Summerset veräußert die Neue Münchner Fernsehproduktion

München (ots) – Die Münchner Summerset GmbH veräußert zum 31. Mai 2018 100% ihrer Anteile an der Neuen Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG. Käuferin und alleinige Gesellschafterin ist ab dem 1. Juni 2018 die Neue deutsche Filmgesellschaft mbh (ndF) in Unterföhring.

Nach acht überaus erfolgreichen Jahren, 63 spannenden Folgen und zwei 90minütigen Feiertags-Specials des ZDF-Krimis „Der Alte“ legt Produzentin Susanne Porsche die Zukunft des Freitagabend-Dauerbrenners vertrauensvoll in die Hände von Susanne Freyer und Eric Welbers von der ndF.

Susanne Porsche erklärt dazu:

„Vor acht Jahren durfte ich die Neue Münchner Fernsehproduktion und damit die Serie „Der Alte“ übernehmen. In dieser Zeit haben wir in Zusammenarbeit mit einem tollen Team versucht, die Serie zu modernisieren, haben neue Figuren erfunden und waren immer auf der Suche nach spannenden Themen für unsere Zuschauer. Zuletzt haben das über 18% des deutschen Publikums honoriert. Zu allererst möchte ich mich deshalb bei meinen Mitarbeitern, bei unseren Autoren, Schauspielern, kurzum bei allen Kreativen bedanken, ohne die das nie möglich gewesen wäre! Gleichzeitig danke ich dem ZDF für die stets vertrauensvolle und immer partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Zukünftig wird sich Susanne Porsche mit ihrer Summerset GmbH neuen Projekten widmen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für eine neue Serie, deren Drehbeginn im Dezember sein wird. Zudem befindet sich eine weitere Serie in Entwicklung.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130857/3957647
Newsroom:Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG
Pressekontakt:Summerset GmbH
Sybille Lorch
Geibelstraße 3
81679 München
+49 89 3090 4070
kontakt@summerset-film.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Studie: Innovationsdruck treibt Finanzierungsbedarf in Forschung und Entwicklung Frankfurt (ots) - Auf der Hannover Messe können ab heute wieder die neuesten Entwicklungen in Sachen Industrie 4.0 bestaunt werden. Um in diesem Hightech-Rennen mithalten zu können, stecken mehr als drei Viertel der Industrieunternehmen bereits erhebliche Ressourcen in Digitalprojekte. Das geht mit hohen Ausgaben einher, die längst nicht jedes Unternehmen aus eigener Kraft stemmen kann: 44 Prozent benötigen für den Forschungs- und Entwicklungsetat eine externe Finanzierung. Das ergab der bereits zum dritten Mal vom digitalen Mittelstandsfinanzierer creditshelf erhobene "Finanzierungsmonitor". ...
MONITOR: Bundesregierung spart jährlich 25 Milliarden durch Herunterrechnen der Hartz IV-Sätze Köln (ots) - Die Bundesregierung hat in den letzten Jahren den Regelsatz für Hartz IV-Empfänger systematisch nach unten gerechnet - mit weitreichenden Folgen auch für Rentner und Einkommenssteuerzahler. Nach Berechnungen des ARD-Politmagazins MONITOR spart sie damit insgesamt 25 Milliarden Euro pro Jahr (Das Erste, 17.5.2018, 21.45 Uhr) Der Regelsatz für erwachsene Hartz IV-Empfänger beträgt 416 Euro im Monat. Ein Betrag, der den wenigsten Empfängern auch "ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben" ermöglicht, wie es das Bundesverfassungsgericht eigen...
ESC 2018: Das Internet hat schon entschieden Philadelphia (ots) - Norwegen oder Finnland? Wenn es nach der Anzahl der Suchanfragen über Google geht, dann stehen die Favoriten des diesjährigen Eurovision Song Contest schon fest: Alexander Rybak (Norwegen) und Saara Aalto (Finnland) werden sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Beide liegen mit einem monatlichen Suchvolumen von über 70.000 Anfragen weltweit deutlich an der Spitze. Zu diesem Ergebnis kommt die Marketing-Suite SEMrush, die die Suchanfragen über Google zum Eurovision Song Contest analysiert hat. Aussicht auf den dritten Platz (ca. 60.000 Suchanfragen) hat Waylon, der für die N...