Jaguar Land Rover: Autonomes Fahren im Gelände rückt der Realität ein bedeutendes Stück näher

Coventry/Kronberg (ots) –

– Investitionen in Höhe von 4,2 Millionen Euro zur Optimierung der Technologien autonomen Fahrens auf jedem Untergrund und bei jedem Wetter

– Weltweit erste „5-D-Technologie“ ermöglicht Level 4 und 5 der Offroad-Automatisierung

In einem neuen Forschungs- und Entwicklungsprojekt widmet sich Jaguar Land Rover der Entwicklung autonom agierender Fahrzeuge für den Geländeeinsatz, die mit jedem Untergrund und allen Wetterbedingungen zurechtkommen. Das Projekt CORTEX vereint neben dem größten britischen Autohersteller weitere Partner aus Industrie und Wissenschaft. Gemeinsam wollen sie Technologien autonomen Fahrens zur Serienreife bringen und die Autos für eine Vielzahl schwieriger Bedingungen tauglich machen, wie Dreck, Regen, Eis, Schnee oder Nebel. Schlüsselelement ist dabei die weltweit erste „5-D-Technologie“.

Im Rahmen des CORTEX-Projekts werden Lösungen für „5-D“ eingesetzt: Dazu gehören Mikrofone, Kameras, Radar, Lichtdetektion sowie die Abstands- und Geschwindigkeitsmessung Lidar. Ziel der Entwicklung ist die Datenerfassung und Datenverarbeitung live und in Echtzeit. Die Nutzung dieser gesammelten Daten verbessert die Erkennung und Wahrnehmung der Fahrzeugumgebung. Techniken maschinellen Lernens erlauben dem selbstfahrenden Auto, immer ausgefeilter zu agieren und auf diese Weise auch schwieriges Terrain oder anspruchsvolle Wetterbedingungen zu bewältigen.

Chris Holmes, Connected and Autonomous Vehicle Research Manager bei Jaguar Land Rover: „Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir unsere künftigen selbstfahrenden Modelle mit dem gleichen Leistungsvermögen und denselben Fähigkeiten ausstatten, die Kunden von allen Modellen von Jaguar Land Rover erwarten. Die Entwicklung selbstfahrender Autos ist eine zwingende Notwendigkeit für die Autoindustrie. Unser Antrieb besteht darin, autonome Lösungen zu entwickeln, die zu den fähigsten, angenehmsten und sichersten gehören. Auf diesem Weg wollen wir die Grenzen der Innovation erforschen. Das Projekt CORTEX eröffnet uns die Möglichkeit, mit fantastischen Partnern zusammenzuarbeiten: Ihre Expertise und Kompetenz wird uns dabei helfen, diese Vision in naher Zukunft zu verwirklichen.“

Bei Jaguar Land Rover befinden sich zahlreiche Technologien für voll- oder teilautonomes Fahren in der Entwicklung oder bereits im Einsatz in Serienmodellen. Diese Lösungen lassen den Kunden die Wahl über den Grad der Automation und gewährleisten so Sicherheit und Komfort ebenso wie ein Höchstmaß an Fahrvergnügen. Jaguar Land Rover verfolgt die Vision, selbstfahrende Autos für eine möglichst große Einsatzbandbreite zukunftsfähig zu machen – für alle denkbaren Momente des Autoalltags, für jedes Wetter und für das Gelände ebenso wie für die Straße.

Das CORTEX-Projekt will innovative Technologien sowohl durch Algorithmenentwicklung und Sensoroptimierung als auch durch physikalische Tests in britischen Geländeparcours erforschen und weiterentwickeln. Das im März gegründete Konsortium vereint neben Jaguar Land Rover mehrere Partner aus Industrie und öffentlichem Sektor. Dazu gehört die Universität Birmingham, die weltweit führend in der Forschung auf den Feldern Radar und Sensoren für autonome Plattformen ist. Ebenfalls zum Projekt gehören die Experten für maschinelles Lernen von Myrtle AI. Das Gemeinschaftsprojekt hat sich im Rahmen der dritten Förderrunde für vernetzte und autonome Fahrzeuge der britischen Innovationsagentur Innovate UK etabliert.

Weitere Informationen sowie Bilder zur redaktionellen Nutzung finden Sie unter: https://media.jaguarlandrover.com/de-de

Unternehmensinformationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie hier: www.jaguarlandrover.com www.twitter.com/jlr_news

Besuchen Sie uns auch bei Facebook und Instagram! www.facebook.com/Jaguar.Deutschland www.facebook.com/landrover.de www.instagram.com/jaguardeutschland www.instagram.com/landroverde

Hinweise für Redakteure: Jaguar Land Rover 2018

Jaguar Land Rover ist der größte Automobilhersteller Großbritanniens, der zwei ikonische Marken vereint: Land Rover als führender Produzent von SUV und Geländewagen der Premiumklasse – und Jaguar als Premiumhersteller luxuriöser Limousinen, Sportwagen und Crossover. Das Unternehmen beschäftigt weltweit direkt 43.000 Mitarbeiter und sichert weitere zirka 240.000 Arbeitsplätze bei Händlerbetrieben, Vertriebsgesellschaften und Zulieferern. Neben den Produktionsstätten in Großbritannien verfügt Jaguar Land Rover über weitere Werke in China, Brasilien, Österreich und der Slowakei. In den vergangenen sieben Jahren hat Jaguar Land Rover die Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt sowie Fahrzeugverkäufe und Umsatz im gleichen Zeitraum mehr als verdreifacht.

Jaguar Land Rover erzielte 2017 das beste Jahresergebnis der Unternehmensgeschichte und verkaufte in rund 130 Weltmärkten 621.109 Fahrzeuge. Mehr als 80 Prozent der Produktion gehen in den Export. Jaguar Land Rover entwickelt und produziert anspruchsvolle Modelle für die Premiumsegmente der Märkte – stets mit Blick auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden. Das Unternehmen ist im gesamten produzierenden Gewerbe Großbritanniens der größte Investor in Forschung und Entwicklung: Allein im Jahr 2018 wendet Jaguar Land Rover mehr als 4 Milliarden Pfund Sterling (rund 4,5 Milliarden Euro) für neue Produkte und Investitionen auf.

Ab 2020 wird jede neue Baureihe von Jaguar Land Rover über elektrifizierte Modellversionen verfügen und so den Kunden weitere Wahlmöglichkeiten eröffnen. Dabei reicht das Portfolio von rein elektrisch angetriebenen Modellen über Plug-in-Hybride bis zu Mild-Hybrid-Varianten -ergänzt um das weiterentwickelte Angebot extrem effizienter und abgasarmer Benzin- und Dieselmotoren.

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-TYPE SVR 5.0 Liter V8: 11,3 l/100km – Jaguar XF E-Performance: 4,0 l/100km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): I-PACE EV400: 21,2 kWh/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-TYPE SVR 5.0 Liter V8: 269 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Verbrauchs- und Emissionswerte Plug-in Hybrid Range Rover, Plug-in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Discovery Sport, Land Rover Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 12,8 l/100km – Plug-in Hybrid Range Rover: 2,8 l/100km; 21 kWh/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 294 g/km – Plug-in Hybrid Range Rover: 64 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Textquelle:Jaguar Land Rover Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/82793/3956597
Newsroom:Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Pressekontakt:Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Campus Kronberg 7
D-61476 Kronberg im Taunus
Andrea Leitner-Garnell
Direktorin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06173-3271 120
aleitner@jaguarlandrover.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Fachzeitung Produktion: Audi will die Blockchain für die Distribution nutzen Landsberg (ots) - Für den Ingolstädter Automobilhersteller Audi ist die Blockchain eine Kerntechnologie - ähnlich dem World Wide Web Anfang der 90er Jahre. Das Unternehmen testet jetzt nach Informationen der Fachzeitung Produktion (www.produktion.de), den physischen und finanziellen Distributionsprozess über die Blockchain abzuwickeln. Ein Team mit Vertretern aus diversen Unternehmensbereichen wie Finanzen, Produktion und Logistik sowie IT hat bereits Erfahrungen mit der verketteten Datenbanktechnologie gesammelt und arbeitet derzeit Proof of Concepts (POC) aus. Die Fachleute von Audi prüfen d...
DERMALOG: Weltweit führend in der Gesichtserkennung Hamburg (ots) - Der Hamburger Biometrie-Spezialist DERMALOG hat die weltweit schnellste Gesichtserkennung entwickelt. Mit ihr können bis zu eine Milliarde Gesichter pro Sekunde verglichen werden. Die herausragende Geschwindigkeit des Systems wurde nun vom SGS-TÜV Saar bestätigt. Seit Smartphone-Hersteller die Gesichtserkennung als PIN-Alternative anbieten, ist sie im Alltag vieler Menschen präsent. In anderen Bereichen wie der Zutrittskontrolle wird das biometrische Verfahren schon seit vielen Jahren eingesetzt. Und stetig kommen neue Anwendungen hinzu. Zugleich steigen die Anforderungen an di...
Kraftstoffpreise Ende März am höchsten München (ots) - Die Autofahrer konnten sich im Monat März über leicht gesunkene Spritpreise an den Zapfsäulen der deutschen Tankstellen freuen. Wie die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,324 Euro und damit 1,8 Cent weniger als im Februar. Auch Diesel war im März etwas preiswerter: Für einen Liter musste man im Schnitt 1,183 Euro bezahlen. Im Vormonat waren es mit 1,187 Euro noch 0,4 Cent mehr. Damit war der März der bislang günstigste Tankmonat des noch jungen Jahres 2018 - Dieselkraftstoff kostete allerdings 1,8 Cent mehr als i...