Christos Tsaravas leitet den Ausbau der Geschäftstätigkeit von Manulife Asset Management in der …

Branchenveteran bringt fast zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem europäischen Schlüsselmarkt mit

Zürich (ots/PRNewswire) – Manulife Asset Management (MAM) hat Christos Tsaravas im Rahmen der kontinuierlichen europäischen Expansion zum Managing Director und Head of Distribution für die Schweiz ernannt.

Er wird für die Geschäftsentwicklung auf dem Schweizer Markt verantwortlich sein. Dazu gehört auch die Einführung der gesamten Anlagelösungen im Bereich der kotierten und nichtkotierten Anlagen von MAM für institutionelle und wholesale Anleger in diesem europäischen Schlüsselland.

Manulife AM (Switzerland) LLC wurde im Mai die Bewilligung als Vertriebsträger der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA erteilt, die den Betrieb als regulierte Vertriebsstelle für ausländische kollektive Kapitalanlagen ermöglicht.

Herr Tsaravas, dessen Ernennung ab sofort wirksam wird, wird an Marco Zanuso, Head of Distribution, EMEA, berichten und von dem neu eröffneten Büro in Zürich aus tätig sein.

„Wir freuen uns, dass Christos sich unserem Team angeschlossen hat, um das Geschäft aufzubauen und das lokale Team zu leiten und zu erweitern. Christos geniesst im Schweizer Markt einen ausgezeichneten Ruf und verfügt über hervorragende Beziehungen“, kommentierte Marco Zanuso. „Seine Erfahrung und sein lokales Wissen werden uns helfen, den Bedürfnissen unserer Kunden besser gerecht zu werden und unsere Expansion in Europa voranzutreiben.“

Herr Tsaravas, der fast zwei Jahrzehnte Erfahrung auf dem Schweizer Markt hat, war zuvor bei der Deutschen Asset Management, wo er als Director, Head of Institutional Clients, Schweiz, tätig war. Davor war er bei der Man Group plc als Managing Director, Head of Institutional Clients, Schweiz beschäftigt. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung im Zusammenhang mit kotierten Anlagen, Hedgefonds und Privatmarkt-Anlagen.

Herr Tsaravas sagte, er gehe davon aus, dass die aktiv gemanagten traditionellen Anlageklassen von MAM in der Region attraktiv sein werden.

Er sieht auch eine steigende Nachfrage nach liquiden Alternativen sowie Privatmarkt Anlagen, einschliesslich Immobilien, Infrastrukturanlagen sowie Timber und Farmland.

„Manulife Asset Management verfügt im gesamten Anlagespektrum über starke Kompetenzen und wir sehen grosse Chancen, die Bedürfnisse der Kunden auf dem Schweizer Markt zu erfüllen“, sagte Tsaravas.

Über Manulife Asset Management

Manulife Asset Management ist die globale Vermögensverwaltungssparte der Manulife Financial Corporation („Manulife“). Wir bieten Anlegern ein umfassendes Angebot an Vermögensverwaltungslösungen über börsennotierte und private Anlageklassen hinweg sowie Asset-Allocation-Lösungen an. Darüber hinaus bieten wir Privatanlegern Portfoliomanagementdienste über unsere verbundenen Firmen Manulife und John Hancock an.

Unsere Investment-Expertise umfasst börsenkotierte Aktien und Private Equity sowie festverzinsliche Wertpapiere, Immobilien sowie Eigen- und Fremdkapital im Zusammenhang mit Infrastruktur, Timber und Farmland, Öl und Gas sowie Mezzanine-Finanzierungen. Wir sind in den Vereinigten Staaten, Kanada, Brasilien, Grossbritannien, Neuseeland, Australien, Japan, Hongkong, Singapur, Taiwan, Indonesien, Thailand, Vietnam, Malaysia, den Philippinen sowie über Manulife TEDA, ein chinesisches Gemeinschaftsunternehmen, tätig. Darüber hinaus betreuen wir Investoren in ausgewählten Märkten in Europa, dem Nahen Osten und Lateinamerika.

Zum 31. März 2018 belief sich das von Manulife Asset Management verwaltete Vermögen auf rund 508 Mrd. CAD (394 Mrd. USD, 281 Mrd. GBP, 320 Mrd. EUR). Zusätzliche Informationen finden Sie auf der Website ManulifeAM.com.

Über Manulife

Manulife Financial Corporation ist eine führende internationale Finanzdienstleistungsgruppe, die Menschen dabei hilft, ihre Entscheidungen zu vereinfachen und ihr Leben zu erleichtern. Wir sind hauptsächlich unter dem Namen John Hancock in den Vereinigten Staaten und unter dem Namen Manulife in anderen Ländern tätig. Wir bieten Finanzberatung, Versicherungen sowie Vermögens- und Vermögensverwaltungslösungen für private Anleger, Gruppen und Institutionen an. Zum Ende des Jahres 2017 hatten wir rund 35’000 Mitarbeiter, 73’000 Vertreter und tausende Vertriebspartner, die mehr als 26 Millionen Kunden betreuten. Zum 31. März 2018 belief sich das von uns verwaltete Vermögen auf über 1.1 Billionen US-Dollar (850 Milliarden US-Dollar), und in den vergangenen zwölf Monaten haben wir Zahlungen in Höhe von 26.9 Milliarden US-Dollar an unsere Kunden geleistet. Unsere Hauptgeschäftstätigkeit findet in Asien, Kanada und den Vereinigten Staaten statt, wo wir Kunden seit mehr als 100 Jahren betreuen. Unser globaler Hauptsitz befindet sich in Toronto, Kanada. Wir notieren unter dem Ticker-Symbol „MFC“ an den Börsen in Toronto, New York und den Philippinen und unter „945“ in Hongkong.

PR-2018-25

Quellenangaben

Textquelle:Manulife Asset Management, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130735/3948647
Newsroom:Manulife Asset Management
Pressekontakt:Brian Carmichael
+1-617-663-4748
bcarmichael@jhancock.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Fidor und IFC starten Partnerschaft zur Ausweitung der finanziellen Eingliederung in … München (ots) - Fidor, der innovative Anbieter digitaler Banking-Lösungen, wird zukünftig mit IFC (International Finance Corporation), einem Mitglied der Weltbankgruppe, zusammenarbeiten. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen Chancen zur Ausweitung digitaler Bankdienstleistungen in Afrika und Lateinamerika zur Verstärkung der finanziellen Eingliederung identifizieren. Weltweit nutzen bisher rund zwei Milliarden Erwachsene im erwerbsfähigen Alter keine formellen Finanzdienstleistungen. Die Ausweitung des Zugangs zu finanziellen Lösungen ist für sie aber ein wichtiger Baustein für ein besseres...
Banken der Automobilhersteller erzielen Bestwerte im Geschäftsjahr 2017 Frankfurt a. M. (ots) - Neugeschäft Leasing und Finanzierung wächst auf 44,65 Mrd. Euro (+8 Prozent) / Vertragsbestand liegt bei der Rekordsumme von fast 125 Mrd. Euro (+10 Prozent) / Herstellerbanken setzen rund drei Mio. zusätzliche Mobilitätsdienstleistungen ab (+15 Prozent) Die Banken der Automobilhersteller haben das Geschäftsjahr 2017 mit Rekordergebnissen abgeschlossen. Mit ihren Finanzdienstleistungen brachten sie insgesamt Neufahrzeuge im Wert von 44,65 Mrd. Euro (+8 Prozent) auf die Straße. Das Gesamtvolumen aller betreuten Leasing- und Finanzierungsverträge in den Büchern der Herste...
TeamBank wächst 2017 in Österreich dynamisch Wien / Nürnberg (ots) - Marktanteile des fairen Credit steigen seit dem Markteintritt 2008 kontinuierlich - Zusammenarbeit mit allen Volksbanken - Kooperation mit Raiffeisenbanken in nahezu allen Bundesländern Österreichs Die TeamBank AG, mit dem fairen Credit der Experte für Liquiditätsmanagement der Genossenschaftsbanken in Österreich, ist im Geschäftsjahr 2017 weiter nachhaltig und profitabel gewachsen. Der Ratenkreditbestand lag laut den vorläufigen Zahlen zum 31. Dezember 2017 bei 7,7 Milliarden Euro (+9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr), davon 620,0 Millionen in Österreich (+32,2 Prozent ...
Tags: