Deutsche Umwelthilfe und Stiftung Initiative Mehrweg verleihen den Mehrweg-Innovationspreis

Berlin (ots) – Auszeichnung für Sinalco und die „kleine Halbe“ von Euroglas – Fünf Mineralbrunnen setzen neue Maßstäbe bei Pool-Mehrwegflaschen – Mehrwegverpackungen für Getränke schonen Ressourcen und schützen die Umwelt

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) laden Sie herzlich zur Verleihung des Mehrweg-Innovationspreises 2018 ein. Mit dem Preis werden zum achten Mal Leistungen und Initiativen zur Stärkung und Weiterentwicklung von Mehrwegverpackungen für Getränke ausgezeichnet.

Um die ökologischen, ökonomischen und sozialen Vorteile von Mehrweg gegenüber Einweg weiter auszubauen und Verbrauchern auch weiterhin attraktive Verpackungssysteme anbieten zu können, werden in der Getränkebranche fortwährend Innovationen umgesetzt. In diesem Jahr werden drei Mehrweg-Innovationen von der DUH und der SIM geehrt.

Die Euroglas Verpackungsgesellschaft m.b.H. erhält die Auszeichnung für ihre „kleine Halbe“. Die 0,33 Liter Glas-Pfandflasche ist 25 Prozent leichter als vergleichbare Flaschen und spart beim Transport CO2-Emmissionen ein. Durch einen spezifischen Kasten wird zusätzlich der Sortieraufwand im Leergutstrom verringert.

Während Brause-Gigant Coca-Cola dabei ist aus dem Mehrwegsystem auszusteigen, investierte die Deutsche Sinalco GmbH Markengetränke & Co. KG in die Einführung einer neuen 0,5 Liter Mehrwegflasche und in verbraucherfreundliche Kästen. Eine richtungsweisende Entscheidung die das Mehrwegsystem im Bereich der Erfrischungsgetränke stärkt.

Die RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG, alwa Mineralbrunnen GmbH, Peterstaler Mineralquellen GmbH, aquaRömer GmbH & Co. KG und Franken Brunnen GmbH & Co. KG setzen neu designte und gewichtsoptimierte Poolflaschen der Genossenschaft Deutscher Mineralbrunnen ein. Dadurch wird Mehrweg noch interessanter für die Kunden.

Gerne erläutern wir Ihnen bei der Preisverleihung wie genau die ausgezeichneten Innovationen das Mehrwegsystem noch besser machen.

Bitte teilen Sie uns per E-Mail an presse@duh.de mit, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen werden.

Datum: Freitag, 1.6.2018, 11 bis 12.15 Uhr

Ort: Deutsche Umwelthilfe, Hackescher Markt 4, 10178 Berlin, Dachgeschoss

Programm: http://l.duh.de/mwip2018

Preisverleihung durch:

Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin, Deutsche Umwelthilfe Martina Gehrmann, Geschäftsführerin, Stiftung Initiative Mehrweg Roland Demleitner, Geschäftsführer Private Brauereien Deutschland

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/22521/3956696
Newsroom:Deutsche Umwelthilfe e.V.
Pressekontakt:Andrea Kuper
Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20
presse@duh.de
www.duh.de

www.twitter.com/umwelthilfe

www.facebook.com/umwelthilfe

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Besitzerwechsel, mehr Neuzulassungen Bonn (ots) - Im April stieg die Zahl der verkauften Gebrauchtwagen gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,2 Prozent auf rund 620 000 Einheiten. Trotzdem hinkt das Geschäft mit Gebrauchtwagen dem Vorjahr hinterher. So wechselten von Januar bis April über 2,4 Millionen Pkw und damit 1,6 Prozent weniger Fahrzeuge die Besitzer als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ein Wachstum von acht Prozent auf knapp über 314 000 Einheiten war im April bei den Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat zu verzeichnen. Von Januar bis April wurden insgesamt über 1,19 Millionen neue Pkw auf die deutschen Straßen...
BDI zu Exportzahlen: Handelskonflikt zwischen USA und China gefährdet Deutschland als … Berlin (ots) - Zu den Exportzahlen äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Handelskonflikt zwischen USA und China gefährdet Deutschland als drittgrößte Handelsnation besonders" - "Die neuen Exportzahlen zeigen, dass die deutsche Industrie international nach wie vor gut aufgestellt ist. Die Politik darf sich von den Zahlen nicht blenden lassen. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China gefährdet Deutschland als drittgrößte Handelsnation ganz besonders. - China muss sich viel stärker mit den Vorwürfen seiner Handelspartner auseinandersetzen und Fehlentwicklungen entschieden korr...
Nannen Preis 2018: Preisträger in sechs Kategorien ausgezeichnet Hamburg (ots) - Sechs herausragende journalistische Arbeiten wurden am Mittwochabend mit dem renommierten Nannen Preis ausgezeichnet. Markus Feldenkirchen siegte in der traditionsreichen Kategorie "Beste Reportage" (Egon Erwin Kisch-Preis) mit seinem Beitrag "Mannomannomann", der im SPIEGEL erschien. Für den Beitrag "Ein Anschlag ist zu erwarten" zeichnete die Jury das ZEIT-Team Mohamed Amjahid, Daniel Müller, Yassin Musharbash, Holger Stark, Fritz Zimmermann und Mitarbeit: Sebastian Mondial in der Wettbewerbskategorie "Investigative Leistung" aus. Caterina Lobenstein gewann in der Kategorie "...