alltours baut neue Unternehmenszentrale in Düsseldorf

Düsseldorf (ots) –

Die alltours Gruppe ist in den vergangenen Jahren so stark gewachsen, dass der zusätzliche Bedarf an Büroflächen und Mitarbeitern langfristig am jetzigen Firmensitz, dem Dreischeibenhaus, nicht mehr gedeckt werden kann. In Düsseldorf wird die Unternehmensgruppe eine neue Hauptzentrale am Mannesmannufer 3 errichten. Das gaben heute auf einer Pressekonferenz Markus Daldrup, Vorsitzender der alltours Geschäftsführung, alltours Inhaber Willi Verhuven und Oberbürgermeister Thomas Geisel bekannt.

2014 verlegte alltours die Firmenzentrale von Duisburg nach Düsseldorf ins Dreischeibenhaus. In Duisburg hatte das Reiseunternehmen ein eigenes Gebäude, dessen familiäre und offene Atmosphäre vermisst wird. Dies ist unter anderem Anlass für den Bau der neuen Firmenzentrale. Willi Verhuven, Inhaber und Firmengründer von alltours: „Wir sind gut in Düsseldorf angekommen und ich freue mich, dass wir hier sehr erfolgreich arbeiten. Die Nähe zum Flughafen, das gesamte Umfeld und das Image der Landeshauptstadt haben uns gut getan. Neben den gewünschten Umsatzsteigerungen konnten wir auch viele neue und kompetente Mitarbeiter für unser weiteres Wachstum hinzugewinnen. Wir fühlen uns sehr wohl und wollen weiter in den Standort investieren.“

Mit dem zukünftigen Neubau am Mannesmannufer 3 in Düsseldorf entscheidet sich alltours erneut für die Landeshauptstadt als Unternehmensstandort. In der Zentrale arbeiten derzeit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Grundstück am Mannesmannufer 3 ist Bestandteil des geplanten Grundstückstausches zwischen der IDR AG und dem Land Nordrhein-Westfalen zur Erweiterung des Landtages auf den heute im Eigentum der IDR AG befindlichen Parkplatz-Flächen am Rheinturm. Die IDR AG wird das Grundstück im Anschluss an alltours veräußern. Die Abstimmungen zu dem Tausch sind noch nicht ganz abgeschlossen und selbstverständlich werden noch Gremienentscheidungen eingeholt. Die Firma alltours möchte aber die Zeit nutzen und bereits in die Planung einsteigen.

Noch stehen die Planungen für den Neubau ganz am Anfang. Um die beste Idee für das Bauvorhaben in der exponierten Lage am Rhein zu finden, lobt alltours einen Wettbewerb mit 10 namenhaften Architekten aus. Zentrale Aufgabe der Ausschreibung ist der Entwurf der neuen Firmenzentrale mit einem modernen, architektonisch qualitätsvollen Erscheinungsbild, der sich in die repräsentative Umgebung am Mannesmannufer einfügt. Besonders zu berücksichtigen ist die direkte Nachbarschaft zum Behrensbau und dessen Denkmalwert.

Unterstützt wird der anstehende Architektenwettbewerb durch die Landeshauptstadt Düsseldorf, die intensiv bei den Vorbereitungen mitwirkt. Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf: „Es freut uns außerordentlich, dass sich alltours zum Standort Düsseldorf bekennt und für den Neubau der Firmenzentrale einen Wettbewerb durchführt. Das führt sicherlich zu vielfältigen Ideen, von denen das Stadtbild profitieren wird.“

Neben der vorangingen Büronutzung soll auch ein Konzept für altersgerechtes und betreutes Wohnen sowie Intensivpflege integriert werden. Des Weiteren wird die Planung zusätzlich mit einem modernen Mobilitätskonzept, u. a. Car- und Bikesharing-Angebote, Jobtickets für den ÖPNV etc., kombiniert.

Für die Mitarbeiter sollen zeitgemäße, innovative, nachhaltige und zukunftsorientierte Arbeitsplätze geschaffen werden. Markus Daldrup, Sprecher der Geschäftsführung von alltours: „Für die Mitarbeiter möchten wir ein eigenes Kommunikationscenter nach neuesten Standards realisieren. Sport, Unterhaltung, Entspannungszonen und ideale Technik sollen ihnen ebenfalls zukünftig zur Verfügung stehen.“

Der Architektenwettbewerb startet im Juli, das Preisgericht, dem auch Vertreter aus Politik und Verwaltung angehören, tagt Ende Oktober. Eine öffentliche Ausstellung der Entwürfe ist zum Ende des Jahres vorgesehen.

Die alltours Gruppe war im Geschäftsjahr 2016/2017 erneut hoch profitabel. Mit rund 63 Millionen Euro liegt der Vorsteuergewinn um 12,7 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres. Allein die Reiseveranstalter alltours und byebye erzielten im vergangenen Geschäftsjahr (1. November 2016 – 31. Oktober 2017) mit 1,66 Millionen Gästen ein Plus von 2,5 Prozent; der Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Prozent auf insgesamt 1,39 Milliarden Euro. Für das laufende Geschäftsjahr 2017/2018 rechnet die alltours Gruppe wieder mit Wachstumsraten.

Über alltours

alltours ist seit über 40 Jahren auf Wachstumskurs. Mit fast 1,7 Millionen Gästen in 2016/2017 zählt das Unternehmen zu den fünf größten Reiseanbietern Deutschlands. Zur alltours Gruppe gehören die Veranstalter alltours flugreisen, alltours-x und byebye, die alltours Reiseportal GmbH, die alltours Reisecenter GmbH, die Hotelkette allsun sowie die Incoming-Agentur Viajes allsun.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/alltours flugreisen gmbh
Textquelle:alltours flugreisen gmbh, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53186/3956250
Newsroom:alltours flugreisen gmbh
Pressekontakt:Redaktionskontakt
Alexandra Hoffmann
Pressereferentin
Telefon: +49 211 5427-7401
E-Mail: alexandra.hoffmann@alltours.de

Das könnte Sie auch interessieren:

90 Kilogramm Pommes Frites für den Girls‘ Day Köln (ots) - - 415 Mädchen beim Kölner Automobilhersteller - Auch die Ford Betriebsgastronomie stellt sich auf den jungen Besuch ein - Ford nimmt bereits zum 17. Mal am Girls' Day teil Nicht nur die technischen Bereiche sind beim Girls' Day involviert. Auch die Betriebsverpflegung stellt sich auf den jugendlichen Besuch ein und bietet an diesem Tag spezielle Gerichte an. Eigens für diesen Tag werden zusätzlich 90 Kilogramm Pommes Frites und 110 Currywürstchen geordert sowie 50 Liter Sauce Bolognese frisch gekocht. Darüber hinaus werden bestimmte Bereiche in den verschiedenen Betriebskantinen r...
11. Bundesweiter Tag der Logistik Berlin (ots) - Unter dem Motto "Logistik macht's möglich" begehen morgen die Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung zum elften Mal den deutschlandweiten Tag der Logistik. Auch viele deutsche Flughäfen beteiligen sich am Informationstag der Logistikbranche und gewähren Einblick in ihre komplexen Dienstleistungen in diesem Wirtschaftsbereich. Hierzu erklärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV: "Flughäfen und ihre Logistikdienstleistungen sind mehr denn je Schwungräder der deutschen Wirtschaft. Die Logistik ist der drittgrößte Wirtschaftsbereich. Die Flughä...
Studie: Wirtschaft in Deutschland sieht sich agiler als sie handelt Hamburg (ots) - Unternehmen in Deutschland wollen agiler entscheiden, um schneller auf Kundenbedürfnisse und neue Wettbewerber zu reagieren. Acht von zehn Managern halten die Einführung passender Methoden und Strukturen für sinnvoll, sieben von zehn bewerten das eigene Unternehmen bereits jetzt zumindest für durchschnittlich agil. Dennoch: Rein klassisch hierarchische Führungsmodelle finden sich noch in jedem vierten Unternehmen. Erst 14 Prozent haben den Umbruch zu einer agilen Organisation mit schnellen, flexiblen Entscheidungswegen geschafft. Zudem stützen sich Entscheider stärker auf Intui...