Crossmediales dpa-Angebot zur Fußball-WM 2018

Berlin (ots) –

dpa geht bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018) mit einem umfassenden crossmedialen Sportangebot an den Start. Deutschlands größte Nachrichtenagentur bildet für ihre Kunden alle Formate ab, die eine komplette Berichterstattung rund um das Großereignis sicherstellen: Texte, Bilder, Videos, Grafiken, Sportdaten und mehr. Ein 48-köpfiges WM-Team aus Journalisten und Technikern ist in Russland vor Ort. Gemeinsam mit der dpa-Redaktion in Deutschland und dem internationalen Netz der Agentur produziert es aktuelle Inhalte für Print, Online und Social Media.

„Die Fußball-WM in Russland ist das Highlight des Sportjahres 2018. Wir gehen mit einem vollen 360-Grad-Angebot an den Start“, sagte dpa-CEO Peter Kropsch. „Ob Liveticker, Webvideos, mobile Services oder Analysen für die Printausgabe, unsere Dienste sind oft der entscheidende Faktor für eine gelungene WM-Berichterstattung über alle Mediengattungen hinweg. Unser Ziel: in jeder Phase des Turniers schnell, verlässlich, unterhaltsam und ready-to-publish für alle Kanäle berichten“, so Peter Kropsch weiter.

Neben dem sportlichen Geschehen wird es in den kommenden Wochen in besonderer Weise auch um politische und gesellschaftliche Themen gehen. Diese werden in der dpa-Berichterstattung eng begleitet. Russlands Präsident Wladimir Putin wird die Weltmeisterschaft als Bühne für sich und sein Land nutzen. FIFA und ihr Präsident Gianni Infantino stehen beim ersten Turnier der Post-Blatter-Ära unter besonderer Beobachtung der Reporter. Der Blick von dpa richtet sich zudem intensiv auf Land und Leute, um den Lesern und Usern die Atmosphäre im Gastgeberland und die russische Kultur nahe zu bringen.

„Die Fußball-WM wird wie die Vorgängerturniere in Südafrika und Brasilien zu einer großen logistischen und journalistischen Aufgabe“, sagte dpa-Sportchef Christian Hollmann. „Elf Spielorte in vier verschiedenen Zeitzonen erfordern für die Mannschaften, aber auch für das dpa-Team eine effiziente Planung. Wir sind mit einem 48-köpfigen Team von Korrespondenten, Fotografen, Video- und Radio-Reportern sowie Technikern vor Ort. Unser Vorteil ist, dass wir eingespielt und flexibel sind.“ Zentral gesteuert wird die gesamte Berichterstattung ab 10. Juni vom WM-Desk in der dpa-Zentrale in Berlin. Es unterstützen weitere Ressorts und Teams aus Deutschland sowie das internationale dpa-Netz.

„Wir fiebern dem Turnier entgegen und sind startklar!“, so Christian Hollmann.

Das komplette dpa-Angebot zur Fußball-WM finden Sie unter: http://dpaq.de/WM2018

Über dpa

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch. Rund 1000 Journalisten arbeiten von mehr als 160 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind 180 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).

Internet: www.dpa.com (deutsch, englisch, spanisch, arabisch) Social Web: www.dpa.com/de/social-media

Quellenangaben

Bildquelle:obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Textquelle:dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/8218/3954757
Newsroom:dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Pressekontakt:dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: pressestelle@dpa.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ben Stiller im Lufthansa Magazin Hamburg (ots) - In seinem neuen Film "Im Zweifel glücklich" spielt Ben Stiller Brad, einen Endvierziger in der Midlife-Crisis, und überzeugt in dieser Rolle - wie gewohnt - mit Humor und Tiefgang. Im Interview mit dem Lufthansa Magazin (April-Ausgabe) spricht der Hollywood-Star über die sanfte Komödie, die jetzt in den deutschen Kinos anläuft: "An diesem Film hat mich fasziniert, dass er so genau hinsieht, dass er alle Höhen und Tiefen des Lebens auslotet." Einige Gedanken seiner Filmfigur Brad kann Stiller sehr gut nachvollziehen - auch er vergleicht sich häufig mit anderen: "Gerade im Filmge...
Handball-Nationalspieler Julius Kühn: „Hohe Ziele haben uns nicht gut getan“ Düsseldorf (ots) - Handball-Nationalspieler Julius Kühn warnt die deutsche Auswahl mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark vor einer zu breiten Brust. "Ich glaube, wir haben uns bei den letzten zwei Turnieren sehr hohe Ziele gesteckt. Wie man gesehen hat, hat uns das nicht gut getan", sagte der 25-Jährige von der MT Melsungen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). "Das kam durch den EM-Titel 2016, da haben wir Höhenluft geschnuppert. Ich glaube, wir sind aber alle vernünftig genug, jetzt nicht so hoch zu pokern. Wir haben unsere Lehre...
Beeindruckendes Finale des ARD-Händel-Experiments in Halle (Saale) Leipzig (ots) - Beim großen Abschlusskonzert des ARD-"Händel-Experiments" am Donnerstag, 3. Mai, in Händels Geburtsstadt Halle wurden sieben Schülerkompositionen vom MDR SINFONIEORCHESTER uraufgeführt. Das Konzert wurde live auf allen Kulturwellen der ARD, in den Dritten Fernsehprogrammen und als Video-Livestream im Netz übertragen. 2020 geht das ARD-Musikvermittlungsprojekt mit dem "Beethoven-Experiment" in die nächste Runde. "Das Experiment ist gelungen: Wir haben mit dem Projekt so viele junge Menschen erreicht und sie haben uns mit ihren kreativen Kompositionen berührt und begeistert - so ...