John Malkovich im WDR-Interview: „Ich werde Harvey Weinstein spielen“

Köln (ots) –

Hollywoodstar John Malkovich hat im Interview mit dem WDR-Kulturmagazin Westart (WDR Fernsehen, Montag, 4. Juni 2018, 22.40 bis 23.20 Uhr) erstmals verraten: „Ich werde Harvey Weinstein spielen“. Dem Filmproduzenten Weinstein wird von mehr als 100 Frauen sexuelle Belästigung und Vergewaltigung vorgeworfen.

Malkovich wird die Rolle in dem Theaterstück „Bitter Wheat“ von David Mamet spielen, das im kommenden Jahr im Londoner „West End“ aufgeführt werden soll. „Das Theaterstück ist sehr lustig und sehr fies zugleich. Ich bin mir sicher, dass wir damit polarisieren werden“, sagte Malkovich am Rande der Ruhrfestspiele in Recklinghausen.

Der Schauspieler hat eine klare Haltung zur #metoo-Debatte. „Ich weiß nicht, was es zu debattieren gibt, wenn es um sexuelle Belästigung geht. Wenn jemand vergewaltigt wird, gibt es nichts zu debattieren. Wenn jemand belästigt wird, gibt es nichts zu debattieren.“ Malkovich fordert Aufklärung und kritisiert soziale Netzwerke als öffentlichen Pranger. „Ich würde mir wünschen, dass all diese Dinge direkt vor Gericht gehen. Die Polizei sollte informiert werden und ermitteln. Ich denke nicht, dass eine mediale Debatte notwendig ist.“

John Malkovich (64) zählt zu den bedeutendsten Charakterdarstellern in Hollywood, wurde zweimal für den Oscar nominiert und gewann zahlreiche Preise für seine schauspielerischen Leistungen. Immer wieder verkörpert er auf Theaterbühnen und in Kinofilmen komplexe, intellektuelle und herablassende Charaktere.

Redaktion: Klaus Reimann

Fotos unter ARD-Foto.de

https://www.facebook.com/westart.wdr/

https://www1.wdr.de/fernsehen/west-art/sendungen/uebersichtwestart162 .html

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3958072
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Westdeutscher Rundfunk
Presse und Information
Tel. 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Diane Lockhart is back – Die zweite Staffel von „The Good Fight“ im Juni auf FOX München (ots) - Deutschlandpremiere der 13-teiligen zweiten Staffel am 12. Juni 2018 um 21.00 Uhr, in Doppelfolgen auf FOX - Erste Emmy®-Nominierung für eine Serie auf CBS All Access - Immer dienstags wahlweise im englischen Original oder der deutschen Synchronfassung In der zweiten Staffel von "The Good Fight" gerät die Welt völlig aus den Fugen, und die Mordrate in Chicago steigt immer weiter. Inmitten des Wahnsinns sind Diane, Lucca, Maia und der Rest der Kanzlei Psycho-Attacken ausgesetzt, als der Klient einer anderen Kanzlei seinen Anwalt umbringt, weil dieser ihm zu viel berechnet hat. ...
Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi gesteht in „Geheimniskrämer“: „Ich habe einen Pfirsich geküsst“ Köln (ots) - Sperrfrist: 01.04.2018 23:45 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist. Wer hat nicht mit seinem Handrücken heimlich das Küssen geübt? Die ehemalige Viva-Moderatorin Minh-Khai Phan-Thi bevorzugte aber ein noch zarteres Kussgefühl -und übte mit einem Pfirsich. Wie es notgedrungen dazu kam, hat die Moderatorin, Schauspielerin und Autorin aus Berlin heute Abend in der WDR-Show "Geheimniskrämer" erzählt. Sie sei mit 14 eine Spätzünderin gewesen, während ihre Freundinnen alle schon einen Freund gehabt hätten. Ihr einzige...
Runde: Giftgasattacke in Syrien – Wie reagiert Trump? – Donnerstag, 12. April 2018, 22.15 Uhr Bonn (ots) - Der Syrien-Konflikt verschärft sich nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff auf die Stadt Duma weiter. US-Präsident Donald Trump hat einen Raketenangriff auf das Land angekündigt. Er schrieb auf Twitter: "Mach dich bereit Russland, denn sie werden kommen, hübsch und neu und intelligent!" Trump sieht die Beziehungen zu Russland auf einem absoluten Tiefpunkt angelangt. "Unser Verhältnis zu Russland ist schlechter als es je war, den Kalten Krieg eingeschlossen", so Trump. Syrien und Russland weisen die Vorwürfe zurück. Eine Sprecherin des russischen Außenministeriums erklärte, "intellig...