TV-Comeback für Reporterlegende Werner Hansch – bei „LUKE! Die WM und ich“ am 1. Juni um 20:15 Uhr …

Unterföhring (ots) –

Die Legende am Mikro ist zurück: Sportreporter Werner Hansch feiert sein TV-Comeback in SAT.1. Für die Prime-Time-Show „LUKE! Die WM und ich“ sitzt der 79-jährige Vollblutjournalist erneut in der Kommentatoren-Kabine – am Freitag, 1. Juni, um 20:15 Uhr. An der Seite von Luke Mockridge und zahlreichen prominenten Fußballgrößen wird Werner Hansch auf die Weltmeisterschaft 2018 einstimmen und das sportliche Geschehen in der Show kommentieren – gewohnt fachmännisch und markant.

Der gebürtige Recklinghausener ist bereits im WM-Fieber: „Ich freue mich auf hoffentlich friedliche, dopingfreie und spannende Spiele – und auf Überraschungen von Underdogs wie z.B. Island bei der EM oder Costa Rica bei der WM 2014. Und gerne auch auf erfolgreiche Spiele unseres Teams!“ Heißester Anwärter auf den WM-Titel ist für Hansch Brasilien: „Sie sind offensiv sehr stark und können hinten inzwischen auch mauern. Das haben sie dank des Spiels gegen uns 2014 inzwischen gelernt. Allerdings hängt auch viel von Neymar ab, er spielt schon eine zentrale Rolle bei der Seleção.“

„LUKE! Die WM und ich“, am Freitag, 1. Juni 2018, um 20:15 Uhr in SAT.1

Hashtag zur Show: #LukesWM

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SAT.1
Textquelle:SAT.1, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6708/3950381
Newsroom:SAT.1
Pressekontakt:ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Michael Benn
Tel. +49 [89] 9507-1188
Michael.Benn@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Johanna Brinkmann
Tel. +49 [89] 9507-1161
Johanna.Brinkmann@ProSiebenSat1.com

Das könnte Sie auch interessieren:

„Handelsblatt“-Chefredakteur Sven Afhüppe: „Nostalgie ist kein Geschäftsmodell“ Wien (ots) - Festlicher Auftakt für den diesjährigen European Newspaper Congress in Wien, für den über 500 führende Medienmanager zusammengekommen sind. Im Wiener Rathaus darf sich das "Handelsblatt" aus der Handelsblatt Media Group in Düsseldorf von den Köpfen der Branche als "beste Zeitung Europas" feiern lassen. Damit belohnt sich für Chefredakteur Sven Afhüppe ein radikaler Umbauprozess, der nun im "Wiederaufstieg des 'Handelsblatt'" gipfelt. So nannte er in seinem Vortrag über die Lehren und Erfolge des im Jahr 2016 zusammen mit Creative Director Regina Baierl eingeleiteten umfassenden Re...
– Das ganze Bild: Ab 4. Juni in neuem Design, mit neuer Homepage und starken Programmschwerpunkten Bonn (ots) - phoenix präsentiert sich ab dem 4. Juni 2018 neu: Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF rollt an diesem Tag auf allen Ausspielwegen sein neues Erscheinungsbild aus - linear und online. Petrol ist die neue Farbe des Senders. Der einzigartige Ton zeigt sich vor allem in dem neuen Logo, der phoenix-Linse mit einer türkisfarbenen Korona. Passend zum Design entwickelt phoenix auch sein Programm weiter - mit einer stärkeren Fokussierung auf die politische Ereignisberichterstattung, mit neuen Sendungstiteln und einem optimierten Sendeschema. Darüber hinaus stärkt phoenix ...
Heute bei „Studio Friedman“: Berlin (ots) - Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen ist auf dem tiefsten Stand seit Ende des Kalten Krieges. 2014 die Annektierung der Halbinsel Krim durch die Russen. Ein mysteriöses Attentat auf den ehemaligen Doppelagenten Skripal in Großbritannien. Folge: die Ausweisung Hunderter russischer Diplomaten aus westlichen Ländern. Zusätzlich ist Moskau im syrischen Bürgerkrieg ein enger Verbündeter der Regierung Assads. Präsident Trump droht mit einem unmittelbar bevorstehen Militärschlag als Reaktion auf ungeklärte Giftgasangriffe in Syrien. Eskaliert die Situation zwischen Russland ...