PDS bringt Ava Saturation auf den Markt

London (ots/PRNewswire) –

Verbesserte Effizienz, Konsistenz und Nachvollziehbarkeit bei Workflows zur Erstellung von Sättigungsmodellen

Petrotechnical Data Systems (PDS) hat heute während der 2018 AAPG Annual Conference and Exhibition, die in Salt Lake City (Utah) stattfindet, die kommerzielle Verfügbarkeit seiner Ava® Saturation-Software angekündigt, eine auf die Erstellung von Sättigungsmodellen ausgerichtete SaaS-Anwendung.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/694406/Ava_Saturation_Logo.jpg )

Ava Saturation ermöglicht Geowissenschaftlern die Bestimmung von Unsicherheitsfaktoren bei der Modellierung der Sättigung und eine Zusammenarbeit, um die Diskrepanz zwischen statischen und dynamischen Volumina zu verringern. Es gibt zwar zahlreiche etablierte Methoden zur Erstellung von Sättigungsmodellen, aber die einzelnen Disziplinen tendieren dazu, diese selbstständig anzuwenden und das Problem auf ihre eigene ad-hoc, domänenzentrierte Weise zu bearbeiten. Die Resultate sind fehleranfällig und der Prozess ist ineffizient und zeitaufwendig, was sich insgesamt aufgrund von versäumten Ergebnissen und Chancen noch schwerer auswirkt.

Ava Saturations geführte Workflows, die auf industrieerprobten Methoden beruhen, ermöglichen die Erstellung von Sättigungshöhe-Funktionen auf intuitive und effiziente Art und Weise, und setzen Zeit frei, die für die Abfrage und Analyse von Daten genutzt werden kann. Die einzigartige Mapping-Funktionalität wendet berechnete Funktionen für die Sättigungshöhe direkt auf Lagerstättenmodelle an. Da Ava Saturation auf Data-Awareness ausgelegt ist, können die Modelle, sobald neue Daten verfügbar sind, schnell aktualisiert werden. Ava Saturation protokolliert außerdem alle für die Berechnungen verwendeten Eingabedaten und die generierten Sättingungshöhe-Funktionen. Aufgrund des robusten Audit-Trail können mehrere Stakeholder des Unternehmens problemlos zusammenarbeiten, um Volumenschätzungen zu reproduzieren, zu überprüfen und zu genehmigen. Im Ergebnis bringt dies ein erhöhtes Vertrauen in das Sättigungsmodell, ein erweitertes Verständnis der Unsicherheitsfaktoren in Bezug auf die Sättigung, und einen vollständig dokumentierten und gemeinsam nutzbaren Workflow.

„Ich kann mich gut daran erinnern, dass das Erstellen von Sättigungsmodellen ein umständlicher und zeitraubender Prozess ist, der viele Tage und mehrere Tabellenkalkulationen erfordert. Ich trat PDS mit der Vision bei, dieses Problem zu lösen, und ich bin wirklich begeistert, jetzt dieses Produkt auf den Markt bringen und gemeinsam mit anderen Geowissenschaftlern nutzen zu können“, erklärt Matthew Bowyer, Ava Saturation Product Manager.

Die Integration mit der Petrel* E&P-Plattform macht das Einbinden neuer Daten in bestehende Ava Saturation-Projekte einfach. Die Berechnungen zur Sättigungshöhe werden durch vorgefertigte Charts unterfüttert, die ein schnelles Plotten der Daten gewährleisten, und der verbesserte Workflow ermöglicht sowohl die nahtlose Erstellung und Prüfung mehrerer Sättigungshöhe-Funktionen als auch eine schnelle Bewertung, wie sich neue Daten auf die geschätzten Volumenbereiche auswirken werden.

Viki O’Connor, Program Manager für die Ava-Produktlinie, kommentiert: „Wir glauben, dass die Flexibilität unserer Bereitstellungsmethode und unseres nutzungsbasierten Preismodells eine ganze Reihe von Vorteilen bietet. Dazu zählen beispielsweise nahtlose, zweimonatliche Updates mit neuen Funktionen und ein für alle Benutzer verfügbarer On-Demand-Zugang“.

Ava Saturation ist die neueste Ergänzung zu einem geowissenschaftlichen Portfolio von Software-as-a-Service (SaaS)-Technologien, die von PDS bereitgestellt werden.

„Ein wichtiger Maßstab für alle E&P-Softwareprodukte sollte ihre Fähigkeit sein, wichtige Workflow-Entscheidungen und die Daten, die zu diesen Entscheidungen geführt haben, in einer vollständig überprüfbaren und transparenten Weise zu erfassen. Ava Saturation leistet dies vorbildlich und ist zudem ein großartiges Beispiel für den Einsatz von Workflow-Automatisierung, um den Wissensaustausch zu fördern und wertvolle Zeit für die echte Denkarbeit im Bereich der Geowissenschaften freizusetzen“, sagt Steve Daum, PDS Group Managing Director.

„Die Startversion ist nur der Anfang, denn als SaaS-Produkt wird Ava Saturation regelmäßig mit neuen Funktionalitäten ausgestattet. Ava Saturation soll zu einem voll funktionsfähigen, disziplinübergreifenden Dreh-und Angelpunkt werden, in dem die kritische Variable Sättigung die gebührende strukturierte und rigorose Aufmerksamkeit erhält“, erklärt Ben Meyer, Ava Business Unit Manager.

Mehr zu Ava Saturation erfahren Sie unter http://www.pds.group/ava-saturation. Sie können uns auch gerne auf der 2018 AAPG ACE an Stand Nr. 1237 besuchen.

Informationen zu PDS

Petrotechnical Data Systems ist ein führender Anbieter von petrotechnischen Softwarelösungen für die Erdölindustrie. PDS stellt der Erdölindustrie seit fünfundzwanzig Jahren innovative Softwaretechnologien, F&E und Beratungsleistungen über Technologiezentren in Den Haag, Houston, London und Sofia bereit.

Quellenangaben

Textquelle:PDS, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130861/3957687
Newsroom:PDS
Pressekontakt:für Medien:
Laura Roberts
Ava Marketing Manager
PDS
Laura.roberts@pds.group

Das könnte Sie auch interessieren:

Studieren mit Zukunft: Neue Masterstudiengänge am HPI Potsdam (ots) - Mit den zwei neuen Masterstudiengängen "Digital Health" und "Data Engineering" erweitert die gemeinsame Digital-Engineering-Fakultät des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) und der Universität Potsdam ab sofort ihr Studienangebot. Neben dem renommierten Bachelor- und Masterstudiengang "IT-Systems Engineering" können Studierende sich im Master künftig auch in den Bereichen Big Data und Digital Health spezialisieren. Wie die drei Masterstudiengänge im Detail aufgebaut sind und welche Karrieremöglichkeiten sich dem IT-Nachwuchs damit eröffnen, erfahren Interessierte im Rahmen einer spe...
NKN (New Kind of Network) offiziell weltweit auf Gate.io gelistet Menlo Park, Kalifornien (ots/PRNewswire) - NKN (New Kind of Network) wurde am 28. Mai 2018 um 4.00 Uhr UTC auf Gate (www.gate.io) gelistet. Verfügbar sind die Handelspaare NKN/USDT sowie NKN/ETH und entsprechende Transaktionen beginnen am gleichen Tag um 4.00 Uhr UTC. Als weltweit erste blockchainisierte Internet-Netzwerkinfrastruktur stellt die Börsennotierung von NKN den entscheidenden Meilenstein für unser Vorhaben dar, ein offenes, dezentralisiertes und geteiltes Ökosystem aufzubauen. Informationen zu gate.io:Gate.io ist eine führende Börse für digitale Assets, die von Gate Technology I...
Tiendeo: Digitale Angebote steigern Kundenfrequenz um 225 % Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - - 11 % der Tiendeo-Nutzer suchen ein Ladengeschäft auf, nachdem sie auf einen Onlinekatalog zugegriffen haben Das Omnichannel-Modell bringt neue Herausforderungen mit sich, wenn es darum geht, Kennzahlen für digitale Marketingkampagnen zu erhalten. Dies liegt insbesondere daran, dass sich das Offline-Verhalten der Nutzer nur schwer überwachen lässt. Tiendeo, das führende Portal für geolokalisierte Onlinekataloge und -angebote, ermöglicht mit seinem Tiendo-Geotracking-Tool eine optimierte ROI-Berechnung. Das Tool analysiert den Kaufvorgang der Nutzer vom Le...