Vom Biggest Loser zum Biggest Winner? Saki, Gewinner der SAT.1-Abnehmchallenge, setzt sein …

München (ots) – Jeder, der es schon einmal mit einer Diät versucht hat, weiß, wie viel Disziplin hierbei vonnöten ist. Wer dabei knapp 95 Kilogramm innerhalb von sechs Monaten verliert und sein Gewicht damit halbiert, muss ein echter Disziplinprofi sein. So wie Saki Skourlis, Gewinner der vergangenen Staffel „The Biggest Loser“ in SAT.1.

Jetzt will der selbstständige Finanz- und Versicherungsmakler allen zeigen, wie er mit dieser Disziplin schon seit Jahren Geld an der Börse verdient – und zwar auf der Investment- und Analyseplattform Guidants (www.guidants.com). Hier hat er einen eigenen Desktop und kann eine Fangemeinde aufbauen, mit der er sich in seinem Stream, wie von Facebook & Co. bekannt, austauscht. Dieses Mal jedoch nicht über Kalorien und Low Carb-Rezepte, sondern über spannende Aktien, vielversprechende Tradingchancen und den Alltag als Hobbytrader.

„Selbstverständlich hat mir die Show einen Kick gegeben. Ich habe nicht nur Gewicht verloren, sondern vor allem Selbstbewusstsein dazugewonnen“, erzählt Saki. „Ich merke seither, wie ich meinen Followern und Fans über Social Media-Plattformen Mut mache, auch an ihrer Ausdauer und Disziplin zu arbeiten. Und die braucht man an der Börse genauso wie beim Abnehmen.“ Auf die Frage, ob er sein gesamtes Preisgeld nun verzockt, stellt er klar: „Dass das Handeln an der Börse reine Zockerei ist, ist leider noch immer ein weit verbreitetes Vorurteil. Klar kann man zocken, muss man aber nicht. Und ich tue das auch nicht. Nachdem aber natürlich wie bei jeder Geldanlage immer ein Restrisiko bleibt, setze ich nur einen Teil des Preisgeldes ein. Der Rest wird direkt in meine Familie investiert.“

Mehr unter https://go.guidants.com/#c/saki

Über Guidants

Guidants ist die personalisierbare Investment- und Analyseplattform der BörseGo AG, den Machern des Finanzportals GodmodeTrader (www.godmode-trader.de). Mit ihr können Anleger und Trader die Märkte beobachten, charttechnisch und fundamental analysieren und mit Experten sowie untereinander diskutieren. Ist die Investmententscheidung getroffen, kann der Nutzer direkt über die Multi-Brokerage-Plattform handeln. Guidants ist in der Basisversion kostenlos und soll so zur Demokratisierung von Börseninformationen beitragen, damit jeder an den Märkten wie ein Profi agieren kann. www.guidants.com

Quellenangaben

Textquelle:BörseGo AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/42505/3952658
Newsroom:BörseGo AG
Pressekontakt:BörseGo AG
Luisa Schillinger
Unternehmenskommunikation
Tel: 089 / 76 73 69-133
Fax: -290
luisa.schillinger@boerse-go.de
www.boerse-go.ag

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Jugendkonten 2018 Hamburg (ots) - Jugendkonten bieten eine gute Möglichkeit, den Umgang mit dem eigenen Geld zu erlernen. Die Kontomodelle umfassen oft auch schon Online-Banking und teils sogar eine Prepaid-Kreditkarte. Vor der Entscheidung sollten Jugendliche und deren Eltern aber die Konditionen vergleichen - es gibt auch negative Ausreißer. Das zeigt der Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität, welches die Jugendkonten von 33 Finanzinstituten getestet hat. Attraktive KostenmodelleDie Kontoprodukte für Jugendliche und junge Erwachsene können insgesamt nicht vollends überzeugen; nur drei Finanzins...
Drei Bausparverträge in einem Potsdam (ots) - Selbst modernste Technologien sind irgendwann einmal veraltet. Blu-ray ersetzt dann DVD. Terrabyte löst Gigabyte ab. Und Häuser? Auch die plagt früher oder später das Alter. Die Erfahrung lehrt: Nach rund 15 bis 20 Jahren beginnt die Heizungsanlage zu schwächeln. Nach circa 20 bis 30 braucht das Dach eine neue Eindeckung. Renovieren ist angesagt. Wohl dem, der für solche Fälle vorgesorgt hat. Beispielsweise mit einem Bausparvertrag. "Er dient dann als Krankenversicherung für die eigenen vier Wände", bringt es Werner Schäfer, Vorstandsvorsitzender der LBS Ostdeutsche Landesbausp...
Wachstum aus eigener Kraft stärkt MAHLE in der Transformation Stuttgart (ots) - - Starkes organisches Wachstum von 6,4 Prozent - Umsatz steigt auf 12,8 Milliarden Euro - Steigerung der Ertragskraft - Weiterhin konsequenter Fokus auf die duale Strategie - Frische Innovationskultur für die Mobilität von morgen Der MAHLE Konzern hat im Geschäftsjahr 2017 sein kontinuierliches Wachstum fortgesetzt. Mit einem deutlichen organischen Wachstum von 6,4 Prozent hat MAHLE seine Marktstellung weiter ausgebaut. Der Konzernumsatz stieg 2017 um 3,8 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro. MAHLE kontinuierlich gewachsenDamit erzielte MAHLE erneut einen Rekordwert und konnte...