ARD radiofeature im Mai: „Spekulation mit Bauland – Ein Feature über ein lukratives Geschäft“

Köln (ots) –

In deutschen Großstädten fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Die Mieten steigen wie auch die Preise für Eigentumswohnungen und ein Ende ist nicht in Sicht. Gebaut wird innerstädtisch derzeit zwar viel, doch das Bauland reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken. Ein Grund dafür sind Spekulanten, die Baugrundstücke als Investitionsobjekt aufkaufen, ohne darauf tatsächlich zu bauen. Innerhalb weniger Jahre lassen sich so Gewinne von mehr als 100 Prozent erzielen. Fast ohne Risiko und dazu völlig legal.

Dies hat dramatische soziale Folgen. Schon heute ist zentrales Wohnen in Großstädten für Normalverdiener kaum noch bezahlbar. Wer sind diese Spekulanten und was unternimmt die Politik gegen sie? Diesen Fragen ist ARD-Autor Rainer Schwochow nachgegangen. „Spekulation mit Bauland – Ein Feature über ein lukratives Geschäft“ heißt das neue ARD radiofeature. Ab Mittwoch, 23. Mai 2018, ist es in sieben Wort- und Kulturwellen der ARD zu hören und im Internet unter www.radiofeature.ard.de.

Ob München, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg oder Berlin – es ist egal, wo man sein Investment tätigen will. Das Modell funktioniert überall. Rechtlich haben die Städte bisher wenig Handhabe gegen die Spekulanten. Es gibt jedoch erste Versuche des Gegensteuerns. So kauft etwa die Stadt Ulm schon seit Jahren Bauland auf und veräußert dieses nur unter strengen Auflagen an private Investoren. Einfach gesagt: Wer Bauland kauft, muss auch darauf bauen.

Es gibt also Möglichkeiten und Ideen, gegen die Spekulation mit Baugrund und Immobilien vorzugehen. Was es nicht gibt, ist die eine große Idee, die alle Probleme löst.

Rainer Schwochow, geboren 1952 in Berlin, hat Theaterwissenschaften in Leipzig studiert. Danach war er Dramaturg am Theater und beim Kinderhörspiel im DDR-Rundfunk. Seit 1989 ist er freier Hörfunk- und Sachbuchautor, vorwiegend für Radiofeatures für diverse ARD-Anstalten und den Deutschlandfunk. Zusammen mit Heide Schwochow schrieb er das Drehbuch für den Fernsehfilm „Bornholmer Straße“ (ARD).

Journalisten mit Zugang zur WDR-Presselounge können das ARD radiofeature ab sofort im dortigen Vorführraum hören.

Sendetermine:

SWR 2 Mittwoch, 23. Mai 2018, 22:03 Uhr BR 2 Samstag, 26. Mai 2018, 13:05 Uhr SR 2 KulturRadio Samstag, 26. Mai 2018, 17:04 Uhr Bremen Zwei (RB) Samstag, 26. Mai 2018, 18:05 Uhr WDR 5 Sonntag, 27. Mai 2018, 11:05 Uhr NDR Info Sonntag, 27. Mai 2018, 11:05 Uhr hr2-kultur Sonntag, 27. Mai 2018, 18:04 Uhr

Redaktion: Dorothee Meyer-Kahrweg (HR)

Eine Produktion des Hessischen Rundfunks für das ARD radiofeature 2018

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3947214
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Westdeutscher Rundfunk Köln
Eva Maria Wüst
Presse und Information
Telefon: 0221 220 7123
wdrpressedesk@wdr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

CineStar unterstützt „Ärzte ohne Grenzen“ und spendet Einnahmen des Special-Screenings von Markus … Lübeck (ots) - Am 23. April steht "Eldorado", die aufrüttelnde Dokumentation über Flucht und Flüchtlingshilfe, bundesweit bei CineStar auf dem Programm. Alle Einnahmen gehen an die Organisation "Ärzte ohne Grenzen". Um wirklich dort anzupacken, wo Hilfe bitter nötig ist und auch in die Tat umgesetzt werden kann, unterstützen CineStar, der Filmverleih Majestic und der preisgekrönte Filmemacher Markus Imhoof die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Organisation "Ärzte ohne Grenzen". Alle Einnahmen des Special-Screenings der Dokumentation "Eldorado" werden an "Ärzte ohne Grenzen" gespendet -...
Kindernothilfe zur 4. Welt-Kakao-Konferenz vom 22. bis 25. April in Berlin: Ausbeuterische … Duisburg (ots) - Wenn ab Sonntag in Berlin die vierte Welt-Kakao-Konferenz stattfindet, müssen vor allem die Situation der Kinder und ihr Schutz vor Ausbeutung in den Fokus rücken: "Wir brauchen klare soziale Mindeststandards für die Produktion von Kakao und Schokolade als Teil einer Lieferkette und um Armut und missbräuchliche Kinderarbeit im Kakaoanbau nachhaltig bekämpfen zu können", sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe. "Die Zustände auf den Plantagen in vielen Ländern Afrikas und Lateinamerikas sind hinlänglich bekannt. Hier muss endlich durch Unterstützung der B...
München spitze, Gelsenkirchen Schlusslicht: Ergebnisse der ZDF-Deutschland-Studie „Wo lebt es sich … Mainz (ots) - Die Lebensumstände in Deutschland sind weitgehend gleichwertig. Allerdings gibt es in abgelegenen ländlichen Regionen und an alten Industriestandorten Anlass zur Sorge. Die Unterschiede zwischen Ost und West sind dagegen kleiner als erwartet. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Studie im Auftrag von "ZDFzeit". Sehr gute Rahmenbedingungen bieten München, Heidelberg und Starnberg - sie belegen die ersten drei Plätze in der exklusiven ZDF-Deutschland-Studie. Duisburg, Herne und Gelsenkirchen bilden die Schlusslichter der 401 Kreise und Städte, deren Lebensverhältnisse in 53 versch...