Presseeinladung zur BPI-Hauptversammlung am 12. Juni 2018 im Martim proArte Berlin

Berlin (ots) –

Die Volksparteien suchen nach aufreibenden Koalitionsverhandlungen nach neuer Stabilität. Jens Spahn ist neuer Gesundheitsminister im Bundeskabinett. Der BPI verstärkt seine Geschäftsführung. Das (politische) Jahr ist eine Zeit des Wandels. Die BPI-Hauptversammlung wird nach vorne schauen: Was sind die aktuellen Herausforderungen der Arzneimittelversorgung? Wo liegen die Chancen? Und was sagt die Politik, wie sie die Menschen tatsächlich auch zukünftig in den Mittelpunkt der Gesundheitsversorgung stellen will?

Wir laden Sie zum Öffentlichen Teil der BPI-Hauptversammlung ein, am Dienstag, den 12 Juni 2017 von 9.30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr im MARITIM proArte Hotel Friedrichstraße 151 10117 Berlin

Programm ab 08:00 Uhr Akkreditierung 09:30 Uhr Begrüßung/Eröffnung der Hauptversammlung Dr. Martin Zentgraf (Vorstandsvorsitzender, BPI e. V.)

Politisches Grußwort Sabine Weiss (MdB, Parlamentarische Staatssekretärin,BMG

Bericht zur Lage Dr. Martin Zentgraf (Vorstandsvorsitzender, BPI e.V.)

Aussprache Henning Fahrenkamp (Hauptgeschäftsführer, BPI e.V.)

Berufung BPI-Senior Experts durch Dr. Martin Zentgraf (Vorstandsvorsitzender, BPI e.V.)

11:00 Uhr Kaffeepause

11:30 Uhr Verabschiedung Henning Fahrenkamp

12:30 Uhr Mittagspause

Um besser planen zu können, bitten wir um Ihre Anmeldung bis zum 5. Juni 2018 per Fax über das anliegende Anmeldeformular oder per E-Mail über presse@bpi.de.

Quellenangaben

Textquelle:BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/21085/3952262
Newsroom:BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie
Pressekontakt:Julia Richter (Pressesprecherin)
Tel. 030/27909-131
jrichter@bpi.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Frühzeitig und nachhaltig: Therapie bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa -- Weitere Informationen http://ots.de/eD31Ic -- Berlin (ots) -Das Ziel einer effektiven Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa ist es, neben der möglichst optimalen Besserung der Symptome, langfristig auch mögliche Schäden am Darm und Begleiterkrankungen zu vermeiden. Genauso wichtig wie der frühzeitige Arztbesuch sind dann auch die regelmäßigen Untersuchungen, denn nur so kann die Therapie auf die individuellen Krankheitsverläufe und die Bedürfnisse der Betroffenen angepasst werden. Zugegeben, es gibt schönere Dinge im Leben als einen Arztbesuch. Gehören aber chronische Erkranku...
Intensivpflegedienste in Baden-Württemberg brauchen verlässliche Rahmenbedingungen Stuttgart (ots) - Für die wachsende Zahl der ambulant gepflegten Intensivpatienten muss es schnell landesweit geltende Rahmenbedingungen geben. Das haben rund 100 Vertreter aus Verbänden und Pflegepraxis bei einem Fachtag am 13. April 2018 des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) in Stuttgart unterstrichen. "Das Spannungsfeld zwischen den richtigen Qualitätsanforderungen und der längst nicht daran ausgerichteten Vergütung wird auf dem Rücken der einzelnen Pflegedienste ausgetragen. Statt ständiger Einzelfallverhandlungen brauchen wir einen Rahmenvertrag, der die geford...
Rotes Kreuz und Novo Nordisk kündigen zukunftsweisende Partnerschaft zur Versorgung chronisch … Mainz/Kopenhagen (ots) - Weltweit sterben heute mehr Menschen an chronischen nicht-übertragbaren Krankheiten als an Infektionskrankheiten.(1) Dies spiegelt sich jedoch nicht in den Gesundheitsressourcen wider, insbesondere nicht in humanitären Krisengebieten. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), das Dänische Rote Kreuz (Danish Red Cross, DRC) und Novo Nordisk kündigten heute eine Partnerschaft an, um der Zunahme chronischer Erkrankungen von Millionen Menschen in humanitären Krisengebieten weltweit zu begegnen. Diese Partnerschaft hat drei Säulen: - Sicherstellung einer ausreic...