World Manufacturing Convention beginnt in Hefei

Hefei, China (ots/PRNewswire) – Die World Manufacturing Convention („die Convention“), eine wichtige Zusammenkunft weltweit führender Unternehmen der Fertigungsbranche, hat in Hefei in der chinesischen Provinz Anhui begonnen. Christian Wulff, Global Chairman der Global Alliance of SMEs (GASME) und ehemaliger Bundespräsident von Deutschland, legte in seiner Eröffnungsrede die Grundzüge des „Hefei World Manufacturing Convention Manifestos“ („das Manifest“) dar.

Laut Wulff wird im Manifest die Bedeutung der Brancheninnovation betont, die Entwicklung umweltfreundlicherer Technologien befürwortet sowie zu multilateralem Handel und mehr integrierter Kooperation in verschiedenen Gerichtsständen aufgerufen.

„Vertreter von Regierungen und globalen Organisationen aus aller Welt kommen hier auf der World Manufacturing Convention in Hefei zu einem wichtigen Zeitpunkt zusammen, der für unsere Branche von großer Bedeutung ist“, äußert sich Wulff. „Während sich die Weltwirtschaft weiter erholt, müssen Unternehmen noch immer auf Innovation setzen, um mit den schnelllebigen Märkten Schritt halten zu können. Wir müssen Bemühungen wie die chinesische Initiative der neuen Seidenstraße (BRI) mit offenen Armen begrüßen und unterstützen, um Wirtschaftsbeziehungen auf internationaler Ebene zu knüpfen und zu stärken.“

„Die dynamischen, kreativen und energiegeladenen Unternehmen in Anhui sind gut aufgestellt, um die Möglichkeiten zu nutzen, die sich mit der neuen Seidenstraße und den Veränderungen in der Fertigungsbranche ergeben. Wir stehen bereit, uns mit Unternehmen und Organisationen aus aller Welt die Hände zu reichen, um auf der nächsten Welle der industriellen Revolution zu reiten und die Fertigungsbranche voranzutreiben“, erklärt Li Jinbin, Parteisekretär der Provinz Anhui.

In dem Versuch, die Zukunft der Fertigungsindustrie mitzugestalten, hat die Convention renommierte Branchenführer zum Ideenaustausch bezüglich der Entwicklung und Zukunftstrends der globalen Fertigungsbranche eingeladen. Auf der Convention werden Foren zur Weiterentwicklung von Fertigungstechnik angeboten. Diese sollen zur verstärkten Unterhaltung rund um das Thema der nächsten Welle der industriellen Revolution anregen.

Auf der Convention werden Gesprächsforen zur Weiterentwicklung von Fertigungstechnik in den Bereichen künstliche Intelligenz, intelligente Wohnungen, integrierte Kreisläufe und intelligente Produktion abgehalten. Die Convention teilt sich in folgende sechs Ausstellerbereiche auf: Integrated Exhibition, International Smart Manufacturing Exhibition, Domestic Smart Manufacturing Exhibition, Anhui Import and Export Commodity Fair, Financial Services Exhibitions und Anhui Human Resources Exhibition. Die Ausstellungsfläche beträgt 43,000 m² und befindet sich in der Haupthalle des Hefei Binhu International Exhibition & Convention Centers.

Um die internationale Zusammenarbeit zu stärken, hat die Convention zudem über 1.000 Kooperationsprojekte ins Leben gerufen, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Dadurch konnten sie mehr Unternehmen zum Geschäftsaufbau in der Provinz Anhui anregen.

Nähere Informationen zur Convention unter: http://wmconvention.org/en

Über die World Manufacturing Convention

Als Maßnahme der Global Alliance of SMEs (GASME) ist die 2018 World Manufacturing Convention eine internationale Diskussionsplattform für aktuelle und zukünftige Trends der weltweiten Fertigungsbranche. Mitveranstalter sind die GASME, die United Nations Industrial Development Organization, die Provinzregierung von Anhui und die Chinese People’s Association for Friendship with Foreign Countries. Ziel der Convention ist es, die Zukunft der Fertigungsbranche mitzugestalten und die Integration von lokalen Unternehmen in die Weltwirtschaft zu fördern.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/697738/World_Manufacturing_ Convention.jpg

Quellenangaben

Textquelle:World Manufacturing Convention Committee official website, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130830/3956230
Newsroom:World Manufacturing Convention Committee official website
Pressekontakt:Erin Dong
86 21 80179557
erin.dong@prnasia.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Randale im Wartezimmer Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg", das landespolitische Magazin am Donnerstag, 12. April 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Stephanie Haiber moderiert die Sendung des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen gehören:Zucker - gefährliche Droge oder harmloses Nahrungsmittel? Menschen in Baden-Württemberg verzehren im Schnitt 34 Kilo Zucker im Jahr pro Person. Das ist zu viel, sagt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und fordert, den Konsum auf ein Viertel zu reduzieren. Doch viele Lebensmittel enthalten versteckten Zucker. Selbst Brot ist nicht...
Always-on Geräte im Energiecheck: Alexa und Co. kosten nur 60 Cent Strom pro Monat München (ots) - - Smarte Lautsprecher verbrauchen in der Ruhephase weniger als einen Euro Strom pro Monat - Streaming-Adapter wie Google Chromecast und Apple TV kosten monatlich sogar nur rund 40 Cent Strom - Notebooks und Konsolen in Standby verbrauchen am meisten Immer mehr Geräte in deutschen Wohnzimmern kommunizieren rund um die Uhr mit dem Internet und sind ständig abrufbereit - Stichwort: Always-on. Doch was bedeutet das für den Energieverbrauch? E.ON hat nachgemessen und berechnet, wie viel die ständig am Netz hängenden Geräte tatsächlich verbrauchen. Das Ergebnis überrascht: Amazons Al...
OXIS Energy Startet Produktion in Brasilien Oxford, England (ots/PRNewswire) - OXIS Energy UK Ltd. ist im Begriff, eine Batterieproduktionsanlage im Bundesstaat Minas Gerais im Südosten Brasiliens zu eröffnen. OXIS Energy hat von Aerotec, einem brasilianischen Private Equity-Fonds, eine umfangreiche Investition erhalten. Diese Investition in Höhe von 3,7 Mio. britischen Pfund ist das erste internationale Projekt von Aerotec. Im Mittelpunkt des Aerotec-Fonds stehen Luft- und Raumfahrtprojekte und hochentwickelte Produktion. Der Fonds ist bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft CODEMIG integriert. Die Verwaltung des Fonds erfolgt durch ...