten Jahre.

Das noch viel Arbeit vor ihm und seinem Team liegt, schreckt Alexander Thoss nicht. Von seinen Eltern konservativ und bescheiden erzogen, lieferte er bereits mit 12 Jahren als Fahrradbote im Auftrag von Apotheken Medikamente an Kunden aus. Doch ganz frei von Zweifeln ist der Jungunternehmer nicht, obwohl er seinen immer gehegten Traum von Unternehmertum lebt. „Ich hatte viel Kummer. Meine Ehe ging in die Brüche, ich sehe meine Töchter nur wenig, viele Freunde missgönnten mir den Erfolg. Selbst Familienmitglieder zeigten mir deren wahres Gesicht“, beschreibt Thoss die Schattenseiten des beruflichen Erfolgs.

Millionenschwere Kaufangebote für sein Unternehmen hat der Home Deluxe Gründer trotz aller Schwierigkeiten stets abgelehnt. Der Drang seinem beruflichen Vorbild, dem in der Region ansässigen Automatenkönig Paul Gauselmann, nachzueifern, überwog die Schattenseiten des Unternehmertums stets. Gauselmann gründete wie Thoss sein Unternehmen mit 23 Jahren und schuf mit der Gauselmann-Gruppe in den letzten 60 Jahren einen milliardenschweren Konzern. Ein gutes Vorbild für ein Start-Up-Unternehmen aus der Region.

Quellenangaben

Textquelle:Home Deluxe GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129048/3946904
Newsroom:Home Deluxe GmbH
Pressekontakt:Home Deluxe GmbH
Schanzeweg 2
32312 Lübbecke
Telefon: 05743 – 603 919 – 0
E-Mail: info@home-deluxe-gmbh.de

Das könnte Sie auch interessieren:

LinkedIn erweitert Führungsteam um Ländermanager für den deutschsprachigen Raum München (ots) - Jochen Doppelhammer wird die Produktentwicklung leiten und das Wachstum von LinkedIn in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiter vorantreiben Jochen Doppelhammer wird ab dem 9. April als Ländermanager und Leiter der Produktentwicklung bei LinkedIn Deutschland, Österreich und der Schweiz das Führungsteam von LinkedIn ergänzen. In dieser Funktion wird Doppelhammer das LinkedIn-Geschäft im deutschsprachigen Raum lenken und sicherstellen, dass das berufliche Netzwerk seinen lokalen Mitgliedern die bestmögliche Nutzererfahrung bietet. Vor seiner neuen Aufgabe bei LinkedIn grün...
Eugenio Bonomi und Christian Bock neue Geschäftsführer der CRIF Bürgel GmbH Hamburg (ots) - Die CRIF Bürgel GmbH hat Eugenio Bonomi und Christian Bock neu in die Geschäftsführung berufen. Eugenio Bonomi, der zugleich zum Chief Executive Officer von CRIF für Business und globale Technologien ernannt wurde, verfügt über 30 Jahre Erfahrung bei Accenture, wo er als Senior Managing Director und Mitglied des Global Leadership Council tätig war. Dort arbeitete Bonomi in der Projektentwicklung im italienischen Banken- und Versicherungssektor sowie in der Entwicklung von internationalen Märkten. Christian Bock tritt als Geschäftsführer für Strategie, Business Development, Vert...
Bertelsmann stärkt Bildungsgeschäft in Brasilien Gütersloh / Washington, D.C. / São Paulo (ots) - Unternehmen übernimmt Mehrheit am führenden Weiterbildungsanbieter Affero Lab - Erster Mehrheitsanteil für Bertelsmann Investments in BrasilienBertelsmann baut seine Bildungsaktivitäten in Brasilien weiter aus: Der internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungskonzern ist nun Mehrheitseigner von Affero Lab; er erwirbt die Anteile von den Gründern des brasilianischen Weiterbildungsunternehmens. Die Weltbank-Tochter IFC sowie der von der IFC Asset Management Company verwaltete Fond ALAC bleiben Minderheitsgesellschafter. Zu den finanziel...