Marineflieger statt Klassenzimmer – Tag der Schulen in Nordholz

Nordholz (ots) –

Am 23. Mai 2018 haben im Marinefliegerstützpunkt in Nordholz von 9 bis 14 Uhr nicht nur Soldaten uneingeschränkten Zugang. Dann können nämlich Schülerinnen und Schüler das facettenreiche Aufgabengebiet der Marineflieger kennenlernen und hautnah miterleben: „Was für Hubschrauber haben die Marineflieger? Wie schnell ist ein Seefernaufklärer? Und welche Berufe gibt es neben dem Piloten eigentlich noch?“

Mehr als 1.500 Schülerinnen und Schüler aus 23 Schulen haben sich in diesem Jahr angemeldet. Von Hubschraubern und Seefernaufklärern über Sanitätspersonal bis hin zu Fahrzeugen: Hier hat man die Möglichkeit, alles zu bestaunen und selbst im Cockpit Platz zu nehmen. Auch Soldaten von Herr, Luftwaffe und Streitkräftebasis stehen den interessierten Schülern für Fragen zur Verfügung.

Auch in diesem Jahr wird der Informationstag um andere Arbeitgeber in Uniform erweitert: So können die Schüler auch in die Bereiche von Feuerwehr, Polizei, Zoll, Technischem Hilfswerk, Seenotrettern und des Deutschen Roten Kreuzes hineinschnuppern.

Hinweise für die Presse:

Medienvertreter sind zum Pressetermin Tag der Schulen in Nordholz eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Mittwoch, den 23. Mai 2018. Eintreffen bis spätestens 09.00 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinefliegerstützpunkt Nordholz, Peter-Strasser-Platz 1, 27639 Wurster Nordseeküste (Adresse für Ihr Navigationsgerät).

Programm:

09.00 Eintreffen Medienvertreter sowie Schüler(innen), 09.30 Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung durch den Kommandeur Marinefliegerkommando, Kapitän zur See Potthoff, Beginn Static Display, ca. 14.00 Ende der Veranstaltung.

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem beiliegenden Anmeldeformular bis Dienstag, den 22.05.2018, 15.00 Uhr beim Presse- und Informationszentrum per E-Mail oder Fax zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Quellenangaben

Bildquelle:efernaufklärer der Marineflieger
Textquelle:Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/67428/3946943
Newsroom:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressekontakt:Marinekommando
Presse- und Informationszentrum
Pressestelle Wilhelmshaven
Tel.: +49(0)4421-68-5800/5801
FAX: +49(0)4421-68-68796
E-Mail: markdopizpressestellewhv@bundeswehr.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Live: Kasernenumbenennung in Hannover mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen – Mittwoch, … Bonn (ots) - Erstmals wird eine Kaserne nach einem gefallenen Bundeswehrsoldaten benannt: Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) benennt am Mittwoch die Emmich-Cambrai-Kaserne in Hannover in Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne um. Hauptfeldwebel Tobias Langenstein war bei der ISAF-Mission in Afghanistan als Personenschützer im Einsatz und war im Mai 2011 im Alter von 31 Jahren durch ein Sprengstoffattentat im Gouverneurspalast getötet worden. Mit der Umbenennung will die Ministerin zugleich einen Traditionswechsel einleiten: Der bisherige Kasernenname erinnert an den preußische...
Universität der Bundeswehr erreicht Spitzenplatzierungen beim CHE-Hochschulranking Köln (ots) - Die Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg erhält im aktuellen CHE Hochschulranking, das heute im neuen ZEIT Studienführer erschienen ist, besonders gute Bewertungen für das Fach Politikwissenschaft. Spitze in Studierbarkeit, Spitze bei Unterstützung im Studium, Spitze bei Prüfungen und Spitze bei Bibliotheken. In diesen vier Kategorien erreichte das Studienfach Politikwissenschaft bei der Studierendenbefragung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) die Spitzengruppe. Daneben überzeugt das Studium der Politikwissenschaft an der HSU im Ranking auch in der Kategorie "Abschlüsse ...
Von der Spree an die Förde Kommandeurwechsel an der Marineschule Mürwik Flensburg (ots) - Am Freitag, den 18. Mai 2018 um 10.00 Uhr wird Flottillenadmiral Kay-Achim Schönbach (52) das Kommando über die Marineschule Mürwik (MSM) an Kapitän zur See Wilhelm Tobias Abry (49) übergeben. Schönbach verlässt die Offizierschule der Marine nach 16 Monaten und wechselt in das Bundesministerium der Verteidigung nach Berlin. Flottillenadmiral Schönbach legte in dieser relativ kurzen Zeit den Schwerpunkt auf eine Ausbildung, die noch näher an der Einsatzrealität der Marine bzw. der Streitkräfte ist - getreu seinem Motto "Tradition, Strenge, Kampf". Durch diese realitätsnahe Au...
Bundeswehr plante in den 1960er-Jahren Einsatz von Chemiewaffen Hamburg (ots) - Entgegen öffentlichen Dementis hat die Bundesrepublik in den 1960er-Jahren umfassende Planungen für den Einsatz von Chemiewaffen angestellt. Das belegen Akten der Bundeswehr und der US-Regierung, die nach jahrzehntelanger strenger Geheimhaltung offengelegt wurden und die NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung jetzt auswerten konnten. Die Recherchen zeigen, dass viele öffentliche Äußerungen von Bundesregierung und Bundeswehr nicht der Wahrheit entsprachen. Aus den Akten geht hervor, dass Verteidigungsminister Kai-Uwe von Hassel (CDU) die US-Regierung 1963 um die Belieferung mit C-Waff...
Pazderski: Absurde Drohnenbeschaffung zeigt Misstrauen gegen Soldaten Berlin (ots) - Die Bundeswehr soll Kampf-Drohnen ohne Waffen leasen. Zu diesem absurden Plan der Bundesregierung sagt Georg Pazderski, stellvertretender AfD-Bundesprecher: "Der Einsatz bewaffneter deutscher Drohnen scheint an der Gutmenschenideologie der Altparteien zu scheitern. Dabei vergessen deren Politiker, dass diese Systeme das Leben unserer Soldaten schützen sollen. Die absurde Beschaffungs-Diskussion - Drohne ja, aber nur ohne alles - offenbart das Misstrauen von Regierung und linker Opposition in unsere Soldaten. Moralische Integrität und Ausbildung werden so öffentlich in Frage gest...
Pazderski: Merkel ohne Verständnis für die Bundeswehr Berlin (ots) - Der Kanzlerin fehlt jeder Respekt vor der Bundeswehr. Das deutet Die Welt heute in ihrem Bericht über eine Tagung der Führung der Streitkräfte an, auf der Merkel gesprochen hat. Georg Pazderski, stellvertretender AfD-Bundessprecher, ist alarmiert angesichts dieser Entwicklung. "Dieser herablassende Ton Merkels gegenüber der Bundeswehrführung passt zu ihrem vollkommen gleichgültigen Umgang mit unseren Soldaten im Alltag wie im Einsatz. Zwar macht die Kanzlerin vage Versprechungen, den Verteidigungshaushalt bis 2025 anheben zu wollen. Die inkompetente politische Führung allen vora...
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Stetten a.k.M unter neuer Leitung Stetten am kalten Markt (ots) - Am Donnerstag, den 12. April 2018, wurde Regierungsrat Andreas Lenz als neuer Leiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums (BwDLZ) in Stetten a.k.M., mit einem Festakt offiziell in sein Amt eingeführt. Die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Ulrike Hauröder-Strüning, hielt die Festrede und übergab die Amtsgeschäfte. Zu den Gästen zählten unter anderem der Bürgermeister von Stetten a.k.M, Maik Lehn, Oberst Carsten Drümmer, Leiter des Ausbildungszentrum Pioniere - Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr...
Personalveränderungen in militärischen Spitzenstellen der Luftwaffe Berlin (ots) - Generalmajor Bernhard SCHULTE BERGE, Stellvertretender Kommandeur und Chef des Stabes Zentrum Luftoperationen (Kalkar), trat in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Generalmajor Walter HUHN, Deputy Chief of Staff Communication and Information Systems & Cyber Defense (Shape/Belgien). Ihm folgte Brigadegeneral Wolfgang RENNER, Kommandeur Betriebszentrum IT-System der Bundeswehr (Rheinbach).QuellenangabenTextquelle: Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/81895/3920143Newsroom: Pressekontakt: Rückfragen...
Wadephul: Haushalts-Eckwerte reichen für unsere Sicherheit und Handlungsfähigkeit nicht aus Berlin (ots) - Entwicklungszusammenarbeit und Verteidigung müssen deutlich mehr Geld bekommen Das Bundeskabinett hat am heutigen Mittwoch die Eckwerte zu den Haushaltsplanungen bis 2022 beschlossen. Sie sehen bei den Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit und Verteidigung nur geringe Steigerungen vor und widersprechen damit den Vereinbarungen des Koalitionsvertrages und Deutschlands außen- und sicherheitspolitischen Interessen. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johann David Wadephul: "Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag besteht auf der Erfül...
Korvette „Braunschweig“ läuft zu UNIFIL aus Rostock (ots) - Am Montag, den 14. Mai 2018 um 11 Uhr, verlässt die Korvette "Braunschweig" ihren Heimathafen Warnemünde. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Alexander Dubnitzki (38) läuft die Besatzung in den UNIFIL-Einsatz aus. "Wir werden auch diesmal auf Patrouillenfahrten vor dem Libanon die örtlichen Behörden bei der Kontrolle ihrer Hoheitsgewässer unterstützen. Die Überwachung des Schiffsverkehrs wird das Personal auf der Brücke und in der Operationszentrale voll einbinden", erklärt Dubnitzki. Seit 1978 setzen sich Blauhelmsoldaten der UNIFIL-Mission (United Nations Interim Force in...
Pazderski: Wer verteidigt die Bundeswehr vor der Unfähigkeit von der Leyens? Berlin (ots) - Zum Streit um den Verteidigungsetat und der Äußerung von Ministerin von der Leyen, dass die Bundeswehr "ihren Beitrag zur nationalen Sicherheitsvorsorge" leisten müsse, erklärt der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Georg Pazderski: "Es mutet fast wie Hohn an, wenn von der Leyen in der aktuellen Situation und vor dem Hintergrund ihres jahrelangen Totalversagens jetzt damit beginnt, mehr Geld für die Bundeswehr zu fordern und unsere Streitkräfte für die Landesverteidigung neu aufstellen will. Die Ministerin übernimmt AfD-Forderungen, die Bundeswehr mit umfangreichen strukture...
Kieler Admiral geht nach Bonn – Flottillenadmiral Kaack übergibt Einsatzflottille 1 an Kapitän … Kiel (ots) - Am Donnerstag, dem 19. April 2018 um 13.30 Uhr, wird Flottillenadmiral Jan Christian Kaack (55) das Kommando über die Einsatzflottille 1 an Kapitän zur See Christian Bock (48) übergeben. Kaack ist seit Mai 2015 Kommandeur der Flottille und Direktor des Kompetenzzentrums für Operationen in küstennahen Gewässern (COE CSW, siehe Hintergrund). Der Abteilungsleiter Einsatz im Marinekommando, Konteradmiral Jürgen zur Mühlen (57), wird das Zeremoniell leiten. "Ich bin dankbar und stolz", fasst Kaack zusammen. "Darauf, dass die Frauen und Männer der Einsatzflottille unserem Land tadellos ...
Kommentar zu Trumps Drohung eines Raketenangriffs Stuttgart (ots) - Die Bilder der qualvoll erstickten Menschen sind furchtbar, der Gedanke an den Einsatz von Giftgas gegen das eigene Volk kaum zu ertragen. Insofern kann man Donald Trump ausnahmsweise nicht widersprechen, wenn er fordert, die Weltgemeinschaft dürfte den Angriff auf die syrischen Rebellenenklave Ost-Ghuta nicht durchgehen lassen. Doch öffentliche Erregung ersetzt keine Strategie. Und überstürzte Aktionen können jede Situation noch schlimmer machen. Trump hat keinen Plan, keine Strategie und kein klares Ziel. Statt diplomatische Initiativen zu ergreifen, droht er Russland präpo...
Thema: Bundeswehr – Armee im Aufbruch – Mittwoch, 09. Mai 2018, 10.45 Uhr Bonn (ots) - Kampfflugzeuge bleiben am Boden, weil Ersatzteile fehlen; U-Boote bleiben im Hafen, weil Reparaturen ausstehen und Hubschrauberpiloten verlieren ihre Lizenzen, weil sie nicht trainieren können - Die Bundeswehr hat derzeit viele Baustellen. Hinzu kommt die von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen geplante Neuausrichtung der Truppe: statt der weltweiten Auslandseinsätze sollen künftig wieder die Landes- und Bündnisverteidigung im Fokus der Bundeswehr stehen. Doch ein solcher Umbau kostet Geld. Über den aktuellen Wehretat streiten Union und SPD. Für das laufende Jahr si...
Pazderski: Luftwaffe am Boden Berlin (ots) - Die Bundeswehr hat 128 Eurofighter. Nur vier davon sind nach Recherchen des Magazins Der Spiegel derzeit einsatzfähig. Dazu äußert sich der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski: "Damit die verfehlte Verteidigungspolitik der Bundesregierung nicht sofort offensichtlich wird, wurden die Zahlen als 'geheim' eingestuft", sagt Georg Pazderski, stellvertretender AfD-Bundesprecher. "Vor kurzem erst haben wir über einen U-Boot-Kommandeur ohne U-Boot-Flotte berichtet. Die Probleme reißen nicht ab. Wann endlich setzt man v. d. Leyen ab, die offensichtlich völlig ungeeignet d...
Internationale Sprache im Schockraum Koblenz (ots) - Am Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz werden seit 2016 Gesundheits- und Krankenpflegekräfte nach dem amerikanischen Konzept "Advanced Trauma Care for Nurses" (ATCN®) ausgebildet. Das Konzept sieht unter anderem eine, nach festgelegtem Schema angewandte, einheitliche Sprache für Schockraumteams vor. Es war in der Version "Advanced Trauma Life Support" (ATLS®) in der Vergangenheit bisher nur für Ärztinnen und Ärzte vorgesehen. Der Schockraum in der Notaufnahme ist vorbereitet. Ein schwerverletzter Motorradfahrer wurde angekündigt. Multiple Verletzungen aller Art sind zu erwarte...
Girls’Day 2018 mit neuem YouTube-Hit der Bundeswehr Platz da, jetzt kommen die Girls! Köln (ots) - Instagram Live am 26. April 2018Am Donnerstag, den 26. April 2018, ist wieder Girls'Day in Deutschland. Rund 4.500 Schülerinnen werden den Arbeitgeber Bundeswehr an über 100 Standorten entdecken können. Damit sind wir auch in diesem Jahr einer der größten Veranstalter. Am Girls'Day selbst können Schülerinnen ihre Fragen zur Karriere bei der Bundeswehr einigen Soldatinnen und Mitarbeiterinnern live zwischen 14:15 Uhr und 14:45 Uhr auf unserem neuen Instagram-Karriere-Kanal ("bundeswehrkarriere") stellen. Zudem werden wir ab heute ein kurzes Video auf unserem YouTube-Kanal "Bunde...
ZDF-Politbarometer April I 2018 Mainz (ots) - Syrien: Mehrheit befürchtet Verschärfung des Konflikts bei einem stärkeren militärischen Eingreifen des Westens / Drei Viertel bescheinigen Bundesregierung schlechten Start 58 Prozent der Befragten glauben, dass ein stärkeres militärisches Eingreifen der USA und westlicher Verbündeter generell eher zu einer Verschärfung des Konflikts in Syrien führen würde. Nur 7 Prozent erwarten, dass dies zur Lösung des Konflikts beitragen würde, und für 28 Prozent würde dies nicht viel ändern (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils "weiß nicht"). Eine Beteiligung Deutschlands an ein...
Fregatte „Sachsen“ kehrt nach über 20.000 Seemeilen aus der Operation „Sophia“ zurück. Wilhelmshaven (ots) - Am Freitag, den 11. Mai 2018 um 10 Uhr, kehrt die Fregatte "Sachsen" in ihren Heimathafen Wilhelmshaven zurück. Über 120 ereignisreiche Einsatztage bei EUNAVFORMED Operation "Sophia" liegen hinter Besatzung und Schiff. In dieser Zeit wurden über 20.000 Seemeilen zurückgelegt und 403 Menschen aus Seenot gerettet. Kurz nach dem Jahreswechsel hatte die Fregatte "Sachsen" Wilhelmshaven in Richtung Mittelmeer verlassen. Der Kommandant, Fregattenkapitän Mirko Wilcken (43), blickt stolz auf die Leistungen seiner Besatzung im Einsatz zurück: "Wir haben einen wertvollen Beitrag zu...
ILA aktuell – 25. April 2018 Berlin (ots) - Die vollständige Pressemitteilung der ILA finden Sie hier: www.ila-berlin.de/de/media Aktueller Hinweis Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen besucht zusammen mit ihrer französischen Amtskollegin Florence Parly am Donnerstag, 26. April, die ILA 2018. Start: 15:20 Uhr Ein "Traum" auf der ILA: Antonow An-225 als ÜberraschungsgastDas größte und schwerste im Einsatz stehende Flugzeug der Welt ist am Mittwoch als Überraschungsgast auf der ILA in Berlin ... BDLI und GIFAS wollen Kooperation ausbauenIhren Willen zur Ausweitung der Kooperationen bekräftigten der Pr...