Schockbildern auf Zigarettenschachteln

Halle (ots) – Raucher ließen sich vom Konsum nicht durch die Bilder abschrecken, die Aufdrucke seien mithin nutzlos und überflüssig. Sonderlich einleuchtend war diese Behauptung schon deshalb nicht, weil diese Branche im Marketing auf den verkaufsfördernden Effekt positiver Werbebotschaften setzen: Freiheit, Abenteuer, Individualität. Warum sollten in ungeschminkter Form präsentierte Gesundheitsfolgen des Tabakgenusses nicht die gegenteilige Wirkung entfalten? Dass die Tabakindustrie eben dies fürchtete, zeigen ihre Vorstöße, die Einführung der Schockbilder unter Hinweis auf deren Wirkungslosigkeit zu verhindern.

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3956546
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Das könnte Sie auch interessieren:

DIHK: Merkel-Besuch bei Trump wegen Streits um Zölle „wichtig und notwendig“ Osnabrück (ots) - Industrie-und Handelskammertag: Merkel-Besuch bei Trump wegen Streits um Zölle "wichtig und notwendig" Wirtschaftsverband besorgt über Abkehr der USA von globalen Regeln - "Trifft deutsche Unternehmen direkt" Osnabrück. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat angesichts des Streits um Zölle den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei US-Präsident Donald Trump als "wichtige und notwendige Gelegenheit" gewürdigt, für globale Regeln zu werben und vor den Gefahren von Protektionismus zu warnen. "Eine zunehmende Abkehr der USA von weltweiten Vereinbarungen bes...
Internet: Berlin versagt Düsseldorf (ots) - Wäre es nicht so traurig, müsste man lachen: Ende 2018 sollten fast alle Bundesbürger von schnellen Webzugängen profitieren. Das wurde 2013 von der großen Koalition als großes Ziel ausgegeben. Doch tatsächlich wurden bisher nur 13 Millionen Euro von 3,5 Milliarden Euro ausgegeben. In NRW haben erst vier Bauprojekte begonnen - ein Desaster für Ex-Bundesverkehrminister Alexander Dobrindt (CSU). Er hat die Förderprogramme zu kompliziert gestrickt. Aber auch die frühere rot-grüne Landesregierung in NRW trägt Verantwortung: Anstatt ein besseres Bundesprogramm zu fordern, übte sic...
Schweinerei im Schlachthof: „ZDFzoom“ über Tierschutzverstöße Mainz (ots) - In Schlachthöfen spielen sich immer wieder brutale Szenen ab. Monatelang hat "ZDFzoom" in der Branche recherchiert - auch undercover. Autorin Tanja von Ungern-Sternberg ist auf mangelhafte Kontrollen, Tierschutzverstöße und Lobbyismus gestoßen und fragt: Wieso werden Tierrechte mit Füßen getreten, und was unternimmt die Politik dagegen? Am Mittwoch, 9. Mai 2018, 22.45 Uhr, berichtet "ZDFzoom" über "Schweinerei im Schlachthof - Das Geschäft mit dem Tod." Gut ein Jahr ist vergangen, seit Aktivisten in einem Schlachthof in Fürstenfeldbruck Missstände aufgedeckt haben: Mit Betäubungs...
Tags: