Treffen Sie das KNE auf der Intersolar 2018 in München

Berlin (ots) –

Vom 20. bis 22. Juni findet in München die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner statt. Die Intersolar Europe fokussiert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie, Solarkraftwerke sowie Netzinfrastruktur und Lösungen für die Integration erneuerbarer Energien. Die begleitende Intersolar Europe Conference vertieft die Themen der Messe.

Expertinnen und Experten aus aller Welt tauschen sich in München über innovative Konzepte und Produkte zum Thema erneuerbare Energien aus, informieren sich in den verschiedenen Fachforen und diskutieren über die Energiewende.

Auch das Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) ist dabei und informiert über seine Angebote und die aktuellen Aktivitäten und Tätigkeitsfelder.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch:

– Sie treffen uns an allen drei Tagen an unserem Messestand B3.276 in Halle B3.

Besuchen Sie uns einfach am Stand oder vereinbaren Sie gern im Vorfeld einen Gesprächstermin, um sich mit uns über unseren Beitrag zur Energiewende zu unterhalten und sich darüber auszutauschen, wie wir Sie mit unseren Angeboten unterstützen können.

Unsere Angebote

Das KNE unterstützt die Umsetzung einer naturverträglichen Energiewende und steht allen Akteursgruppen für die Bearbeitung, aber auch Vermeidung von Konflikten zur Verfügung und moderiert Gespräche zwischen Konfliktparteien. Wer naturschutzfachliche Fragen zur Planung und Genehmigung von Anlagen erneuerbarer Energien hat, beispielsweise zur naturverträglichen Gestaltung von PV-Freiflächenanlagen, wird vom KNE fundiert beraten und informiert. Als Dialogzentrum laden wir die Akteure der Energiewende dazu ein, sich über sich verändernde Rahmenbedingungen und über neue Herausforderungen an den Natur- und Landschaftsschutz auszutauschen.

Das KNE auf der Intersolar Europe in München: http://ots.de/zLfLS9

Die Intersolar Europe München in Zahlen

– 3 Tage, – 5 Hallen, – 1.200 Aussteller, – 55.000 Quadratmeter, – 65.000 Besucherinnen und Besucher.

Informationen zur Intersolar Europe in München: https://www.intersolar.de/de/home.html

Bild: Impression Intersolar, © Solar Promotion GmbH.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) gGmbH/© Solar Promotion GmbH
Textquelle:Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) gGmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129695/3957981
Newsroom:Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) gGmbH
Pressekontakt:Anke Ortmann
Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende gGmbH
T.: +49 30 7673738-12
Email: presse@naturschutz-energiwende.de
https://www.naturschutz-energiewende.de/

Das könnte Sie auch interessieren:

Stromspeicherspezialist BlueSky Energy erweitert den sichersten und umweltfreundlichsten … Vöcklamarkt (ots) - BlueSky Energy bietet mit GREENROCK - Der Salzwasser Stromspeicher - die sicherste und umweltfreundlichste Gesamtlösung, Strom zu speichern. Die stationäre Energiespeicherlösung basiert auf Salzwassertechnologie. Die Zelle ist nicht brennbar, nicht explosiv, nicht giftig und absolut wartungsfrei. Überall dort wo sich Menschen und Tiere aufhalten, ist Sicherheit ein großes Thema. Private Hausbesitzer, Unternehmen, Schulen und landwirtschaftliche Betriebe wollen kein Risiko bezüglich Brand- oder Explosionsgefahr eingehen. Das Erfolgsprodukt GREENROCK - der Salzwasser Stromspe...
Stimmen für die Bienen Berlin (ots) - Zum Weltbienentag am 20. Mai 2018 hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) heute schon nach Berlin eingeladen, um für Bienen und alle Insekten zu kämpfen. Im Rahmen einer Aktion übergeben BUND-Aktivisten rund 180.000 Unterschriften zum Schutz von Bienen und anderen Bestäubern an das Bundesumweltministerium. Mit blühenden Wiesen, Pflanzaktionen, Aktivisten in Bienenkostümen und Informationen rund um das Thema "A place to bee" demonstriert der BUND, dass effektive Maßnahmen zum Schutz der Bienen und Insekten dringend nötig sind. "Der anhaltende Insektenschwund ha...
Gift im Garten: „planet e.“ im ZDF über Chemie im Grünen Mainz (ots) - Schädlingsbekämpfung mit Giften, zu viel Dünger und Gartengeräte mit abgasintensiven Benzinmotoren: Die Liste der "Sünden" im heimischen Garten ist lang. "planet e." blickt am Sonntag, 3. Juni 2018, 16.30 Uhr, im ZDF auf "Gift im Garten" und macht einen Streifzug durch das "grüne Deutschland". Kommen in Deutschlands Gärten zu viele chemische Mittel zum Einsatz? Bei deren Verkauf ist der Handel verpflichtet, sachkundige Hinweise zur korrekten Anwendung von Giften oder Unkrautvernichtungsmitteln zu geben - auch deshalb stehen die Chemikalien in den Geschäften eingeschlossen hinter ...