Brutale Strategie Kommentar Von Tobias Käufer

Düsseldorf (ots) – Massenproteste niedergeschossen. Das Wählervotum zum Parlament 2015 ignoriert. Die Abgeordneten der siegreichen Opposition aus der Nationalversammlung geprügelt und durch eine linientreue verfassunggebende Versammlung ersetzt. Rivalen ins Gefängnis gesteckt, mit einem Berufsverbot belegt oder ins Exil gezwungen. Und trotzdem hat Venezuelas sozialistischer Präsident Nicolas Maduro die Wahlen gewonnen. Möglich gemacht hat das seine brutale Strategie, seinen Gegnern jedes Mittel zur Gegenwehr zu nehmen. Stimmen die Schätzungen der Opposition, dann hat nur ein Drittel der Venezolaner überhaupt noch gewählt. Da reichte Maduro der harte Kern seiner in die Abhängigkeit von staatlichen Transferleistungen gezwungenen Anhängerschaft. Der größte Hohn ist aber, dass ausgerechnet die Spekulanten Maduro retten könnten. Treiben die neoliberalen Manager die Ölpreise wieder hoch, käme das ölreichste Land der Welt zu neuem Geld, um das korrupte System zu schmieren. Für das Fußvolk blieben dann immerhin noch ein paar Lebensmittelpakete. Armes venezolanisches Volk.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3948907
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen Teure Loftwohnungen sind keine Lösung Lothar Schmalen, … Bielefeld (ots) - Es gibt nicht wenige Politik-Experten, die den Mangel an bezahlbarem Wohnraum für das drängendste aller politischen Probleme der nächsten Jahre bezeichnen. Dass normal verdienende Familien mit Kindern in größeren Städten kaum noch bezahlbare Wohnungen finden, geschweige denn Geringverdiener, ist ein Zustand, der geändert werden muss, wenn die Gesellschaft nicht vollends auseinanderdriften soll. Auch wenn die Schätzung, dass in NRW jährlich 80.000 Wohnungen zu wenig gebaut werden, ungenau sein mag, weil sie schon ein paar Jahre alt ist - das Thema bleibt im größten deutschen B...
Der WDR verstärkt das Content-Netzwerk funk um ein bewährtes journalistisches Format: Aus #WDR360 … Köln (ots) - Seit mehr als drei Jahren produziert der WDR erfolgreich Reportagen für ein junges Publikum bei YouTube. Mit neuem Namen wird dieser Kanal nun Teil des funk-Netzwerks. reporter ist ein journalistisches Videoformat, das sich politischen und gesellschaftlichen Themen widmet. Die Reportagen betreffen die Lebenswelt der Community - sie sind nah am Geschehen, mutig, überraschend und investigativ. Das Format richtet sich an 20- bis 24-Jährige, die politisch interessiert und weltoffen sind. Die Hauptausspielwege des Formats sind YouTube und Facebook. Im Auftaktfilm kehrt reporter Ben Bod...
Digitalstaatsministerin Bär: Elektronische Gesundheitskarte einstampfen Berlin (ots) - Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) rät dazu, die Arbeit an der so genannten elektronischen Gesundheitskarte einzustellen. In anderen Ländern würden die Daten über Arztbehandlungen und Laborwerte längst in nationalen Digital-Archiven gespeichert, sagte Bär dem Berliner "Tagesspiegel" (Sonnabendausgabe). https://www.tagesspiegel.de/politik/digitalisierung-ich-plaediere- fuer-digitalkunde-in-den-schulen/21268674.html Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.QuellenangabenTextquelle: Der Tagesspiegel, übermittelt durch...
Tags: