Berlin verliert Streit um Berlin.com

Berlin (ots) – Das Land Berlin hat den Rechtsstreit um die Internetadresse Berlin.com verloren. Das Kammergericht Berlin wies einen Unterlassungsanspruch zurück, berichtet der „Tagesspiegel“ (Samstagsausgabe). Die Seite wird von der US-Firma World Media Group betrieben.

Die Meldung in voller Länge: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaf t/hauptstadt-domain-berlin-verliert-gegen-berlin/22605740.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/3953326
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausschussvorsitzender Lange hofft trotz der Verschärfung auf Einigung im Handelsstreit Berlin (ots) - Der Vorsitzende des Handelsausschusses im Europaparlament, Bernd Lange (SPD), hofft trotz des scharfen Tons zwischen den USA und China auf eine Einigung im Handelsstreit. "So lange verhandelt wird, wird nicht geschossen", sagte Lange dem Tagesspiegel (Samstagausgabe). Die EU und China seien gesprächsbereit, trotz des "Theaterdonners". Sollten sich die beiden Großmächte nicht einigen, wäre der Schaden unvorstellbar. Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606QuellenangabenTextquelle: Der Tagesspiegel, übermittelt d...
Tarifrunde für gescheitert erklärt: Baugewerkschaft zeigt sich arbeitskampffähig Stuttgart (ots) - Vor Beginn der Schlichtung im Bautarifstreit voraussichtlich am 7. Mai verlangt die Gewerkschaft Bau (IG BAU) einen "kräftigen Schluck aus der Pulle". "Die Kollegen haben erlebt, wie Verträge in schlechten Zeiten verschlechtert wurden", sagte Verhandlungsführer Dietmar Schäfers der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Dienstag). "Jetzt erleben sie, dass sie arbeiten wie verrückt - es sind so viele Aufträge da, dass die Betriebe teilweise keine neuen mehr annehmen können." Die Lage sei besser noch als in den kommunalen Einrichtungen und in den Metallbereich...
„Ausländer rein?“: ZDFzoom über den Streit ums Einwanderungsgesetz Mainz (ots) - Deutschland hat ein Fachkräfteproblem. Abhilfe sollen Einwanderer schaffen, darin sind sich die Koalitionsparteien einig. Doch darüber, wie der Zuzug geregelt werden soll, herrscht Streit. Am Mittwoch, 4. April 2018, 22.45 Uhr, beleuchtet "ZDFzoom" in "Ausländer rein? - Der Streit ums Einwanderungsgesetz" die aktuelle Debatte. Denn im Koalitionsvertrag stehen unter der Überschrift "Erwerbs-Migration" kaum mehr als Absichtserklärungen. Nun soll ein "Regelwerk zur Steuerung von Zuwanderung" erarbeitet werden. Fast 80 Prozent der Deutschen sind für ein Einwanderungsgesetz. Länder wi...