Vor royaler Traumhochzeit: Désirée Nick packt im „Nachtcafé“ aus

Baden-Baden (ots) –

Entertainerin Désirée Nick berichtet im „Nachtcafé“ über ihre vergangene Liebe zu Heinrich Prinz von Hannover / Freitag, 18. Mai 2018, 22 Uhr, SWR Fernsehen

17 Jahre lang war Désirée Nick (61) mit Heinrich Prinz von Hannover liiert. Aus der verheimlichten Beziehung ging Sohn Oscar hervor, der heute 21 Jahre alt ist. Doch die Künstlerin war dem hochadligen Welfenhaus nicht standesgemäß – der Prinz verleugnete nicht nur die Beziehung, sondern auch das gemeinsame Kind und heiratete stattdessen Thyra von Westernhagen. Désirée Nick musste mehrfach klagen, denn auch als die Vaterschaft des Welfenprinzen unzweifelhaft feststand, verweigerte dieser die Unterhaltszahlungen. Zu sehen im „Nachtcafé: Traumwelt Adel – zwischen Faszination und Fassade“, am 18. Mai, 22 Uhr im SWR Fernsehen.

Désirée Nick bestätigt den Kontakt zwischen ihrem Sohn und Heinrich Prinz von Hannover Im „Nachtcafé“ spricht Désirée Nick über ihre damalige Beziehung mit Heinrich Prinz von Hannover und erklärt warum sie trotz aller Zurückweisung die geheime Affäre fortsetzte: „Wie kann ich einen Menschen nicht lieben, der mir das schönste Geschenk meines Lebens gemacht hat.“ Weiter berichtet die Entertainerin: „Ja, er hat Kontakt zu unserem Sohn, den er allerdings vor seiner Familie heimlich halten muss.“ Ihre persönliche Bilanz dieser konfliktreichen Beziehung beschreibt Désirée Nick ebenfalls: „Mein Ex bleibt der Linie der Familie treu: Auch die Ehe von Prinz Ernst-August von Hannover mit Caroline von Monaco ist am Ende, aber sie lassen sich nicht scheiden. Das ist der Stil des Hauses Hannover.“

„Nachtcafé“ – anspruchsvoller Talk auf Augenhöhe Das „Nachtcafé“ ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, darunter auch Prominente und Experten, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Sendung:

„Nachtcafé: Traumwelt Adel – zwischen Faszination und Fassade“ am Freitag, 18. Mai 2018, 22 Uhr im SWR Fernsehen

Hinweis: Zitate dürfen ausschließlich in Verbindung mit folgender Nennung verwendet werden: „Nachtcafé: Traumwelt Adel – zwischen Faszination und Fassade“ am Freitag, 18. Mai 2018, 22 Uhr im SWR Fernsehen

Fotos über www.ARD-Foto.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3947364
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Grit Krüger
Tel. 07221 929 22285

grit.krueger@SWR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Personalie bei ARTE Strasbourg (ots) - Anne Durupty, Generaldirektorin von ARTE France sowie Vizepräsidentin des Vorstands von ARTE GEIE, teilte heute mit, aus familiären Gründen ihre Funktionen zum Ende des Jahres niederlegen zu wollen. Frau Durupty (64) hatte am 1. Januar 2016 nach dem ARTE-Turnusprinzip zwischen Franzosen und Deutschen die Nachfolge von Dr. Gottfried Langenstein als Vizepräsidentin von ARTE GEIE in Straßburg für eine fünfjährige Amtsperiode angetreten. Gleichzeitig wurde sie vom Aufsichtsrat von ARTE France in ihrer Funktion als Generaldirektorin von ARTE France für fünf Jahre wiedergewählt. Ü...
GRIP – Das Motormagazin: „Der große GRIP Raststätten-Test“ München (ots) - Sendetermin: Sonntag, 06. Mai 2018, um 18:00 Uhr bei RTL IIDas GRIP-Team um Martin Gerstenberg checkt Sauberkeit und Preisniveau auf deutschen Raststätten. Außerdem sucht Det Müller Kompaktwägen, Niki Schelle checkt "Ford Mustang - neu gegen alt", es gibt eine neue Folge der GRIP-Garage und die große Reichweiten-Challenge Diesel gegen Elektro. Wenn Deutschland in den Urlaub fährt, werden gerne Autobahn-Raststätten und Autohöfe angesteuert - egal ob für die Toilettenpause oder den Snack zwischendurch. Doch was taugen sie? Martin Gerstenberg startet den großen "GRIP Raststätte...
Wo ist Lydias Papa? Neue Folgen von „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“ ab Sonntag, 29. April … Unterföhring (ots) - Lydia (29) hat ihren leiblichen Vater noch nie gesehen. Noch vor ihrer Geburt wird der US-Soldat von Deutschland nach Panama versetzt. Seitdem gibt es keinen Kontakt mehr zu ihm. Jetzt ist Lydia selbst Mutter geworden und hat umso mehr große Sehnsucht nach ihrem Papa und dem Opa ihres Kindes. Sie bittet Julia Leischik, sich in den USA auf die Suche nach ihrem leiblichen Vater zu machen. Das gestaltet sich allerdings schwierig, weil der Gesuchte den weit verbreiteten Namen Mark Samples hat und es nur spärliche Hinweise auf seinen Aufenthaltsort gibt. Die Spuren führen einma...