Negativzins-Kredit: smava senkt Zinssatz auf minus 5 Prozent

Berlin (ots) –

– 1.000 Euro leihen, 923,06 Euro zurückzahlen – Kredit kann von Angestellten, Arbeitern und Beamten in Anspruch genommen werden – Angebot gilt bis 15.6.2018

Das Kreditportal smava senkt ab sofort den effektiven Jahreszinssatz seines Negativzins-Kredits von bislang minus 0,4 auf nun minus 5 Prozent. „Durch den smava-Negativzins-Kredit profitieren Verbraucher erneut stark von der Niedrigzinsphase“, erklärt Alexander Artopé, Geschäftsführer von smava. „Es bleibt dabei: smava bietet den günstigsten Kredit in Deutschland an.“ Bei smava sparen Verbraucher durch den Zinssatz von minus 5 Prozent 76,94 Euro, beim anderen Anbieter ist es weniger als die Hälfte.

1.000 Euro leihen, 923 Euro zurückzahlen

Der Negativzins von minus 5 Prozent gilt für einen Nettokreditbetrag von 1.000 Euro und eine Laufzeit von 36 Monaten. Das heißt: „Ich leihe mir 1.000 Euro und muss nur 923,06 Euro zurückzahlen“, so Artopé. „So günstig können sich Verbraucher derzeit nirgendwo anders in Deutschland Geld leihen.“ Beantragt werden kann der Kredit von Angestellten, Arbeitern und Beamten mit einer guten Bonität. Das Angebot ist nur einmal pro Kreditnehmer erhältlich. Es gibt keine Nebenkosten. Eine Restschuldversicherung wird nicht angeboten. Das geliehene Geld kann frei verwendet werden. Eine vorzeitige Rückzahlung ist kostenfrei möglich. Wer die Bedingungen für den Kredit erfüllt, bekommt 76,94 Euro von smava geschenkt. Die Anzahl der Negativzins-Kredite ist unlimitiert. Der Zinssatz gilt bis zum 15. Juni 2018. Angeboten wird der Kredit von smava in Kooperation mit der Fidor Bank.

Marketing mit dem Ziel Kosten für Kreditnehmer zu senken

Durch die anhaltende Niedrigzinsphase glauben viele Verbraucher, dass Kredite derzeit überall besonders günstig sind. Das ist leider ein teurer Trugschluss. Es gibt große Preisunterschiede: Im ersten Quartal war der im Internet abgeschlossene Durchschnitts-Kredit im Schnitt 33 Prozent beziehungsweise 322 Euro günstiger als im Bundesdurchschnitt. In Summe hätten Kreditnehmer in Deutschland 612 Millionen Euro sparen können. Das zeigen Daten der Bundesbank, Schufa und des Kreditportals smava (http://bit.ly/kreditkosten-q1-2018). „Uns ist es wichtig, Verbraucher für die Preisunterschiede bei Krediten zu sensibilisieren.“, sagt Artopé. „Wir machen Marketing mit dem Ziel, Kosten für Kreditnehmer zu senken. Denn wer sich Geld leihen muss, sollte nicht auch noch zu viel für Zinsen zahlen müssen.“

smava ist Pionier der Negativzins-Kredite für Verbraucher

Das Kreditportal smava bot im Juli 2017 als erster Anbieter in Deutschland einen Konsumentenkredit mit einem negativen Zinssatz an. Seit Januar 2018 ist der smava-Negativzins-Kredit nahezu kontinuierlich im Angebot des Kreditportals. Seit Februar 2018 haben erste Nachahmer auf den Trend reagiert und hatten zeitweise ein ähnliches Produkt im Angebot. „Wir bieten mit dem smava-Negativzins-Kredit dauerhaft den günstigsten Kredit in Deutschland an“, sagt Alexander Artopé, Geschäftsführer von smava.

Weiterführende Informationen & Materialien

Repräsentatives Beispiel gemäß §6a PAngV: Nettokreditbetrag: 1.000 EUR, Laufzeit: 36 Monate, 36 Raten zu je 25,64 EUR, effektiver Jahreszins: -5,00%, gebundener Sollzins: -5,12%, Gesamtbetrag: 923,06 EUR. Fidor Bank AG, Sandstr. 33, 80335 München, Details unter www.smava.de

– Pressemitteilung zu Kreditkosten in Q1/2018: http://bit.ly/kreditkosten-q1-2018 – Pressemitteilung zu Kreditkosten im Jahr 2017: http://bit.ly/kreditkosten2017 – Bildmaterial: https://www.smava.de/presse/mediathek/ – Pressemitteilung im Original: http://bit.ly/negativzins-kredit-minus-5-prozent

Über smava.de

Deutschlands großes Kreditportal macht Kredite für Verbraucher transparent, fair und günstig. Durch digitale Prozesse bietet smava einen Marktüberblick über 70 Kredite zwischen 1.000 und 120.000 Euro von 25 Banken. So können Verbraucher den günstigsten Kredit auswählen und direkt abschließen. Bei einer durchschnittlichen Kreditsumme von über 10.000 Euro spart ein Kunde dadurch bis zu 2.000 Euro. Bisher vermittelte smava Ratenkredite von insgesamt 3 Milliarden Euro, davon alleine 2017 mehr als 1 Milliarde Euro. Als eines der größten deutschen Fintech-Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt smava 300 Mitarbeiter aus 36 Nationen. smava wird von einem erfahrenen Management aus dem Finanz- und Technologie-Bereich geleitet. Renommierte Investoren wie Vitruvian Partners, Verdane Capital, Runa Capital und Earlybird haben bisher insgesamt 135 Millionen US-Dollar in smava investiert. Mehr Informationen unter https://www.smava.de/ueber-smava.

Quellenangaben

Textquelle:smava GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65820/3954929
Newsroom:smava GmbH
Pressekontakt:markengold PR GmbH
Katarzyna Rezza Vega / Daniel Kuppel
Münzstr. 18
10178 Berlin
Tel.: +49 (30) 21915960
smava.de@markengold.de
http://www.markengold.de

Das könnte Sie auch interessieren:

FM Global Resilience Index 2018: Was gefährdet die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen? Frankfurt am Main / Johnston, R.I., USA (ots) - Datenbasiertes Tool listet 130 Länder und Territorien nach der Resilienz ihres wirtschaftlichen Umfelds auf / Die Schweiz belegt erneut die Spitzenposition / Die BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China liegen im Mittelfeld. Was bedeutet das für hiesige Unternehmen? Aufgrund ihrer Marktgröße und steigenden Kaufkraft bleiben die BRIC-Staaten auch weiterhin für deutsche Unternehmen interessant. Doch neben den Chancen bieten die vier Länder gerade in Bezug auf Unternehmensresilienz auch Herausforderungen. Nach dem kürzlich veröffentlichten...
Auch viele jüngere Menschen sorgen sich um Pflegebedürftigkeit Mainz (ots) - Immer mehr Deutsche befassen sich mit der Möglichkeit, selbst pflegebedürftig zu werden. Das geht aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage des Instituts infratest dimap hervor, die der Südwestrundfunk für den SWR Bürgertalk "mal ehrlich..." in Auftrag gegeben hat. Wie der SWR mitteilt, haben sich 61 Prozent der 1009 Befragten bereits intensiv mit dem Thema Pflege befasst, 27 Prozent haben sich sogar Informationen in einem Pflegeheim oder Pflegestützpunkt besorgt. Die Sorge um eine mögliche Pflegebedürftigkeit treibt auch jüngere Menschen um. So geht aus der SWR Umfrage her...
mal ehrlich … wird Wohnen unbezahlbar? Mainz (ots) - Eine Diskussion über die Schwierigkeit, Wohnraum zu erschwinglichen Preisen zu bekommen, führen Gäste bei Moderator Florian Weber in der Alten Feuerwache Mannheim am Mittwoch, 11. April, ab 22 Uhr beim Bürgertalk "mal ehrlich ..." im SWR Fernsehen. Die Mieten steigen rasant, vor allem in den Städten. Die Nachfrage übersteigt das bezahlbare Angebot an Wohnraum immer mehr. Und mitten im generellen Wohnungsmangel kaufen sich internationale Investoren "Betongold" und wollen entsprechende Gewinne sehen. So werden Wohnungen immer häufiger luxussaniert und die alteingesessenen Mieter au...