CARE Integrationsprojekt KIWI für geflüchtete Jugendliche geht ins dritte Jahr – Deutsche Bank …

Bad Schwalbach/ Bonn (ots) – Das erfolgreiche Integrationsprojekt „Kinder und Jugendliche Willkommen“ (KIWI) der Hilfsorganisation CARE für die Sekundarstufen wird dank Unterstützung der Deutsche Bank Stiftung auch in Zukunft weitergeführt. Das verkündeten die Hilfsorganisation und die Stiftung jetzt bei einer feierlichen Übergabe der Förderzusage an der Nikolaus-August-Otto-Schule in Bad Schwalbach. Anfangs als Pilotprojekt in 28 Schulen gestartet, wird KIWI heute bereits an über 290 Schulen bundesweit umgesetzt. So erreicht das Integrationsprojekt deutschlandweit durch Fortbildungen bisher über 900 Lehrkräfte und mit Workshops bereits 20.000 Schülerinnen und Schüler.

„Mit KIWI leisten wir einen nachhaltigen Beitrag, junge Menschen beim Ankommen in ihrer neuen Heimat zu unterstützen und Verständnis und Verständigung auf Augenhöhe zu ermöglichen“, sagte Michael Münch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank Stiftung bei der Übergabe.

„KIWI ist für CARE ein wichtiges Leuchtturmprojekt in Deutschland. Wir freuen uns, auch in Zukunft unsere integrative Arbeit bundesweit weiterführen zu können, weil wir sehen, dass nach wie vor ein großer Bedarf besteht und KIWI sehr positiv angenommen wird“, sagte CARE-Generalsekretär Karl-Otto Zentel.

KIWI zielt darauf ab, den Prozess der schulischen Integration zu begleiten. Kernstück dieser Arbeit ist das KIWI-Handbuch, das sich mit Themen wie Kultur, Werte oder berufliche Zukunft befasst. Dabei richtet sich KIWI bewusst sowohl an Jugendliche mit als auch ohne Flucht- bzw. Migrationsgeschichte. In diesem Zusammenhang werden nicht nur Lehrerfortbildungen und Schülerworkshops durchgeführt, sondern den Schülerinnen und Schülern auch Wege aufgezeigt, wie sie die Integration von Geflüchteten selbst in die Hand nehmen können. Die kreativsten und engagiertesten Schülerprojekte werden jährlich mit dem KIWI-Integrationspreis ausgezeichnet. Zu den Preisträgern zählt auch das Projekt „Fit for Culture Café“ der Schulsozialarbeit an der Nikolaus-August-Otto Schule in Bad Schwalbach.

Das Integrationsprojekt KIWI ist in seiner Art deutschlandweit einmalig. Die Teilnahme ist für Schulen und deren Lehrkräfte kostenfrei.

Interessierte Lehrkräfte und Leitungen von Schulen der Sekundarstufe, einschließlich Berufsschulen, können sich unter folgendem Kontakt über das CARE-Projekt KIWI informieren: kiwi@care.de, www.care.de/kiwi oder 0228/975 63 56.

Falls Sie weitere Informationen, Interviews oder Fotos der Förderpreisübergabe aus Bad Schwalbach wünschen, können Sie sich gerne jederzeit an den CARE-Pressekontakt wenden.

Quellenangaben

Textquelle:CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6745/3956997
Newsroom:CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
Pressekontakt:Rückfragen bitte an:
CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
Stefan Brand
Telefon: 0228 / 97563 42
Mobil: 0170 / 7448 600
E-Mail: brand@care.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Digitale Lernlösungen – Weiterbildung im digitalen Zeitalter Stuttgart (ots) - Integrata Cegos Group, eines der führenden europäischen Weiterbildungsunternehmen, hat spezielle Konzepte für die Weiterbildung im digitalen Zeitalter entwickelt, die der Nachfrage nach flexiblem und selbstbestimmtem Lernen gerecht werden. Auf ihrer Lernplattform, dem LearningHub@Cegos, bietet sie ein umfassendes Programm an didaktisch aufbereiteten Online-Seminaren an. Im Mittelpunkt steht dabei die Learner Experience (das Lernerlebnis). Digitales Lernen kommt den Lerngewohnheiten der jüngeren Generation und ihrem Wunsch nach Flexibilität entgegen, ist leicht zugänglich und ...
Werder Bremen-Presseservice: Auftakt des Honigprojektes des Werder Kids-Clubs Bremen (ots) - Der SV Werder Bremen lädt alle Pressevertreter am Dienstag, 01.05.2018, um 14.00 Uhr zum Honigprojekt des Kids-Clubs in der Franz-Böhmert-Straße 1, 28205 Bremen ein. Am Rande des Weser-Stadions werden sich zwei Bienenvölker ansiedeln und ihr neues Zuhause beziehen. In der Auftaktveranstaltung wird den Kindern das Verständnis für das Leben der Bienen und dessen Lebensraum nähergebracht. Für das Honigprojekt konnte der Kids-Club Profi-Torwart Michael Zetterer, der die Auftaktveranstaltung besuchen wird, als Paten gewinnen. Zusammen mit den Kindern wird er den neuen Honigraum aufse...
Intensivpflegedienste in Baden-Württemberg brauchen verlässliche Rahmenbedingungen Stuttgart (ots) - Für die wachsende Zahl der ambulant gepflegten Intensivpatienten muss es schnell landesweit geltende Rahmenbedingungen geben. Das haben rund 100 Vertreter aus Verbänden und Pflegepraxis bei einem Fachtag am 13. April 2018 des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) in Stuttgart unterstrichen. "Das Spannungsfeld zwischen den richtigen Qualitätsanforderungen und der längst nicht daran ausgerichteten Vergütung wird auf dem Rücken der einzelnen Pflegedienste ausgetragen. Statt ständiger Einzelfallverhandlungen brauchen wir einen Rahmenvertrag, der die geford...