ZDF-„Terra X“-Doku stellt Sternstunden der Steinzeit vor

Mainz (ots) –

Wie wurde der Mensch, was er heute ist? Wie entwickelte er, was zu den Errungenschaften der Zivilisation zählt? Die „Terra X“-Dokumentation „Sternstunden der Steinzeit“ stellt am Sonntag, 27. Mai 2018, 19.30 Uhr im ZDF, Erfindungen der Steinzeit vor, die es dem Menschen ermöglicht haben, in seiner Umwelt zu überleben und sie nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Der Film verfolgt die Ausbreitung der Zivilisation über den Globus und spannt den Bogen von der Beherrschung des Feuers bis zur Entstehung der ersten Hochkulturen. Dabei berücksichtigt er die wegweisenden Forschungsergebnisse des Prähistorikers Prof. Dr. Hermann Parzinger, der dem ZDF-Team als Fachberater zur Verfügung stand. Die ZDF-Dokumentation ist ab Samstag, 26. Mai 2018, 19.30 Uhr, in der ZDFmediathek unter terra-x.zdf.de abrufbar.

Der Film von Alexander Hogh erzählt von bahnbrechenden Erfindungen wie dem Faustkeil, mit dem im Osten Afrikas vor über einer Million Jahren die Vorgänger des Homo sapiens Fleisch schnitten, von der Zähmung des Feuers, den ersten Waffen, 300.000 Jahre alten Holzspeeren, den ältesten Kunstwerken der Menschheitsgeschichte und von Göbekli Tepe, dem ältesten Monumentalgebäude der Welt. Die Dokumentation beschreibt aber auch, wie manchmal ganz unscheinbare Erfindungen zu den Sternstunden der Zivilisation zählen können, denn erst die Nähnadel ermöglichte es dem Menschen, der Eiszeit zu trotzen und in die kalten nördlichen Weltregionen vorzustoßen. Der Film beleuchtet darüber hinaus alternative Entwicklungen der Evolution und macht deutlich, dass es hätte jederzeit auch anders kommen können.

Zu dem Film gibt es ein Webvideo zu den Fakten der Steinzeit, das ab Samstag, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek und ab Sonntag, 10.00 Uhr, auf dem YouTube-Kanal „Terra X Natur & Geschichte“ https://www.youtube.com/terrax veröffentlicht wird. Die Videos sind zum Embedding mit Verweis auf „Terra X“ für alle Interessierten freigegeben.

Pressemappe: https://ly.zdf.de/nX6/

https://terra-x.zdf.de

https://www.youtube.com/terrax

http://facebook.com/ZDFterraX

https://www.instagram.com/terraX/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/terrax

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Anelise Salan
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3950435
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Schmelzkäse: Das steckt wirklich drin Berlin (ots) - Schmelzkäse ist eine komfortable Angelegenheit - zum Streichen auf Brot, beim Kochen von Soßen, zum Überbacken von Gerichten. Aber er ist kein echter Käse, sondern nur eine Käse-Zubereitung. Oft sind Wasser oder Milch die Hauptbestandteile, aber Käse selbst macht mitunter nur ein Drittel aus. Und: Problematisch sind vor allem die Zusatzstoffe, die so genannten Schmelzsalze. Sie werden oft hinter mysteriösen E-Nummern wie E 339 oder E 450 versteckt und enthalten in vielen Fällen Phosphate. Sie sind nötig, um dem Käse die gewünschte Konsistenz zu geben. Im menschlichen Körper könn...
„Nachtcafé: Glück, Pech, Zufall – was bestimmt unser Leben?“ Baden-Baden (ots) - Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Schauspielerin Hannelore Hoger, die sich vom Leben beschenkt fühlt / Freitag, 6. April 2018, 22 Uhr, SWR Fernsehen Es gibt Tage, an denen läuft einfach alles schief - bei manchen Menschen hat das Unglück dauerhaft Hochkonjunktur. Sie ziehen Katastrophen, Krankheiten und Unfälle geradezu magisch an. Bei anderen wiederum zieht sich das Glück wie ein roter Faden durchs Leben: Sie haben eine liebevolle Kindheit verbracht, später ihren Traumjob mit tollen Kollegen gefunden, sind kerngesund, umgeben von einem verlässlichen Freundeskreis und ...
Start des neuen Bürgerprojekts „ZDF in …“ Mainz (ots) - Direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ins Gespräch zu kommen - das will das ZDF nicht nur in Form der gerade gestarteten "ZDF-Morgenmagazin"-Reihe "Moma vor Ort". Für das neue Projekt "ZDF in ..." berichtet ein Reporterteam vier Wochen lang aus einer Stadt - und ist dort zugleich Ansprechpartner für die Themen, die den Bürgerinnen und Bürgern auf den Nägeln brennen. Los geht es am Montag, 14. Mai 2018, in Cottbus. Die ZDF-Redakteurin Katrin Lindner aus dem Landesstudio Brandenburg wird zunächst bei der Cottbuser Tafel sein, bei der sich die Kundenzahl deutlich erhöht hat...