KfW IPEX-Bank beteiligt sich an PPP-Finanzierung für „Afsluitdijk-Projekt“ (Abschlussdeich) in den …

Frankfurt am Main (ots) –

– PPP-Finanzierung ermöglicht europäisches Großprojekt – Gesamtinvestitionsvolumen: ca. 830 Mio. EUR / Anteil KfW IPEX-Bank: ca.124 Mio. EUR

Die KfW IPEX-Bank finanziert zusammen mit vier weiteren kommerziellen Banken sowie der Europäischen Investitionsbank (EIB) die Verstärkung des Abschlussdeichs (Afsluitdijk) in den Niederlanden. Im Rahmen einer komplexen PPP-Finanzierungsstruktur stellen die Banken zusammen Fremdkapital von rund 815 Mio. EUR für das Großprojekt bereit – die KfW IPEX-Bank ist mit rund 124 Mio. EUR beteiligt. Das Gesamtinvestitionsvolumen taxiert auf ca. 830 Mio. EUR.

„Wir freuen uns sehr, dieses wichtige Projekt im Bereich Infrastruktur zu begleiten“, kommentiert Andreas Ufer, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank. „In den Niederlanden und anderen europäischen Staaten ist PPP eine bewährte und erfolgreiche Beschaffungsvariante – durch die Kooperation öffentlicher und privater Projektbeteiligter können derlei Maßnahmen ökonomisch nachhaltig durchgeführt werden.“

Das Bankenkonsortium besteht aus der Europäischen Investitionsbank, der KfW IPEX-Bank, DekaBank Deutsche Girozentrale, LBBW, Belfius Bank NV/SA und Coöperatieve Rabobank U.A. Anteilseigner der Projektgesellschaft Levvel sind BAM PPP (46%), Van Oord (46%) und Rebel (8%), zusammen mit den Joint Venture Partnern Aberdeen Standard Investments, APG Group, PGGM und EPICo. BAM Infra und Van Oord Nederland übernehmen die Konzeption, den Bau und die langfristige Wartung des Projektes. Rebel ist Finanzberater des Konsortiums. De Brauw Blackstone Westbroek fungiert als Rechtsberater und BDO LLP als Model Auditor. Berater der Kreditgeber waren Nauta Dutilh (rechtliche Beratung), Atkins (Technik) und AON Global Risk Consulting (Versicherung).

Die Unterstützung von PPP-Projekten zum Ausbau und Erhalt sozialer und wirtschaftlicher Infrastruktur in Deutschland und Europa gehört zum Kerngeschäft der KfW IPEX-Bank. In den vergangenen Jahren hat sie eine Vielzahl von PPP-Projekten in Deutschland, aber auch anderen europäischen Ländern wie Frankreich, Großbritannien oder den Niederlanden begleitet.

Weitere Informationen über das Afsluitdijk-Projekt finden Sie hier: http://ots.de/m8vsoQ

Quellenangaben

Textquelle:KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/69662/3957533
Newsroom:KfW IPEX-Bank
Pressekontakt:KfW IPEX-Bank GmbH
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt
Pressestelle: E-Mail: Antje.Schlagenhaufer@kfw.de
Tel. 069 7431-4009
Fax: 069 7431-9409
E-Mail:
info@kfw-ipex-bank.de

Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirecard unterstützt den weltweit erfolgreichen Spielehersteller Gameforge Aschheim (München) (ots) - Wirecard, der globale Innovationstreiber im Bereich digitale Finanzdienstleistungen, unterstützt Gameforge, eines der weltweit erfolgreichsten Unternehmen im Bereich Free-to-Play Online-Games, bei der Kreditkartenakzeptanz. Gameforge hat eine Kundenbasis von über 450 Millionen registrierten Nutzern und bietet über 20 Spiele in 75 Ländern an. 2006 brachte Gameforge das mittlerweile erfolgreichste Online-Game Europas, Metin2, nach Deutschland. Mit dem Erfolg des Spieles wuchsen sowohl die Spielerzahlen als auch das Unternehmen selbst. Durch die Kooperation mit Wirecard...
Conduent erhält Zuschlag für die Einrichtung eines umfassenden Ticketsystems für den … London (ots/PRNewswire) - Conduent Incorporated (https://www.conduent.com/) (NYSE: CNDT) wurde für die Bereitstellung eines umfassenden Ticketsystems für den öffentlichen Verkehr in der Region Lombardei in Norditalien ausgewählt - hunderttausende Passagiere werden diese Einrichtung täglich nutzen. Trenord (http://www.trenord.it/en/), eine Eisenbahngesellschaft in der Lombardei, und sieben weitere Transitunternehmen sind an diesem Projekt beteiligt, einschließlich des öffentlichen Nahverkehrsunternehmens der Stadt Mailand, ATM (https://www.atm.it/en/Pages/default.aspx). Conduent liefert den Tra...
„Rektor des Jahres“ ist Professor Dr. Johannes Wessels Mönchengladbach (ots) - Der Deutsche Hochschulverband (DHV) zeichnete Professor Dr. Johannes Wessels, Rektor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, als "Rektor/Präsident des Jahres" aus. Den von Santander Universitäten im Rahmen der Kooperation mit dem DHV gestifteten Preis vergab der Nobelpreisträger Dr. Johannes Georg Bednorz während der Gala der Deutschen Wissenschaften am 3. April 2018 in Berlin. Mit dem Preis "Rektor des Jahres" würdigt die Berufsvertretung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine vorbildliche Amtsführung. Den Preisträger ermittelten die 30 000 Mitgliede...