rbb-Inforadio exklusiv: Wohnungsleerstand in Berlin schon lange nicht mehr erfasst

Berlin (ots) – In Berlin gibt es keine offiziellen Zahlen über leerstehende Wohnungen.

Das haben Recherchen des Inforadios vom rbb ergeben. Das letzte Mal wurden demnach vor acht Jahren leerstehende Wohnungen gezählt: Damals waren es rund 66.000. Das unabhängige Sozialforschungsinstitut Empirica schätzt, dass es zur Zeit 18.000 Wohnungen sind. Das sei ein Prozent des Bestandes und ganz normal, weil Wohnungen saniert werden, oder Mieter umziehen, sagte Vorstandsmitglied Reiner Braun.

„Das heißt also, die Zahl der leer stehenden Wohnungen ist eher verschwindend gering (…) Viele Wohnungen stehen einfach deshalb leer, weil sie gerade saniert werden, weil sie umgebaut werden, weil es gerade einen Mieterwechsel gibt. Wenn keine Wohnung leer steht, dann kann auch keiner umziehen. Wir brauchen also einen gewissen Fluktuationsleerstand. Wir bewegen uns mittlerweile auf einem Niveau, der nur wenig über dieser notwendigen Fluktuation liegt.“

Aus Protest gegen Wohnungsmangel waren am Sonntag in Berlin mehrere leerstehende Mietshäuser besetzt worden.

Quellenangaben

Textquelle:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51580/3950183
Newsroom:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Pressekontakt:Rundfunk Berlin- Brandenburg
inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Münchener Verein fordert mehr Wertschätzung für Pflegekräfte und weist auf hohen … München (ots) - Im Zusammenhang mit dem Internationalen Tag der Pflegenden, der am 12. Mai 2018 stattfindet, tritt die Münchener Verein Versicherungsgruppe für mehr Akzeptanz der rund 1,4 Millionen in der Alten- und Krankenpflege tätigen Pflegenden ein und fordert dazu auf, die Leistungen der Pflegekräfte stärker zu würdigen. Gleichzeitig appelliert der Münchener Pflege- und Vorsorgespezialist, in einer immer älter werdenden Gesellschaft für einen möglichen Pflegefall privat vorzusorgen. Aktuell gibt es in Deutschland rund 3,1 Millionen pflegebedürftige Menschen. Rund acht bis zehn Millionen M...
Flächendeckende medizinische Basisversorgung für alle Bensheim (ots) - Jeder Mensch auf der Welt sollte Zugang zu dringend benötigter medizinischer Hilfe haben. Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist in vielen armen Ländern noch lange nicht Realität. Vor allem Menschen mit Behinderungen haben oftmals keine Möglichkeit, sich von einem Arzt untersuchen und behandeln zu lassen. Darauf macht die Christoffel-Blindenmission (CBM) zum Weltgesundheitstag am 7. April aufmerksam. Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto "flächendeckende Gesundheitsversorgung". "Es kann nicht sein, dass gerade die Menschen, die besondere Unterstützung benötigen...
Bildungs- und Teilhabepaket erreicht Millionen Kinder nicht – „Essener Erklärung“ mit … Essen (ots) - Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) kritisiert, dass das Bildungs- und Teilhabepaket bei Millionen von Kindern versagt. Der Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen in Deutschland hängt deshalb maßgeblich von der sozialen Herkunft ab. Ein Bündel von Maßnahmen ist notwendig, um allen Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Deshalb fordert der DKSB: Mehr Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder! Mehr als drei Millionen Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT), doch nur etwa 619.000 haben die Leistungen aus dem BuT nach aktuellen Z...