Aktiver Cell Balancer für Lithium-Zellen Lebensdauer, Leistung, Sicherheit – Zukunftstechnologie …

Ansbach (ots) – Die AutarcTech GmbH in Ansbach bietet eine Innovation für Zell-Balancing von Lithium-Batteriezellen an. Mit den Neuentwicklungen Joulie-16 und Joulie-4 löst der mittelfränkische Batteriehersteller das grundlegende Problem von Li-Zellen – das fortschreitende Abweichen deren chemisch-physikalischer Eigenschaften – und erreicht damit Höchstwerte bei Zyklenzahl und Kapazität der Batterien.

Die BMS vom Typ Joulie verschwenden im Gegensatz zu konventionellen passiven Balancern keine Energie beim Ausgleich der Ladungszustände von Li-Zellen. Stattdessen wird überschüssige Energie voll geladener Zellen auf geringer geladene übertragen. Der Wirkungsgrad der Balancer-Komponente steigt damit von 0% (passiver Balancer) auf > 92% (aktiver Balancer). Zusätzlich wird die Lebensdauer der Zellen um bis zu 30% erhöht, weil das für Li-Zellen typische Auseinanderdriften der chemisch-physikalischen Eigenschaften einzelner Zellen dauerhaft reduziert wird.

Werner Zenke, Geschäftsführer der AutarcTech GmbH, zeigt einen weiteren positiven Effekt auf: „Lithium-Batterien können jetzt dauerhaft tiefer entladen werden. Statt der üblichen 70% Kapazitätsentnahme (Depth of Charge, DoD) sind jetzt 90% und mehr möglich. Das entspricht einer Kapazitätssteigerung von mehr als 20%, ohne Einbußen bei der Lebensdauer!“

Mit den Active Cell Balancer BMS Joulie können Zellen bis 1000 Ah gebalanced werden. Joulie-4 ist zudem kaskadierbar von 12V bis 800V. Die Active Balance BMS Joulie sind somit universell einsetzbar für Eigenheime, Gewerbebetriebe, Großanlagen und mobile Anwendungen. Per Internet-Fernüberwachung werden alle Zellen einer Batterie unabhängig vom Wechselrichter automatisch beobachtet. Zur Kommunikation mit dem Wechselrichter ist ein CAN-Interface (Studer, SMA) verfügbar.

Joulie verfügen über ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept. Ladezustand und Temperatur jeder einzelnen Zelle werden permanent überwacht. Die BMS verfügen über on-board-Treiber für bi-stabile Leistungsrelais. Die Elektronik verfügt über redundante Strategien zur Fehlererkennung inklusive unabhängiger Überwachung des ‚Prozessor-Herzschlages‘.

Entwickelt wurde Joulie in Deutschland, und auch die Fertigung ist ‚Made in Germany‘. Alle Lithium-Speicher der LiRack-Serie von AutarcTech enthalten das Modul, es kann aber auch von Drittanbietern als Bestandteil eigener Lithium-Speicher in verschiedenen Konfigurationen eingesetzt werden.

Die AutarcTech GmbH ist seit 2012 mit Lithium-Speichern erfolgreich am Markt präsent, setzt großteils auf lokale Zulieferer und kooperiert in Technologiefragen eng mit der ortsansässigen Hochschule.

Quellenangaben

Textquelle:AutarcTech GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130808/3953882
Newsroom:AutarcTech GmbH
Pressekontakt:AutarcTech GmbH
http://www.autarctech.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Kryptowährung RECO nimmt Fahrt auf Markranstädt (ots) - Jetzt auch mit vereinfachter "Nickname"-Funktion Nachdem die neue Kryptowährung RECO erst kürzlich an den Start gegangen war, hat sie bereits kräftig zugelegt. Der Preis hat sich mittlerweile verfünffacht und ist von damals rund 11 Cent auf über 50 Cent in der Spitze gestiegen. RECO bietet als erste Kryptowährung die Möglichkeit, bei Transaktionen einen verschlüsselten Verwendungszweck mit zum Empfänger zu senden. Daher auch der Name RECO. Diese Abkürzung steht für "Reference Line Coin", als "Betreffzeilenmünze". Als weitere Kryptorevolution bezeichnet Christian Kassler di...
High-Tech-Träume: Deutsche wünschen sich Sprachen-Chip und Roboter-Gehilfen Münster (ots) - Was früher bei Star Trek und Co. noch Science Fiction war, ist heute teilweise längst Realität. Ob Smartphone oder Smart Home - die Technik soll uns das Leben leichter machen. Doch welche futuristische Erfindung würden sich die Deutschen wirklich wünschen, wenn Geld und Fantasie keine Rolle spielen? Die Antwort gibt eine aktuelle repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag von WestLotto. Mit einer Zeitkapsel in die Zukunft oder Vergangenheit zu reisen, haben wir uns wohl alle schon vorgestellt. Doch die Deutschen scheinen gerne im Hier und Jetzt zu leben. Was viele aber offensicht...
„Hey Mercedes“: Nuance verwandelt neue A-Klasse in echten Gesprächspartner Aachen (ots) - Nuance Dragon Drive ist die Basis für die neue Mercedes Benz User Experience (MBUX), mit der Fahrer und Beifahrer sich mit ihrer A-Klasse unterhalten können und per Sprache ihre Cockpit-Funktionen steuern, Informationen abrufen und navigieren. Nuance liefert mit seiner Connected-Car-Plattform Dragon Drive die Basis für den Automobil-Assistenten der Zukunft: das neue Multimediasystem MBUX der Daimler AG. Die Mercedes Benz User Experience kommt im Frühsommer 2018 in der neuen A-Klasse erstmals auf den Markt. Der Assistent hört Fahrern und Beifahrern nicht nur zu, sondern versteht ...