Die Preisträger des Bayerischen Fernsehpreis 2018

Köln (ots) – Am Freitag, den 18. Mai, wurde im Prinzregentheater in München der Bayerische Fernsehpreis „Der Blaue Panther“ zum 30. Mail verliehen. RTL strahlt die festliche und magische Gala, die von Barbara Schöneberger moderiert wird, am Pfingstsonntag, den 20.05.18, 22.45 Uhr aus.

Den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten erhielt Hape Kerkeling. Ministerpräsident Dr. Markus Söder würdigte Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit seines Ehrenpreisträgers: „Hape Kerkeling ist einer der ganz großen Humoristen der Gegenwart. Ob als Politiker oder Königin, Hape Kerkeling bringt uns mit großem schauspielerischen Talent und feinem Humor zum Schmunzeln. Den Menschen Kerkeling zeigt er uns in der Beschreibung seiner Pilgerreise und stellt damit abermals seine vielen verschiedenen Facetten unter Beweis. Mit der Verleihung des Ehrenpreises des Bayerischen Ministerpräsidenten an Hape Kerkeling würdigen wir ein Multitalent!“

Den Blauen Panther, das Symbol des Bayerischen Fernsehpreises, erhielten neben Hape Kerkeling weitere Preisträger aus allen Fernsehsparten.

Der Bayerische Fernsehpreis 2018 für die besten Darstellerinnen und Darsteller in den Kategorien „Fernsehfilm, Serien und-Reihen“ ging an: Julia Jentsch, Das Verschwinden (ARD) und Maximilian Brückner, Hindafing (BR)

Der Nachwuchspreis wurde an die Neuesuper GmbH von Simon Amberger, Korbinian Dufter und Rafael Parente verliehen.

In der Kategorie Information wurde Stefanie Albrecht als Autorin und Reporterin ausgezeichnet für „Faktenverdreher und Fake-News: Undercover bei alternativen Medien“ (RTL)

Stephan Lamby als Journalist für seine politischen Dokumentationen „Nervöse Republik“, „Das Duell – Merkel gegen Schulz“ und „Bimbes – Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ (alle ARD)

Der Bayerische Fernsehpreis in den Kategorien Fernsehfilme, Reihen und Serien ging an: Claudia Garde als Regisseurin der Fernsehfilme „Eine gute Mutter“ (ARD) und „Das Nebelhaus“ (SAT1)

Christian Schwochow als Regisseur der Serie „Bad Banks“ (ZDF)

Robert Löhr als bester Drehbuchautor für die Serie „Das Institut“ (BR, NDR, WDR, Puls, ARD Alpha)

Der Bayerische Fernsehpreis in der Kategorie Unterhaltung ging an:

Thomas Hermanns als Moderator des Unterhaltungsprogramms 25 Jahre Quatsch Comedy Club (Sky)

Mark Land als Executive Producer des Unterhaltungsprogramms: „Ninja Warrior Germany“ (RTL / Norddeich.TV)

Den Bayerischer Fernsehpreis in der Kategorie Kultur und Bildung erhielten: Daniel Hartung, Amai Haukamp und Anne Morgan als Autoren der Reportage „Mann oder Frau?- Leben im falschen Körper“ (VOX)

Den Sonderpreis bekam: Babylon Berlin (Sky, ARD DEGETO)

Ermittelt wurden die Preisträger von einer unabhängigen Jury Prof. Dr. Klaus Schaefer (Vorsitz), Andreas Bartl, Dr. Ulrich Berls, Daniel Curio, Prof. Dr. Georg Feil, Matthias Fack, Jan Rasmus, Prof. Bettina Reitz, Elke Walthelm, Yvonne Weber

Die Begründungen der Jury sowie Fotos der Verleihung finden Sie ab Samstag, 10.00 Uhr im RTL-Kommunikationsportal

Quellenangaben

Textquelle:RTL Television GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7847/3947746
Newsroom:RTL Television GmbH
Pressekontakt:Anke Eickmeyer
RTL Television GmbH
Ein Unternehmen der Mediengruppe RTL
Programmpresse
Serien
Shows
Telefon: 0221 / 4567 4244
Fax: 0221 / 456 4291
anke.eickmeyer@mediengruppe-rtl.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Stellungnahme zu den Medienberichten über angebliche „Problempatienten“ in einem Deggendorfer … München (ots) - Über angeblich aggressiv und "frech und fordernd" auftretende Asylbewerber berichtete ein in einem sogenannten Transitzentrum im niederbayrischen Deggendorf tätiger Arzt in der vergangenen Ausgabe der "Zeit". Auf Grund dessen wolle er seinen Vertrag nicht verlängern, erklärte der Mann anonym. Die Geschichte, in der ausschließlich der Arzt zu Wort kommt, wurde von zahlreichen anderen Medien aufgenommen und auch Ärzte der Welt wurde mehrfach um Stellungnahme gebeten. Daher möchten wir uns hier noch einmal ausführlicher äußern. Sowohl in den Gemeinschaftsunterkünften für Asylsuche...
MEEDIA ernennt Marvin Schade zum Hauptstadt-Korrespondenten und Director Innovation Hamburg (ots) - MEEDIA baut sein journalistisches Angebot weiter aus und erweitert die Berichterstattung aus der Hauptstadt: Ab dem 1. Mai wird Marvin Schade als Korrespondent über die Medien- und Digital-Industrie aus Berlin berichten. Zudem wird er in der neu geschaffenen Position des Director Innovation gemeinsam mit dem Führungsteam von MEEDIA neue Produkte und Formate entwickeln. Mit der Entsendung Schades nach Berlin kommt das führende Online-Fachportal der Medien- und Kommunikationsbranche der weiter stark wachsenden Bedeutung der Hauptstadt als Standort für die Medien- und Digitalwirts...
Von Boateng bis Werner: WM-Ausgabe von DB MOBIL mit 16 unterschiedlichen Titelbildern Hamburg (ots) - Mit gleich 16 unterschiedlichen Titelbildern stimmt DB MOBIL seine Leser auf die Fußball-Weltmeisterschaft ein, die in drei Wochen in Russland beginnt. Die Cover von Heft 6/2018 (ET 25. Mai 2018) zeigen Bundestrainer Joachim Löw sowie 15 der von ihm nominierten Nationalspieler vor individuell gestalteten Hintergründen. Die auffällige Grafik entwarf das renommierte Schweizer "Studio Feixen" exklusiv für DB MOBIL. Es ist das erste Werk des international angesehenen Gestalterduos (unter anderem Kampagnen für Google und Nike) für eine deutsche Zeitschrift. DB MOBIL, das Magazin der...