: ANNE WILL am 27. Mai 2018 um 21:45 Uhr im Ersten: Die Bremer Asyl-Affäre – Systemfehler oder …

München (ots) – Die Affäre um die Bremer Außenstelle des „BAMF“ hat eine neue Debatte über die Qualität des deutschen Asylsystems ausgelöst. Steht die Affäre für ein fehlerhaftes Asylsystem oder handelt es sich um einen Einzelfall? Mängel bei der Identitätserkennung von Asylbewerbern, zahlreiche Klagen gegen negative Bescheide und häufig scheiternde Abschiebungen lassen das Vertrauen in das System schwinden. Welche Konsequenzen müssen daraus gezogen werden?

Zu Gast bei Anne Will:

Stephan Mayer (CSU, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat) Boris Pistorius (SPD, Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport) Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzende im Bundestag) Alexander Gauland (AfD, Fraktionsvorsitzender im Bundestag und Bundessprecher der Partei) Christine Adelhardt (Recherchekooperation NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung)

ANNE WILL – politisch denken, persönlich fragen

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3953267
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887
E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de
Presseanfragen an Anne Will:
Bettina Wacker
Tel.: 0177/2321356
E-Mail: bw@wacker-kommuniziert.de
Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Badische Zeitung: Die Lage in Syrien nach dem Militärschlag: Hohle Worte, bittere Wahrheit Freiburg (ots) - All die Forderungen nach neuen politischen Friedensinitiativen klingen folgerichtig merkwürdig hohl. Der Sicherheitsrat bleibt gespalten, die Anstrengungen des UN-Sondervermittlers waren schon früher vergebens. Warum soll das anders werden, nur weil jetzt Frankreichs Präsident vorangehen will? Die bittere Wahrheit ist, dass sich die Konfrontation für Assad, aber auch für Putin bisher auszahlt. Wollte man sie überwinden, müsste der Westen - der spätestens seit Trump als Allianz ohnehin bröckelt - einen hohen Preis zu zahlen bereit sein. Dumm nur: Niemand weiß so recht, wori...
Vergiftetes Klima Leitartikel von Egbert Niessler Berlin (ots) - Es klingt irgendwie logisch: Ein ehemaliger russischer Geheimdienstler fällt einem Anschlag zum Opfer, bei dem ein in der Sowjetunion entwickeltes Nervengift verwendet worden sein soll. Moskau hat einmal erklärt, Verräter zu vernichten. Die Spur kann also nur direkt in den Kreml führen. Eine andere Möglichkeit gebe es faktisch nicht, lautet die Londoner Logik. Gibt es aber doch. Schon die Berufsbezeichnung Doppelagent für Sergej Skripal legt nahe, dass es mindestens zwei Seiten gibt, die offene Rechnungen mit dem Opfer haben könnten. Vor allem aber fehlt bisher jeder handfeste B...
Thema: Neue Horizonte – Der Weg zurück zum Mond – Mittwoch, 09. Mai 2018, 12.45 Uhr Bonn (ots) - Am 6. Juni 2018 ist es soweit: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst bricht zu seiner zweiten Mission zur Internationalen Raumstation ISS auf. "Horizons" ist nicht nur der Titel, den sich Gerst für seine Mission ausgesucht hat - neue Horizonte soll langfristig auch die Reise zum Mars ermöglichen. Als Basis für Missionen zum Mars soll die bemannte Raumfahrt zum Mond wieder aufgenommen werden. Also wieder zurück auf Anfang um weiter hinaus zu kommen? Wie sieht die Raumfahrt der Zukunft aus? Liegt sie bald vollends in privater Hand? Welchen Nutzen haben die Missionen für das Leben a...