Wirecard erweitert Kooperation mit ENIO, um das Bezahlen an E-Ladesäulen europaweit noch einfacher …

Aschheim (München)/Graz (ots) – Wirecard, der internationale Innovationsführer im Bereich digitaler Finanztechnologie, erweitert seine Zusammenarbeit mit ENIO – das österreichische Unternehmen liefert technologisch führende Lösungen für den Aufbau und den Betrieb von Ladeinfrastruktur für E-Mobilität.

Bereits seit 2016 kooperieren Wirecard und ENIO, um Elektromobilität für Konsumenten noch attraktiver zu gestalten. ENIO betreibt für seine Kunden als Dienstleister ein europaweites Ladestellen-Netzwerk mit insgesamt über 8.000 Ladepunkten für Elektroautos. Zusammen haben Wirecard und ENIO vor zwei Jahren eine App auf den Markt gebracht, mit der Verbraucher naheliegende Ladestationen von kooperierenden Betreibern finden und vor Ort voll digital über die App bezahlen können. Ab jetzt können Nutzer von ENIOs E-Mobilitäts-Infrastruktur darüber hinaus mit kontaktlosen Visa und Mastercard Kredit- und Debitkarten an den Ladesäulen bezahlen, ohne dafür die ENIO App installieren zu müssen.

Fritz Vogel, Geschäftsführer und Partner bei ENIO, sagt: „Um Elektromobilität für jeden zugänglich zu machen, wollen wir eine innovative Infrastruktur schaffen, die neben zahlreichen anderen Aspekten auch fortschrittliches Bezahlen umfasst. Dabei verlassen wir uns auf unseren Partner Wirecard, der in den vergangenen Jahren seine Innovationskraft und Zuverlässigkeit sowohl bei unserer App- als nun auch der Kartenbasierten-Lösung bewiesen hat. Weitere große Projekte sind bereits gemeinsam mit Wirecard in der Pipeline, um die Zufriedenheit der Verbraucher weiter zu steigern – schließlich sehen wir in den kommenden fünf Jahren einen Bedarf von rund 500.000 neuen Ladestationen in Europa, bis 2030 werden vier Millionen weitere hinzukommen.“

Roland Toch, Managing Director der Wirecard CEE, fügt hinzu: „Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit ENIO, eines der führenden Unternehmen für den Betrieb von E-Ladesäulen, zu erweitern und unseren Partner mit innovativen digitalen Zahlungsmethoden zu unterstützen. Zusammen können wir die Nutzung von E-Mobilität in ganz Europa erheblich erweitern und die Digitalisierung von Bezahlungsprozessen im Mobilitätssektor weiter vorantreiben.“

Über Wirecard:

Die Wirecard AG ist ein globaler Technologiekonzern, der Unternehmen dabei unterstützt, Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Als ein führender unabhängiger Anbieter bietet die Wirecard Gruppe Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Über eine globale Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl. Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI). Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.wirecard.de oder folgen Sie uns auf Twitter @wirecard.

Über ENIO:

ENIO liefert technologisch führende Lösungen für den Aufbau und den Betrieb von Ladeinfrastruktur für E-Mobilität im Bereich Hardware, Firmware und Software.

Sie als Ladestellenbetreiber erhalten bei ENIO Unterstützung beim Aufbau und Betrieb Ihrer Infrastruktur. Mit unserer herausragenden Software – von der Software-Serviceplattform bis hin zur kompletten Betriebsunterstützung – genau in dem für Sie passenden Umfang.

Schon heute betreibt ENIO für Kunden in ganz Europa über 8.000 Ladepunkte von Norwegen bis Kroatien. Es ist uns wichtig, mit ENIO-ETSweb eine skalierbare, zuverlässige und sichere Lösung anzubieten, die dennoch flexibel und innovativ bleibt. Damit wollen wir auch weiterhin die technologische Spitzenposition im Umfeld der E-Mobilitäts-Infrastruktur einnehmen.

Quellenangaben

Textquelle:Wirecard AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/15202/3956644
Newsroom:Wirecard AG
Pressekontakt:Wirecard-Medienkontakt:

Wirecard AG
Jana Tilz
Tel.: +49 (0) 89 4424 1363
E-Mail: jana.tilz@wirecard.com

ENIO-Medienkontakt:

ENIO GmbH
Ing. Mag. Friedrich Vogel
Tel.: +43 (0) 664 340 84 60
E-Mail: friedrich.vogel@enio.at

Das könnte Sie auch interessieren:

Eigenverwaltung toppt Insolvenzverwalter: Studie attestiert der Eigenverwaltung bessere Ergebnisse … Berlin (ots) - Unternehmer, Gläubiger und Mitarbeiter profitieren Berlin, 23. Mai 2018 - Insolvenzen in Selbstverwaltung bringen eine höhere Quote für Gläubiger, sie sichern mehr Arbeitsplätze und häufiger den Erhalt von Unternehmen. Zudem sind die Verfahren deutlich kürzer als bei Regelinsolvenzen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Studie, die dem Online-Auftritt des Wirtschaftsmagazins 'Capital' exklusiv vorliegen. Durchgeführt wurde die Studie durch das Deutsche Institut für angewandtes Insolvenzrecht (DIAI) in Kooperation mit dem Bundesverband ESUG und dem Lehrstuhl für Wirtschafts...
Bain-Studie zur Innovation in der Automobilindustrie München (ots) - Autobranche muss sich trotz enormen Kostendrucks für das Zeitalter von Elektromobilität und Digitalisierung neu aufstellen - Bis 2020 sollten Hersteller und Zulieferer rund ein Drittel ihres Forschungs- und Entwicklungsbudgets für neue Technologien zur Verfügung stellen - Viele Unternehmen versäumen es, Effizienzpotenziale zu heben und fehlendes Know-how mit Technologiepartnern aufzubauen - Mit einem systematischen Vorgehen lässt sich trotz knapper Ressourcen die notwendige Innovationskraft entfalten Die deutschen Automobilhersteller und -zulieferer müssen bis 2020 bis zu 30 Pr...
Rallye Portugal: SKODA Werksfahrer Pontus Tidemand hat den Hattrick in der WRC 2 im Visier Mladá Boleslav (ots) - - Die WRC 2-Tabellenführer Pontus Tidemand und Jonas Andersson wollen bei der Rallye Portugal nach 2016 und 2017 ihren dritten Sieg in Folge in der Kategorie einfahren - SKODA Junioren Juuso Nordgren/Tapio Suominen aus Finnland gehen in der laufenden WM-Saison zum ersten Mal für SKODA Motorsport an den Start - Zwölf SKODA Teams kämpfen um den Sieg in der WRC 2-Kategorie und RC 2-Klasse Die amtierenden WRC 2-Champions Pontus Tidemand/Jonas Andersson (SWE/SWE) nehmen die Rallye Portugal (17. bis 20. Mai 2018) als Spitzenreiter der WRC 2-Gesamtwertung in Angriff. Ihre in de...