400 Jahre alter, energieautarker Schwarzwaldhof in Schönwald gewinnt KfW Award Bauen

Frankfurt am Main (ots) –

– Der Sonderpreis der Jury geht nach Schönwald – Motto: „Ästhetisch und effizient Wohnraum schaffen und modernisieren“ – Gewinner aus Köln, Pappenheim, München, Weiden, Berlin, Jettenbach und dem Schwarzwald – Internationaler Sonderpreis geht an Sozialwohnbauprojekt „Alizari“ in Frankreich

Die KfW Bankengruppe vergibt zum 16. Mal den jährlich ausgeschriebenen KfW Award Bauen. Der KfW Award zeichnet Bauherren oder Baugemeinschaften aus, die in den vergangenen fünf Jahren ein Neubau-Projekt umsetzten oder ein bestehendes Gebäude erweiterten, umwidmeten, modernisierten oder belebten. Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, übernimmt die Schirmherrschaft des KfW Award Bauen. Die Jury um den Architekten Prof. Hans Kollhoff bewertete die Vorhaben hinsichtlich ihrer Balance aus Architektur und Erscheinungsbild, guter Integration in das bauliche Umfeld, Energie- und Kosteneffizienz, zukunftsorientierter und nachhaltiger Bauweise, optimaler Raum- und Flächennutzung sowie auch individueller Wohnlichkeit. Die sieben inländischen Objekte wurden von der Jury mit einem Preisgeld von insgesamt 35.000 EUR prämiert. Die Preisträger erreichen vielfach auch die Standards der KfW-Energieeffizienzhäuser und bauen dank ihrer gelungenen Architektur Barrieren ab.

Zum zweiten Mal prämiert die KfW auch ein internationales Projekt. Den Sonderpreis gewinnt das Gebäude „Alizari“ für soziales Wohnen im Passivhaus-Standard in der Normandie, finanziert von der französischen Förderbank Caisse des Dépôts et Consignations.

„Wir zeichnen mit dem KfW Award Bauen Wohnprojekte aus, die den Anforderungen unserer Zeit in vorbildlicher Weise gerecht werden. Dabei steht die Verbindung von gelungener Architektur mit Energieeffizienz, Barrierefreiheit und Wohnkomfort im Mittelpunkt“, sagt Dr. Ingrid Hengster, Mitglied des Vorstandes der KfW Bankengruppe. „Gemeinsam ist allen Siegern, dass sie auf Grundstücken und in alten Häusern mehr gesehen haben als Quadratmeter, Flächen- und Ertragspotenziale. Alle Preisträger haben es geschafft, das Flair des Ortes mit besonderen Ideen für seinen Gebrauch zu verbinden.“

In Anwesenheit des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, erhielten die Preisträger die KfW Awards. „Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums und die Bildung von Wohneigentum für Familien mit Kindern unter Berücksichtigung von Energieeffizienz und Barrierefreiheit sind Themen, die im Mittelpunkt der aktuellen Wohnungspolitik der Bundesregierung stehen. Die ausgezeichneten Projekte zeigen eindrucksvoll, wie Bauherren nach ihren eigenen Wünschen kreativ intelligenten Wohnraum neu geschaffen, bedarfsgerecht umgebaut oder modernisiert haben. Beispielhaft werden Maßnahmen zur Energieeinsparung effizient umgesetzt, Barrieren nachhaltig abgebaut oder beides wird zur Senkung der Kosten kombiniert“, sagte Stephan Mayer.

Die Preisverleihung fand im feierlichen Rahmen am 17. Mai 2018 in der Hauptstadtrepräsentanz der Bertelsmann AG statt.

Die Preisträger:

Kategorie Neubau:

Erster Preis (dotiert mit 7.000 EUR)

Das Erzbistum Köln und das Architektenbüro LK Architekten verwandelten einen Rückzugsort von Nonnen in Köln zum einladenden Ensemble aus Alt- und Neubauten. 43 preisgünstige Wohnungen sind entstanden, dazu Büros und ein Bildungs- und Begegnungszentrum für Einheimische, Flüchtlinge, Familien und Singles.

Zweiter Preis (dotiert mit 5.000 EUR)

Anstelle eines tristen Garagenhofs baute Jürgen Krieger zusammen mit dem Architektenbüro Heim Kuntscher Architekten in München ein fast ländlich anmutendes Holzhaus. Der dreistöckige Bau ist aber nicht nur romantisch, sondern auch energetisch hocheffizient.

Dritter Preis (dotiert mit 3.000 EUR)

Eine Wohnstätte der Lebenshilfe gGmbH in Berlin bietet 40 Behinderten ein angenehmes, anregendes Leben – mit durchdachter Ausstattung und einem vielfältigen Gartenraum. Im durch die Architekten von büro urbane prozesse designten Objekt können die Bewohner in einem freundlichen und lichten Ensemble aus zwei Häusern im Grünen ein selbstständiges Leben führen.

Kategorie Bestandsbau:

Erster Preis (dotiert mit 7.000 EUR)

In einer Altstadtgasse in Franken setzte der Bauherr und Architekt Michael Aurel Pichler ein schmales, gekrümmtes Haus instand. Es erzählt von der Geschichte und taugt bestens für heutige Zwecke. Alt und Neu sind Teile des Ganzen, doch bleiben erhaltene Zeitfragmente als solche erlebbar.

Zweiter Preis (dotiert mit 5.000 EUR)

Iris und Christian Müller sanierten ein stark verbautes Altstadthaus aus dem 16. Jahrhundert in Weiden. Dank der Arbeit des Architekten Karl-Heinz Beer ist es jetzt lebenswert, hell und vielfältig nutzbar. Durch das Öffnen des Treppenhauses wurde das Haus hell und großzügig.

Dritter Preis (dotiert mit 3.000 EUR)

Ein barockes Amtshaus in Bayern erstrahlt dank Ignaz Graf zu Toerring-Jettenbach und dem Architekten Josef Anglhuber von aris architekten in alt-neuem Glanz – und ist das Startprojekt für die Neubelebung des ganzen Orts. Nach einer behutsamen denkmalgerechten Sanierung bietet es jetzt vier unkonventionelle Wohnungen, darunter ein 200 Quadratmeter-Loft im früheren Getreidespeicher sowie Gewerberaum.

Kategorie Sonderpreis der Jury (dotiert mit 5.000 EUR)

Anja Kluge und Ingolf Gössel bewahrten mit viel Geschick und Herzblut einen mehr als 400 Jahre alten Schwarzwaldhof – und machten ihn zum modernen Effizienzhaus. Dank einer 130 Meter tiefen Erdsondenbohrung, die 21 Grad warmes Wasser zutage fördert, ist der Hof weitgehend energieautark.

Kategorie Sonderpreis Ausland

Den internationalen Sonderpreis gewinnt ein Gebäude für soziales Wohnen im Passivhaus-Standard in der Normandie, finanziert von der französischen Förderbank Caisse des Dépôts et Consignations. Das Gebäude ist nach dem französischen Standard zur Energieeinsparung und Minderung der CO-Emissionen (E+C) klassifiziert, erfüllt aber auch die deutschen Regeln für dieses Prädikat. Ausgewählt wurde das Projekt vom Team „Europaangelegenheiten“ der KfW und von den Experten der französischen Förderbank Caisse des Depôts et Consignations.

Zu der Fachjury unter dem Vorsitz von Prof. Hans Kollhoff gehören Stadtentwickler und Energieexperten, Architekten sowie Vertreter aus der Bau- und Wohnwirtschaft, Medien und der KfW.

Die KfW fördert für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit den Programmen „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungsprogramms und des „Anreizprogramms Energieeffizienz“ Maßnahmen privater Bauherren zur Verbesserung der Energieeffizienz. Mit dem Programm „Altersgerecht Umbauen“ werden im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, und Reaktorsicherheit Barriereabbau und Einbruchschutz in Wohngebäuden gefördert. Damit werden Bauherren unterstützt, die sich den Anforderungen zeitgemäßen Bauens stellen.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten finden Sie auf www.kfw.de oder unter 0800 539 9002.

Weitere Informationen zu den Preisträgern sowie Pressebilder sind unter www.kfw.de/award und auf www.kfw.de/stories abrufbar. Medienpartner des KfW Awards Bauen 2018 sind der Nachrichtensender „n-tv“ und die Tageszeitung „Die Welt“.

Quellenangaben

Textquelle:KfW, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/41193/3947006
Newsroom:KfW
Pressekontakt:KfW
Palmengartenstr. 5 – 9
60325 Frankfurt
Kommunikation
Sybille Bauernfeind
Tel. +49 (0)69 7431 2038
Fax: +49 (0)69 7431 3266

E-Mail: Sybille.Bauernfeind@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Auszeichnung für SWR2 Hörspiel von John Burnside Hörspielpreis der Kriegsblinden für … Baden-Baden / Köln (ots) - Das SWR2 Hörspiel "Coldhaven" von John Burnside wird jetzt auch mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 2018 ausgezeichnet. Die Entscheidung traf eine Jury aus Fachkritikern und blinden Juroren. Im Mittelpunkt des Stücks steht der Tod zweier Jugendlicher in dem fiktiven Küstendorf Coldhaven, das von den Spuren der Globalisierung und der Märchen- und Sagenwelt Schottlands geprägt ist. In der Inszenierung von Klaus Buhlert sind u. a. Corinna Harfouch, Johannes Silberschneider, Astrid Meyerfeldt und Felix Goeser zu hören. "Coldhaven" wurde am 16. Februar 2017 in SWR2 ge...
Hauspreise in der EU um 4,5% gestiegen Luxemburg (ots) - Die Hauspreise, gemessen durch den Hauspreisindex (HPI), stiegen im vierten Quartal 2017 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal in der Europäischen Union (EU28) um 4,5% und im Euroraum um 4,2%. In Deutschland stiegen die Hauspreise im vierten Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 3,7%. Die höchsten Anstiege wurden in Irland (+11,8%), Portugal (+10,5%) und Slowenien (+10,0%) verzeichnet, während die Preise in Italien (-0,3%) zurückgingen. Diese Daten stammen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union. Vollständige Pressemitteil...
„An Evening for Jeff Bezos“: Amazon-Gründer nimmt den Axel Springer Award 2018 in Berlin entgegen … Berlin (ots) - Laudatio von Fiat-Chef John Elkann / Warren Buffet, Bill Gates, Sir Martin Sorrell und Steven Spielberg gratulieren / Biografische Stationen des Preisträgers als Miniatur-Welt / Die Gäste: Gründerszene, Top-Manager aus Industrie und Wirtschaft, politische Entscheider und Stars aus Kunst und Kultur / BUSINESS INSIDER US-Chefredakteurin Alyson Shontell führte durch den Abend Er ist in Deutschland ein seltener Gast, aber für den Axel Springer Award kam Jeff Bezos, Amazon-Gründer und CEO sowie Eigentümer der "Washington Post", persönlich und in Begleitung seiner Frau MacKenzie nach ...
Mehr Sicherheit – Rauchmelder-Pflicht gilt auch für selbstgenutztes Wohneigentum (AUDIO) Düsseldorf (ots) - Anmoderationsvorschlag: So langsam dürfte es sich auch bis in den abgelegensten Winkel herumgesprochen haben: Rauchmelder sind inzwischen in ganz Deutschland Pflicht. Eingebaut sind sie aber trotzdem längst noch nicht überall. Helke Michael verrät Ihnen (zum bundesweiten Rauchmelder-Tag am Freitag, dem 13. April) mehr dazu. Sprecherin: Rauchmelder sind hierzulande Pflicht und haben sich flächendeckend nahezu überall durchgesetzt: O-Ton 1 (Thorsten Teichert, 18 Sek.): "Bis auf Berlin und Brandenburg und Sachsen, die noch Gesetzes-bedingt ein klein wenig hinterherhinken - dort...
Jetzt bewerben: Startschuss für den dpa-infografik award 2018 -- Jetzt bewerben http://ots.de/uukqnk -- Berlin (ots) -Deutschlands größte Nachrichtenagentur zeichnet wieder die Infografiken des Jahres aus. Grafiker und Designer können sich ab sofort mit ihren preiswürdigen Arbeiten für den dpa-infografik award bewerben. Klarheit, Lesbarkeit, Ästhetik und Nutzwert stehen im Mittelpunkt der drei Wettbewerbskategorien. Am 22. November werden die besten Grafiken im dpa-Newsroom in Berlin prämiert. "In unserer komplexen Welt brauchen Leser passende Erzählformate, die Zusammenhänge genau auf den Punkt bringen. Und zwar künstlerisch und handwerklich perfekt ...
Hochleistungsfasern aus Spinnenseide: Thomas Scheibel für den Europäischen Erfinderpreis 2018 … München (ots) - Sie ist eines der stärksten bekannten Materialien, gleichzeitig aber leicht und geschmeidig: die Spinnenseide. Seit langem fasziniert sie Wissenschaftler, die sich der Materialforschung widmen. Allerdings erwies es sich als extrem schwierig, sie nachzubilden oder herzustellen. Der deutsche Biochemiker Thomas Scheibel hat eine künstliche Seidenfaser entwickelt, die um ein Vielfaches stärker ist als Stahl und herkömmliche Kunstfasern. Die Spinnenseidenproteine werden von Bakterien produziert und zu Fasern "gesponnen" mittels eines Verfahrens, das Jahre der Entwicklung bis zur Per...
Supermarkt des Jahres 2018: EDEKA führt besten Supermarkt Deutschlands Hamburg / Bonn (ots) - Der begehrte Titel "Supermarkt des Jahres 2018" geht auch in diesem Jahr an einen EDEKA-Markt. In der Königsklasse der "Selbstständigen über 2.000 qm" ließ Hieber's Frischecenter aus Lörrach die starke Konkurrenz hinter sich und belegte den ersten Platz. Als "Mitarbeiter des Jahres" wurde zudem EDEKA-Mitarbeiter Jürgen Niewöhner vom E center Wehrmann in Enger (Ostwestfalen) geehrt. Gestern Abend wurden die Auszeichnungen im Rahmen des Kongresses "Menschen & Märkte" in Bonn verliehen. "Unsere selbstständigen EDEKA-Kaufleute sind die treibende Kraft für zukunftsweisend...
Internationale Anerkennung HAmburg/Berlin (ots) - Große Filmpremieren, die Berlinale sowie zahlreiche Stars auf dem roten Teppich prägen sowohl Geschichte als auch Gegenwart von Berlins Vorzeigekino: Der 2013 nach liebevoller Restaurierung wiedereröffnete ZOO PALAST erinnert durch Architektur, Atmosphäre und Service an die große Zeit der Filmtheater. Er verknüpft das einmalige Ambiente der großen Lichtspielhäuser mit innovativer Technik, umfangreichem Service und dem Komfort moderner Premiumkinos. Grund genug für den internationalen Verband der Kinotechnik-Unternehmen (ICTA - International Cinema Technology Association)...
Viele Deals aber weniger Umsatz auf dem deutschen Retail-Investmentmarkt Frankfurt/Main (ots) - Auf den ersten Blick bleibt der Retail-Investmentmarkt mit einem Transaktionsvolumen von rund 1,76 Mrd. EUR deutlich hinter dem sehr guten Vorjahresergebnis (-40 %) sowie dem zehnjährigen Durchschnitt (-24 %) zurück. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate. "Betrachtet man jedoch ausschließlich den Umsatz, den Einzelverkäufe generierten, ergibt sich ein etwas anderes Bild: Mit rund 1,58 Mrd. EUR, entsprechend 90 % des Gesamtvolumens, erreichen Singledeals eine überdurchschnittliche Bilanz, zu der ähnlich viele Verkäufe wie im Vorjahreszeitraum beigetragen hab...
Pfandbriefbanken erwarten Verlangsamung des Preisanstiegs, aber keine harte Korrektur am … Berlin (ots) - - Deutscher Immobilienmarkt profitiert weiterhin von sehr robustem Wirtschaftswachstum, hoher Beschäftigung und niedrigen Zinsen - Hypothekenpfandbriefe weiter auf Wachstumskurs, leicht steigender Pfandbriefabsatz und -umlauf für 2018 erwartet - Künftiges regulatorisches Umfeld gewinnt an Konturen Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) rechnet nicht damit, dass sich die in den vergangenen Jahren anhaltend dynamische Preisentwicklung am deutschen Markt für Wohnimmobilien in dieser Form fortsetzen wird. "Wir gehen davon aus, dass sich der Preisanstieg am deutschen Wohnungsma...
MotschmannMagwas: Musik-LOLA statt ECHO? Berlin (ots) - Musiker haben Preis auf großer Bühne verdient Der Musikpreis ECHO wird abgeschafft. Zur Debatte um das Aus des ECHOS erklären die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann, und die Berichterstatterin Yvonne Magwas: "Wir bedauern sehr, dass die Abschaffung des ECHO auch zu Lasten des ECHO Klassik und ECHO Jazz geht, deren Preisvergaben ausschließlich durch Juryentscheidungen erfolgten und immer frei von Skandalen waren. Bei der Diskussion um einen neuen Musikpreis schlagen wir vor, sich am Format des Filmpreises LOLA zu orientier...
„Handelsblatt“-Chefredakteur Sven Afhüppe: „Nostalgie ist kein Geschäftsmodell“ Wien (ots) - Festlicher Auftakt für den diesjährigen European Newspaper Congress in Wien, für den über 500 führende Medienmanager zusammengekommen sind. Im Wiener Rathaus darf sich das "Handelsblatt" aus der Handelsblatt Media Group in Düsseldorf von den Köpfen der Branche als "beste Zeitung Europas" feiern lassen. Damit belohnt sich für Chefredakteur Sven Afhüppe ein radikaler Umbauprozess, der nun im "Wiederaufstieg des 'Handelsblatt'" gipfelt. So nannte er in seinem Vortrag über die Lehren und Erfolge des im Jahr 2016 zusammen mit Creative Director Regina Baierl eingeleiteten umfassenden Re...
Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Alzheimer-Krankheit: Dr. Gérard Nisal Bischof wird mit … Düsseldorf (ots) - Der Alzheimer-Forscher Dr. Gérard Nisal Bischof von der Uniklinik Köln und dem Forschungszentrum Jülich wird mit dem Kurt Kaufmann-Preis der Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) geehrt. Der Kurt Kaufmann-Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. "Die Alzheimer-Erkrankung stellt ein großes gesamtgesellschaftliches Problem dar, dessen ursächliche Erforschung uns die Möglichkeit gibt, dem langsamen Verschwinden der eigenen Biographie eines Menschen, Einhalt zu gebieten", sagt Dr. Gérard Nisal Bischof. Die AFI zeichnet die Arbeit von Dr. Bischof aus zum Thema "Geschlechtsspezifisc...
Wohnimmobilien in Bayern: Nachfrage bleibt trotz Preisanstiegs hoch München (ots) - Die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen in Bayern bleibt trotz deutlicher Preisanstiege hoch. 2017 haben sich jeden Monat fast 12.000 neue Immobiliensuchende an die Makler von Sparkassen und LBS im Freistaat gewendet, erklärte Paul Fraunholz, Geschäftsführer der Sparkassen-Immobilien-Vermittlungs-GmbH (Sparkassen-Immo), anlässlich der jährlichen Pressekonferenz der Sparkassen-Finanzgruppe zum bayerischen Wohnimmobilienmarkt. Begünstigt wird die Nachfrage durch historisch niedrige Finanzierungszinsen. Hier zeichne sich aber eine Trendwende ab, sagte Roland Schmautz, Vizepräside...
ZDF-Kinder- und Jugendprogramm dreifach mit EMIL ausgezeichnet Mainz (ots) - Die ZDF-Serien "Dschermeni" und "Draußen schlafen - Der Bettkampf" sowie eine Kurzgeschichte der Sendung "Siebenstein" sind mit dem EMIL 2018 geehrt worden. Der Preis der Programmzeitschrift "TV Spielfilm" für gutes Kinderfernsehen wird jährlich vergeben. "Dschermeni" erzählt von der Freundschaft zwischen vier zwölfjährigen Kindern verschiedener Nationalitäten und Ethnien. Der Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel schrieb gemeinsam mit Klaus Döring das Drehbuch für die sechsteilige Serie. "Dschermeni" ist eine Koproduktion des ZDF mit Tellux-Film, Provobis und Sad Origami und wird a...
LangeWegner: Tag der Städtebauförderung Berlin (ots) - Am 5. Mai wird in über 500 Kommunen gestaltet Am 5. Mai 2018 findet bundesweit zum vierten Mal der Tag der Städtebauförderung statt. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, und der baupolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner: Ulrich Lange: "Die Städtebauförderung in Deutschland ist ein großer Erfolg. Sie ist ein wichtiger Pfeiler der positiven städtebaulichen Entwicklung in den Kommunen. Wir wollen die Kommunen hierbei weiterhin intensiv unterstützen. Viele Projekte haben dazu beigetragen, dass sich die...
Bayerischer Printpreis 2018 – Start der bundesweiten Ausschreibung München (ots) - Bis zum 17. Juni 2018 können sich Verlage, Agenturen und Druckereien aus ganz Deutschland um den 13. Bayerischen Printpreis bewerben. Prämiert werden herausragende verlegerische, gestalterische und technische Leistungen in den Bereichen Zeitung, Zeitschrift und Druck. "Print ist wichtig. Print steht für Information und Meinungsvielfalt, für handwerkliche Perfektion genauso wie für technische und unternehmerische Innovation. Und: Print ist das Rückgrat unserer starken und vielfältigen bayerischen Medienlandschaft. Deshalb zeichnet der Freistaat Bayern herausragende Leistungen in...
SKODA KAROQ erhält ‚Red Dot Award‘ für ausgezeichnetes Produktdesign Weiterstadt (ots) - - Hochkarätig besetzte Expertenjury verleiht dem neuen kompakten SUV-Modell von SKODA den renommierten Designpreis - Expressive Formensprache der Marke wird geprägt von kristallinen Akzenten, präzise gezeichneten LED-Scheinwerfern und markanter Tornadolinie - Bereits der zwölfte 'Red Dot Award' für ein SKODA Modell Die rund 40-köpfige Jury des diesjährigen ,Red Dot Awards' hat den SKODA KAROQ mit dem international begehrten Designpreis in der Kategorie 'Product Design' ausgezeichnet. Das neue Erfolgsmodell von SKODA trägt die emotionale Formensprache des tschechischen Autoh...
Dingliche Eintragung wichtig Berlin (ots) - Wer sicher gehen will, dass ihm eingeräumte Rechte auf einer Sondernutzungsfläche auch wirklich dauerhaft Bestand haben, der sollte auf einer dinglichen Eintragung im Grundbuch bestehen. So ist es nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS dem Urteil eines Zivilsenates zu entnehmen. (Oberlandesgericht Düsseldorf, Aktenzeichen I-3 Wx 46/17) Der Fall: Dem Eigentümer einer Wohnungseigentumseinheit wurde das Recht eingeräumt, die nicht überbauten Teile eines Grundbesitzes als KfZ-Stellplatz zu nutzen - und zwar unter Ausschluss aller übrigen Miteigentümer. Doch im A...
Lösungen für bezahlbares Wohnen Düsseldorf (ots) - Wohnen wird in Teilen von NRW zunehmend zum Luxus. In 8 von 10 Städten in NRW sind die Preise für vorhandene Eigentumswohnungen im letzten Jahr erneut gestiegen. Das zeigen die Zahlen des "LBS-Markt für Wohnimmobilien", der diese Woche veröffentlicht wird. Gleichzeitig haben die Mieten in vielen Städten die Schmerzgrenze erreicht. Über Strategien für mehr bezahlbaren Wohnraum im Land diskutierten nun sechs Fachleute für Wohnungsbau mit Ministerin Ina Scharrenbach auf Einladung der Landesbausparkasse LBS West in Düsseldorf. Reiner Braun, Immobilienmarktexperte des Forschungsi...