OLG Frankfurt verurteilt ING-DiBa AG zur Rückabwicklung eines Immobiliendarlehens aus August 2007

Hamburg (ots) – 18.05.2018: Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat durch die ING-DiBa AG durch Teil-Anerkenntnis- und Teil-Schlussurteil vom 24. April 2018 – 10 U 116/16 zur Rückabwicklung eines Immobiliendarlehens vom 08./19. August 2007 über 280.000,00 Euro verurteilt. Der Darlehensvertrag wurde als Fernabsatzgeschäft abgeschlossen. Der Hamburger Kläger, der von HAHN Rechtsanwälte vertreten wurde, erklärte mit Schreiben vom 03. Juni 2015 den Widerruf des Darlehens. Erstinstanzlich war er unterlegen; deswegen legte er gegen das abweisende Urteil Berufung ein. Nachdem die ING-DiBa AG in der Berufungsinstanz durch Schriftsatz vom 13. April 2018 die Ansprüche des Klägers auf Rückabwicklung des Immobiliendarlehens hinsichtlich der Klaganträge zu Ziffer 1. a) und 2 a) anerkannt hatte, erließ das Oberlandesgericht insofern ein Teil-Anerkenntnisurteil. Die Bank wollte dadurch ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt mit für sie negativen Rechtsausführungen verhindern.

Der streitgegenständliche Darlehensvertrag beinhaltete eine sogenannte frühestens-Widerrufsbelehrung, für die wegen deutlicher Abweichung vom Muster eine Berufung auf die Schutzwirkung desselben nach Auffassung des OLG Frankfurt nicht in Frage kam. Der Hamburger Fachanwalt Peter Hahn teilt in diesem Zusammenhang mit, dass Verbraucher bei einem Vorliegen von fehlerhaften Fernabsatzinformationen ihre Willenserklärung zum Abschluss ihres Darlehensvertrages auch heute noch widerrufen können. „Das hat der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 27. Februar 2018 – XI ZR 160/17 – klargestellt“, weiß Hahn.

Betroffene Verbraucher sollten ihre diesbezügliche Chancen auf Rückwicklung ihres Immobiliendarlehens bei Erhalt von nennenswertem Nutzungswertersatz und der Möglichkeit zum Abschluss von günstigen Neukonditionen nutzen“, rät Hahn. „HAHN Rechtsanwälte bietet allen betroffenen Verbrauchern, die überlegen, ob sie ihren mit der ING-DiBa AG geschlossenen Immobiliardarlehensvertrag aktuell noch widerrufen und rückabwickeln sollen, eine kostenfreie Erstprüfung der Fernabsatzinformation auf Fehlerhaftigkeit an. Die Kanzlei vertritt beim Darlehenswiderruf bundesweit Tausende von Darlehensnehmern. „In den Jahren 2017/18 haben wir in vergleichbaren Widerrufsfällen bundesweit bis jetzt allein 34 positive Urteile für unsere Mandanten erstritten“, teilt Hahn mit. „So erfolgreich ist derzeit keine andere Kanzlei auf diesem Gebiet. Weitere Informationen finden Sie unter https://hahn-rechtsanwaelte.de/widerruf-von-darlehen.

Quellenangaben

Textquelle:Hahn Rechtsanwälte PartG mbB, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/61631/3949910
Newsroom:Hahn Rechtsanwälte PartG mbB
Pressekontakt:Hahn Rechtsanwälte PartG mbB
RA Peter Hahn
Alter Steinweg 1
20459 Hamburg
Fon: +49-40-3615720
Fax: +49-40-361572361
E-Mail: hahn@hahn-rechtsanwaelte.de
http://www.hahn-rechtsanwaelte.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Direkter Draht zur DNS:NET – Die DNS:NET Gruppe eröffnet in Waltersdorf ihren Flagship-Store Waltersdorf/Berlin (ots) - Zum zwanzigjährigen Firmenjubiläum eröffnet die DNS:NET ihren ersten Kundenshop für Berlin und Brandenburg am Standort Schönefeld, Ortsteil Waltersdorf. Ab sofort wird dort das DNS:NET Team die Berliner und Brandenburger zu allen Fragen rund um ihren schnellen Internetanschluss beraten und zusammen mit dem regionalen Partnernetzwerk, den Highspeed-Partnern aus Berlin/Brandenburg agieren. Colin Rauer, Bereichsleiter Privatkunden der DNS:NET, kommentiert: "Wir haben uns gezielt für diesen Standort und die zentrale Lage am Drehkreuz Schönefeld, sozusagen der Schnittste...
Play2Live richtet Venture Fund für Investition in Gaming- und E-Sport-Branche ein Limassol, Zypern (ots/PRNewswire) - Play2Live (https://play2live.io/en/) (P2L), die erste weltweit dezentrale Streaming-Plattform für Gamer und E-Sport-Fans, die auf Blockchain-Technologie basiert, richtet einen Venture Fund mit Fokus auf Seed-Investitionen für Gaming- und E-Sport-Projekte ein. Der Anfangswert des Fonds beträgt 2 Millionen USD. In der Zukunft wird der Fonds an zusätzlichem Wert gewinnen und somit neue Partner anziehen. (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/632229/Play2Live_Logo.jpg ) Alexey Burdyko, CEO und Gründer von Play2Live, wird einer der Managing Partner des Fonds sei...
EU-Terminvorschau vom 28. Mai bis 3. Juni 2018 Berlin (ots) - Montag, 28. MaiTuttlingen: EU-Gesundheitskommissar Andriukaitis besucht Aesculap AG Vytenis Andriukaitis, EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, besucht gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Andreas Schwab das Tuttlinger Medizintechnik-Unternehmen Aesculap AG. Berlin: EP-Berichterstatter im Dialog - Burkhard Balz zu den Finanzaufsichtsbehörden Der Europaabgeordnete Burkhard Balz (CDU) wird die Berichtsentwürfe des Europäischen Parlaments zu den Änderungsvorschlägen der EU-Kommission für das System der Europäischen Aufsichtsbehörden vorstellen. "EP-Berichtersta...