Italien bringt Merkel und Macron in Bedrängnis

Berlin (ots) –

Die Diskussion, ob Italiens Wirtschaft mit einer Parallelwährung zu retten ist, zeigt, dass mittlerweile offen darüber geredet wird, dass der Euro Italiens Probleme verstärkt.

Der Bundesvorsitzende der Liberal-Konservativen Reformer (LKR – Die Eurokritiker), Bernd Kölmel, erklärt dazu:

„Die Situation in Italien zeigt, dass die Pläne von Merkel und Macron die Probleme der Eurozone nicht lösen“

„Die italienische Regierung bringt die EU und Frau Merkel in Bedrängnis. Bisher galt der EURO als unantastbar. Jetzt wird offen darüber geredet, was wir seit Jahren sagen: Italien kann seine Probleme in der Eurozone nicht lösen.“

„Die LKR fordert deshalb, dass Länder, wie Italien, die die Stabilitätskriterien nicht einhalten können, die Eurozone verlassen müssen. Je eher, desto besser, denn der Schaden für Deutschland und alle anderen Eurostaaten wird mit jedem Tag größer.“

„Das sich abzeichnende Regierungsbündnis hat gleich zu Beginn klargemacht, dass es sich nicht an geltende Verträge halten wird. Schuldenerlass und Ausgabensteigerungen, sowie ein Grundeinkommen und Steuergutschriften, die wie eine Parallelwährung wirken sollen, stehen auf der Agenda und das, obwohl trotz der Niedrigzinsphase der Schuldenberg in Italien weiter ansteigt.“

„Italien kann seine Wettbewerbsfähigkeit in der Eurozone nicht kurzfristig wieder herstellen. Außerdem wäre dazu ein Bündel unpopulärer Maßnahmen nötig, wie Verringerung der Staatsquote und die Erhöhung des Renteneintrittsalters.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/LKR – Die Eurokritiker
Textquelle:LKR – Die Eurokritiker, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130378/3953264
Newsroom:LKR - Die Eurokritiker
Pressekontakt:Stephanie Tsomakaeva
(Stellv. Pressesprecherin)
Tel: 0172/5726572
Email: stephanie.tsomakaeva@lkr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Zweites ICO-Festival steht im Zeichen der Security Token Berlin (ots) - Am 18. Juli 2018 findet die nächste Runde des ICO-Festivals im Hotel Jumeirah in Frankfurt am Main statt. Wie bereits bei der überaus erfolgreichen Auftaktveranstaltung in München erwarten die Besucher aus Wirtschaft, Politik und Presse spannende Vorträge und Workshops rund um die Themen Initial Coin Offerings (ICOs), Blockchain, Smart Contracts sowie Kryptowährungen. Der Fokus des zweiten ICO-Festivals liegt auf dem Thema Security Tokens. Darüber hinaus präsentieren zahlreiche innovative Unternehmen ihre ICOs. Veranstaltet wird der Initial Coin Offering Summit vom Münchner Crow...
UNCHAIN Convention: Eine Konferenz, die Ketten sprengt! Hamburg (ots) - Mit der UNCHAIN Convention findet die visionärste Konferenz für Kryptowährungen und Blockchain-Geschäftsmodelle in Deutschland statt: Am 31.05. und 01.06. präsentieren sich in Hamburg mehr als 25 internationale Speaker. "Wir veranstalten UNCHAIN diesjährig erstmalig zusammen mit der LaBITConf. Südamerika, die ihrerseits als eine der besten Bitcoin-Konferenzen weltweit gilt", sagt Co-Veranstalter Oskar Giese. Im Zentrum steht die gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Bedeutung von Kryptowährungen. Ziel des Events ist die Zusammenführung der international führenden Kr...
Schweizer Blockchain-Startup envion AG meldet Betrugsverdacht bei Crowdfunding-Aktion Baar/Schweiz (ots) - Das Schweizer Crypto-Mining-Startup envion AG fordert Krypto-Börsen weltweit auf, den Handel mit EVN-Token einzustellen. Offenbar wurde eine große Anzahl Token illegal erstellt und ein Teil davon in Umlauf gebracht und verkauft. Envion-CEO Woestmann kündigt Herausgabe neuer EVN-Token und Umtauschaktion an. Der envion-ICO zwischen Dezember 2017 und Januar 2018 gilt als eine der erfolgreichsten Crowdfunding-Aktionen der jüngeren Vergangenheit und übertraf alle Erwartungen. 86 Mio. Token mit einem Nennwert von 1 US-Dollar wurden weltweit platziert. Offenbar traf Envion mit de...