Videomarkt: Blu-ray vergrößert Anteile weltweit

Baden-Baden (ots) –

Blu-ray-Discs haben ihren Anteil am physischen Video-Gesamtmarkt in den vergangenen drei Jahren weltweit ausgebaut. Daneben stößt das 2016 gestartete, hochauflösende 4K Ultra HD-Format auf steigendes Interesse. Die Preise sind seit 2015 indes annähernd konstant geblieben. Dies sind die Kernergebnisse einer 13 Länder übergreifenden Auswertung von GfK Entertainment für die DEG (Digital Entertainment Group).

In Deutschland wurden 2017 rund 38 Prozent der physischen Video-Erlöse mit Blu-rays erzielt. 2015 waren es noch 34 Prozent. Auch in Österreich und der Schweiz verbesserten sich die Blu-ray-Marktanteile um jeweils drei Prozentpunkte auf 34 bzw. 35 Prozent. Die größte Begeisterung kommt in Japan auf, wo mittlerweile mehr als jeder zweite Yen (52 Prozent) mit Blu-rays erwirtschaftet wird.

Der Anteil von 4K am physischen Gesamtmarkt lag Ende 2017 bei jeweils rund zwei Prozent – Tendenz steigend. Kleinere Wachstums-Schübe gab es zwischendurch immer wieder. Besonderes Augenmerk galt beispielsweise dem Anime „Your Name. – Gestern, heute und für immer“, der in Japan auch als 4K-Ausgabe ein riesiger Erfolg war.

Das Preisniveau der Blu-ray bleibt insgesamt recht stabil. 2017 kosteten Blu-rays hierzulande durchschnittlich 14,53 Euro und waren damit fast 60 Cent günstiger als 2015. Ähnlich sieht es in Österreich aus: Dort fiel der Preis leicht um 50 Cent auf nun 15,14 Euro. Franzosen zahlen für ihre Blu-rays im Schnitt 19,44 Euro, Japaner sogar fast 45 Euro.

Basis der Auswertung sind die Daten aus folgenden Ländern: Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz und Spanien.

GfK Entertainment ist offizieller Partner der DEG (Digital Entertainment Group) und ermittelt seit über 15 Jahren die DVD- und Blu-ray-Verkaufszahlen für Deutschland und viele weitere Länder. Seit 2016 bereitet GfK Entertainment umfassende digitale Film- und Seriendaten der Wachstumsmärkte Video-on-Demand und Electronic-Sell-Through auf. GfK Entertainment ist Teil der GfK, eines der weltweit größten Marktforschungsunternehmen.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/GfK Entertainment GmbH
Textquelle:GfK Entertainment GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/11911/3957044
Newsroom:GfK Entertainment GmbH
Pressekontakt:Hans Schmucker
hans.schmucker@gfk.com
Nadine Arend
nadine.arend@gfk.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Drehstart in Kiel für neuen NDR-„Tatort“ mit Axel Milberg und Almila Bagriacik Hamburg (ots) - Warum ist das Leben so ungerecht zu mir? Das könnte die Leitfrage sein in dem neuen NDR-"Tatort" mit Axel Milberg (Kommissar Klaus Borowski) und Almila Bagriacik (Kommissarin Mila Sahin - es ist ihr zweiter Einsatz in Kiel). Der Krimi entsteht bis zum 5. Mai in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt sowie im Kreis Herzogtum Lauenburg. Das Buch schrieb Sascha Arango - es ist bereits seine siebte Vorlage für einen Borowski-"Tatort". Aus seiner Feder stammen u. a. die Krimis "Borowski und die Frau am Fenster" und "Borowski und der stille Gast". Regie führt Andreas Kleinert....
Karstadt steigt in Curated Shopping ein Essen (ots) - Die Karstadt Warenhaus GmbH treibt ihren Weg zum erfolgreichen Omnichannel-Händler entschieden voran und steigt in das Curated Shopping-Geschäft ein. Mitte April wurden wesentliche Assets des Berliner Stilberatungs-Startups Kisura erworben und als eigenständiges Tochter-Unternehmen aufgestellt. Kisura bietet seit 2013 von erfahrenen Stylisten zusammengestellte Damenmode an: Kundinnen können auf der Plattform online ihre Styling-Wünsche angeben und erhalten dann Pakete mit einer entsprechenden Auswahl, die sie unverbindlich anprobieren können. Bei der Zusammenstellung ergänzen sic...
Stimmen der Freiheit: WDR COSMO-Lesung mit Can Dündar Köln (ots) - WDR COSMO holt Can Dündar nach Köln: Das junge europäische Kulturradio lädt am Montag, 14. Mai 2018, in Zusammenarbeit mit dem KulturForum TürkeiDeutschland zu Lesung und Interview mit dem im Berliner Exil lebenden türkischen Journalisten und Buchautoren ein. Die Veranstaltung im Kölner WDR-Funkhaus am Wallrafplatz beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen über www.cosmoradio.de. Auf dieser Seite und bei Facebook wird COSMO die Veranstaltung auch live ab 20 Uhr streamen. Die musikalische Begleitung übernimmt die deutschtürkische Jazzsängerin Defne ...