Prix Jeunesse International 2018 für ZDF-Kinder- und Jugendprogramm

Mainz (ots) –

Das ZDF-Kinder- und Jugendprogramm ist am Mittwochabend, 30. Mai 2018, in München zweimal mit dem Prix Jeunesse international ausgezeichnet worden. In der Kategorie „7-10 Fiction“ erhielt die Oscar-nominierte ZDF-Koproduktion „Es war einmal … nach Roald Dahl“ die renommierte Auszeichnung. Die Doku-Reihe „Dschermeni“ gewann den zweiten Preis der Kinderjury. Das Festival gilt als die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Qualitätsprogramme für Kinder.

Das zweiteilige Animationsspecial „Es war einmal … nach Roald Dahl“ (Buch und Regie: Jakob Schuh, Jan Lachauer) basiert auf Roald Dahls berühmtem Gedichtband „Revolting Rhymes“. Die fünf Märchen „Aschenputtel“, „Hans und die Bohnenranke“, „Schneewittchen“, „Rotkäppchen“ und „Die drei kleinen Schweinchen“ werden miteinander verwoben und durch den erzählenden Wolf zu neuen, überraschenden Wendungen geführt. Der erste Teil des Märchenspecials gewann 2017 den Kinderfilmfest-Publikumspreis im Rahmen des Filmfests München, 2018 den Emmy Kids Award in der Kategorie Kids: „Animation“ und war 2018 für einen Academy Award nominiert. Verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Nicole Keeb.

„Dschermeni“ erzählt von der Freundschaft zwischen vier zwölfjährigen Kindern verschiedener Nationalitäten und Ethnien. Die sechsteilige Serie stammt von Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel und Drehbuchautor Klaus Döring. „Dschermeni“ ist eine Koproduktion des ZDF mit Tellux-Film, Provobis und Sad Origami. Verantwortliche Redakteurinnen im ZDF sind Katrin Pilz und Irene Wellershoff. Alle Folgen, die im Frühjahr 2018 im ZDF ausgestrahlt wurde, sind in der ZDFmediathek abrufbar. Der PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL wurde 1964 vom Bayerischen Rundfunk, dem Freistaat Bayern und der Landeshauptstadt München gegründet. Als weitere Förderer kamen in späteren Jahren das ZDF und die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hinzu.

http://zdftivi.de

http://twitter.com/ZDFpresse

https://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Elisa Schultz, Telefon: 089 – 9955-1349; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/eswareinmal und über https://presseportal.zdf.de/presse/dschermeni

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Magic Light Pictures Limited2016
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3957716
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Juni-Neustarts bei maxdome: Geballte Sci-Fi Action mit Ryan Reynolds, vier neue Staffeln „Once … München (ots) - Der Film "Self/less" mit Hollywood-Star Ryan Reynolds thematisiert den Traum nach Unsterblichkeit. Ein krebskranker Multimillionär lässt seinen Geist in einen jungen und gesunden Körper transferieren. Regisseur Tarsem Singh beweist in dem futuristischen Thriller sein Gespür für bildgewaltige Visualisierung. Mit gleich vier Staffeln der Serie "Once Upon A Time - es war einmal" kommen Märchenfans voll auf ihre Kosten. Was passiert, wenn Schneewittchen, Rotkäppchen und Co. plötzlich verflucht werden und vergessen wer sie eigentlich sind? Zum Glück kommt der achtjährige Henry dem Z...
Thementag: „Bedrohte Paradiese“ – Donnerstag, 31. Mai 2018 – Fronleichnam Bonn (ots) - Atemberaubend schön, einzigartig und in ihrer Existenz bedroht: die Natur auf unserem Planeten. Wahre Naturparadiese bezaubern Jahr für Jahr Millionen Urlauber. Doch viele dieser Paradiese sind gefährdet - durch Klimawandel, Umweltzerstörung, Wilderei und Massentourismus. Der phoenix-Thementag an Fronleichnam nimmt den Zuschauer 24 Stunden lang mit auf die Reise zu traumhaften Naturschönheiten der Erde. Im Mittelpunkt des Programms stehen wilde Inseln, hohe Gipfel, Bärenretter und Haischützer, der Garten Eden Malaysias, die Unterwasserwelt am Great Barrier Reef und der Regenwald B...
Erstausstrahlung: Mein Ausland: Geschichten aus Thailand – Sonntag, 27. Mai 2018, 21.45 Uhr Bonn (ots) - Bangkok gilt als die Stadt der Staus und der Sirenen. Acht bis zehn Millionen Menschen leben hier. Die Straßen sind ein einziges Chaos: vollgestopft mit röhrenden Bussen, Lastwagen, Limousinen, Tuktuks und abertausenden von Mopeds. Wer feststeckt und einen Termin verpasst, hat Pech gehabt. Aber wer schwanger ist und im Stau stecken bleibt? Bangkok weiß sich zu helfen - mit den Hebammen der Verkehrspolizei. Philipp Abresch und sein Team sind in Zeiten des Umbruchs in Thailands Hauptstadt unterwegs. Die Militärregierung, der Abschied vom alten König und die Amtseinführung eines neue...